Dieser Artikel ist schwach ausbaufähig und muss verbessert werden. Du kannst dem Warrior Cats Wiki helfen, indem du ihn erweiterst. Auf der Diskussionsseite findest du Details.

Blattsee (Original: Leafpool) ist eine geschmeidige,[28] kurzhaarige,[29] hellbraun gestreifte Kätzin[30] mit einer rosafarbenen Nase,[31] klaren[32] bernsteinfarbenen Augen, weißen Pfoten[30] und weißem Brustfell.[33]

Inhaltsverzeichnis

Lebensgeschichte

Wichtig: Bedenke, dass du in diesem Abschnitt Referenzen angeben musst. Wie das geht kannst du hier nachlesen. Ergänzungen ohne Referenzen werden rückgängig gemacht.
Spoilerwarnung: In diesem Abschnitt findet keine Abgrenzung zwischen den Ereignissen einzelner Bücher statt. Der Inhalt kann sowohl aus deutschen als auch aus englischen Büchern stammen.
Folgt

Auftritte

Staffel 2

Mitternacht

Schon im jungen Alter will Blattpfote Heilerin werden und gesellt sich immer öfter zu der Heilerin Rußpelz.
Aus ihrer Sicht ist auch teilweise die zweite Staffel geschrieben. Blattpfote hat ein besonderes Verhältnis zu ihrer Schwester Eichhornpfote und will immer alles mit ihr zusammen machen. Sie fühlt und spürt gewissermaßen einiges, was ihre Schwester fühlt. Als Eichhornpfote z.B. einen Dorn in der Pfote gehabt hat, tat ihre Pfote ebenfalls weh. Dies ist manchmal hilfreich, da sie ihrer Schwester so übermitteln kann, dass die Wurzel der Großen Klette gegen Bernsteinpelz' Rattenbisse hilft, indem sie welche isst und an Eichhornpfote denkt. Auch vor der Abreise ihrer Schwester fühlt sie, dass diese gehen wird. Deshalb folgt sie ihr und Brombeerkralle und zählt Eichhornpfote ein paar wesentliche Kräuter auf, die sie auf ihrer Reise gebrauchen könnten. Danach verspricht sie ihnen, niemandem zu erzählen, wohin sie gegangen wären. Doch dieses Versprechen kann Blattpfote nur schwer für sich behalten, da sie ungern ihren Vater leiden sieht. Sie ist mit Mottenflügel befreundet und rettet Schilfpfote aus dem FlussClan das Leben, als dieser um ein Haar ertrinkt, weil Mottenflügel nicht weiß, was zu tun ist. Mottenflügel glaubt, dass sie eine ungeeignete Heilerin ist, doch Blattpfote tröstet sie und macht ihr Mut. Des Weiteren sind Ampferschweif und Blattpfote gute Freundinnen. Die beiden Kätzinnen sind oft zusammen unterwegs, um z.B. Kräuter zu sammeln oder heimliche Erkundungsreisen zu starten.
Auch erscheint ihr in ihren Träumen Tüpfelblatt, die sehr stolz darauf ist, dass eine von Feuersterns Töchtern den Weg der Heilerin gewählt hat und steht ihr hilfreich zur Seite.

Mondschein

Blattpfote ist eine der Hauptcharaktere, aus deren Sicht geschrieben wird. Sie ist immer noch eine gute Freundin von Ampferschweif und Mottenflügel. Als sie und Ampferschweif jagen und dabei versehentlich über die Grenze zum FlussClan treten, will Habichtfrost die Schildpattkätzin mitnehmen und zu Leopardenstern bringen. Mottenflügel geht dazwischen und meint, dass er nett zu seinen Feinden sein solle, um ihre Schwächen zu erkennen und sich mit ihnen anfreunden solle, damit sie keinen Widerstand leisten würden. Blattpfote hört dies und ist sehr enttäuscht, doch ihre Freundin erklärt ihr später, dass sie dies nur gesagt habe, damit die DonnerClan-Katzen ungeschoren davon kämen. Danach hört Habichtfrost auf und lässt die beiden Kätzinnen entfliehen.
Sie wird von Zweibeinern entführt, als sie und Ampferschweif diese haben ausspionieren wollen, um herauszufinden, was mit den verschwundenen Clan-Katzen passiert ist. Im Wald steht ein kleiner "Bau" mit Futter darin, das Blattpfote wegen der Beuteknappheit für die Älteste Frostfell mitnehmen will. Doch als sie hineinkriecht, schnappt die Falle zu und sie ist gefangen.

Morgenröte

Während ihrer Gefangenschaft freundet sie sich mit Laura, einem freundlichen, gestreiften Hauskätzchen, an. Außerdem versucht sie, sich etwas um die anderen Katzen, die auch gefangen worden sind, zu kümmern. So hilft sie zum Beispiel Ruß, der von einem Zweibeiner verletzt worden ist, mit Spinnweben gegen die Blutung und erklärt ihm, was zu tun ist. Bei der Befreiungsaktion wird sie gerettet und hilft noch ein paar anderen Katzen aus den Käfigen. Sie ist erschüttert und traurig, als Graustreif in einem Zweibeinermonster davon gefahren wird. Blattpfote nimmt Laura mit zu den Sonnenfelsen, dem vorübergehenden Lager des DonnerClans, da sie nicht allein durch den unsicheren, durch die Zweibeiner aufgewühlten Wald zu ihren Hausleuten gehen kann. Dort verbringt sie viel Zeit mit ihr und festigt ihre Freundschaft. Außerdem freut sie sich, ihren Vater, ihre Mutter, Eichhornpfote und Ampferschweif wiederzusehen. Sie will, dass Laura sich dem Clan anschließt, doch diese möchte lieber wieder zu ihren Zweibeinern, da sie diese vermisst.
Auf der Großen Reise probiert sie an einer Ältesten ein unbekanntes Kraut gegen wunde Ballen aus, das dann hilft. Morgenblüte sagt, dass das Kraut geholfen hat und dass sie es sich merken sollte, was Blattpfote dann auch tut.
Später freundet sie sich mit einigen Stammeskatzen an. Steinsager meint, obwohl sie noch eine - in ihren Worten - Zukünftige ist, sei sie klug.

Sternenglanz

Sie findet den Mondsee mit Hilfe von Tüpfelblatt und dem Traum, den ihr der SternenClan geschickt hat. Ampferschweif hat sie begleitet, da es spät in der Nacht gewesen ist. Die Heilerschülerin bekommt danach ihren Heilernamen Blattsee. Sie interessiert sich nun immer mehr für Krähenfeder. Nach der Schlacht im WindClan-Lager, bei der sie aber nicht mitgekämpft hat, stürzt sie beinahe die Felswand bei ihrem Lager hinab. Krähenfeder, der zwei SchattenClan-Katzen gejagt hat, kann sie retten. Danach gesteht er ihr seine Liebe und sie stellt fest, dass sie ebenfalls Gefühle für ihn hat. Sie ist aber selbst ganz erschrocken, da sie weiß, dass sie solche Gefühle nicht haben darf, da sie eine Heilerkatze ist und sich selbst für diesen Weg entschieden hat.

Dämmerung

Blattsee gesteht sich ebenfalls ihre Liebe zu Krähenfeder ein, jedoch weiß sie damit nicht umzugehen. Federschweif besucht sie im Traum, um sie vor Zweibeinermüll im FlussClan-Territorium zu warnen. Mottenflügel kann nämlich keine Prophezeiung vom SternenClan empfangen, da sie nicht an diesen glaubt. Bei dieser Gelegenheit fragt Blattsee die graue Kätzin, ob sie wütend sei, dass sie Krähenfeder liebt. Doch Federschweif antwortet ihr, sie will, dass Blattsee Krähenfeder glücklich macht. Schmutzfell bringt bald darauf die Nachricht zum DonnerClan, dass Blattsee unbedingt zu Mottenflügel kommen soll. Auf dem Weg zum FlussClan trifft sie dann eine WindClan-Patrouille und Krähenfeder starrt Blattsee an. Spinnenfuß fragt ihn, ob es im WindClan nicht genug Kätzinnen gäbe, denen er nachschauen könnte. Darauf sagt Fetzohr, dass sie ja die Schwester von Eichhornschweif ist. Krähenfeder sagt ihr noch, dass er sie in der Nacht auf der Insel treffen will. Sie geht für einige Zeit in den FlussClan, da die Katzen von dem Zweibeinermüll krank werden. Gemeinsam mit Mottenflügel und Maulbeerjunges kann sie die Katzen wieder heilen, aber Efeuschweif und Purzeljunges sterben trotzdem. Als sie die FlussClan-Katzen versorgt, vergisst sie, sich mit Krähenfeder auf der Insel zu treffen und er geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Als sie nach den drei Tagen Abwesenheit zurückkehrt, hilft Lichtherz Rußpelz aus. Darüber ist Blattsee sehr frustriert, weil sie denkt, dass Lichtherz sie leicht ersetzen könne und sie in ihren Augen wie eine Schülerin behandelt wird. Rußpelz redet deshalb mit ihr und weist sie darauf hin, dass Lichtherz eine Aufgabe braucht, da sie wütend auf Wolkenschweif ist, der sich viel um Minka kümmert. Kurze Zeit später gelangt sie in ihren Träumen in den Wald der Finsternis und sieht, wie Tigerstern sich mit seinen Söhnen Habichtfrost und Brombeerkralle trifft. Sie ist darüber sehr bestürzt, da sie denkt, dass der SternenClan sie verlassen hat. Sie ist oft sehr verwirrt und verwechselt die Kräuter. Irgendwann schleicht sie sich aus dem Lager, um sich heimlich mit Krähenfeder zu treffen. Sie wird dabei von Eichhornschweif verfolgt, die jedoch, nachdem sie sah, wie verzweifelt ihre Schwester ist, verspricht, nichts zu sagen. Blattsee wird immer einsamer und verzweifelter, da sie sich niemandem anvertrauen kann. Sie trifft sich die folgenden Nächte weiter mit Krähenfeder und kann sich nicht mehr richtig auf ihre Aufgaben als Heilerin konzentrieren. Rußpelz, die seit der Ankunft der Clans am See eine Verbindung zwischen Blattsee und Krähenfeder gespürt hat, erwischt beide an der WindClan-Grenze. Daraufhin kommt es zum Streit zwischen den beiden Kätzinnen. Blattsee meint, Rußpelz wisse nicht, was Liebe ist und deshalb könne sie nicht wissen, wie es ist, hin- und her gerissen zu sein. Die Heilerin antwortet ihr darauf, dass sie so viel aufgegeben hat. Rußpelz lässt sie gehen und Blattsee flüchtet zum Mondsee, wo ihr Tüpfelblatt im Traum begegnet. Diese versichert ihr, dass sie nur ihrem Herzen folgen muss. Blattsee entscheidet sich daraufhin zu Krähenfeder zu gehen und ihren Clan mit Krähenfeder zu verlassen. Sie trifft ihn auch gleich, als sie vom Mondsee zurückkommt. Gemeinsam verlassen sie den See und ziehen in das Land hinter dem WindClan-Territorium. Doch als Mitternacht sie findet, entschließt sie sich doch ihrem Clan zu helfen und geht wieder zurück. Als sie und Krähenfeder zurück zu ihren Clans gehen, sagt sie, dass sie ihn wirklich lieben würde. Aber nicht genug um ihren Clan, ihre Familie und Freunde zu verlassen. Blattsee ist dabei, als Rußpelz durch den Dachsangriff stirbt und macht sich Vorwürfe deswegen. Sie hilft Ampferschweif nach Rußpelz' Tod bei der Geburt.

Sonnenuntergang

Blattsee fühlt sich immer noch schuldig, dass Rußpelz gestorben ist. Sie steht zwischen der Entscheidung, ob sie jemandem über ihren Traum über den Wald der Finsternis erzählen soll oder nicht. In einem Traum erscheinen ihr jedoch Blaustern, Gelbzahn und der ihr bis dahin unbekannte Löwenherz und bringen sie auf den rechten Weg zurück. Bei dieser Gelegenheit wird Blattsee erstmals auf eine Reihe aus drei Sternen am Himmel aufmerksam, Blaustern jedoch will ihr deren Bedeutung noch nicht offenbaren. Blattsee hat große Angst, dass ihre Mentorin Rußpelz ihr die Schuld an ihrem Tod gibt, da sie ihr nicht in ihren Träumen erscheint. Auch um ihre Schwester, die sich nun wieder zu Brombeerkralle hingezogen fühlt, hat sie Angst. Diese Angst jedoch lindert ein Zeichen des SternenClans, die Spuren der beiden Katzen verweben sich miteinander. An einem Morgen beobachtet sie Brombeerkralle, wie er aus dem Lager schleicht und folgt ihm. Sie sieht wie er auf den See schaut, doch als nichts Interessantes passiert, schläft sie ein. Später weckt Brombeerkralle sie und fragt, ob sie ihm gefolgt sei, jedoch lügt sie und behauptet, dass sie Kräuter sammeln gegangen sei. Auf der Großen Versammlung behauptet Mottenflügel, ein Zeichen empfangen zu haben. Später belauscht Blattsee sie und Habichtfrost, der ihr droht. Tüpfelblatt zeigt ihr mit einem Schmetterlingsflügel, dass das Mottenflügel-Zeichen nicht vom SternenClan war, dieser Mottenflügel aber trotzdem als Heilerin akzeptiert. Sie zeigt der verzweifelten Blattsee auch, dass Rußpelz als Rußjunges wiedergeboren wurde und sie sie deshalb nicht in ihren Träumen besucht. Da Mottenflügel nicht an den SternenClan glaubt, wird Blattsee vom SternenClan auserkoren, Mottenflügels Schülerin, Maulbeerpfote, in dieser Hinsicht zu unterrichten. Federschweif erscheint ihr im Traum und gemeinsam reisen sie in Maulbeerpfotes Träume. Auch bei Maulbeerpfotes Aufnahmezeremonie am Mondsee ist Blattsee in ihren Träumen zugegen. Feuerstern fragt, ob sie ein Zeichen vom SternenClan erhalten habe, ob er einen neuen Zweiten Anführer ernennen sollte. Sie sagt, dass er wahrscheinlich davon ausgehen muss, dass Graustreif tot sei. Sie erinnert sich aber auch nachher daran, dass sie Graustreif nicht im SternenClan gesehen hatte, verschweigt es aber. Später träumt sie davon, dass das DonnerClan-Lager ohne Schutz ist, bis auf eine schützende Brombeerhecke mit Dornen, die aussehen wie Krallen. Ihr wird klar, dass Brombeerkralle der neue Stellvertreter werden sollte. Sie erzählt Feuerstern von ihrem Traum, der dann auch Brombeerkralle ernennt. Sie hat Misstrauen ihm gegenüber. Später, als sie sich gerade bei Ampferschweif aufhält, spürt Blattsee, dass etwas schreckliches passiert ist und trifft auf ihre Schwester. Beide gehen mit Aschenpelz zum Ort des Geschehens; Feuerstern ist in eine Fuchsfalle geraten und Brombeerkralle steht mit blutgetränkten Pfoten über ihm. Blattsee findet am Ende einer Blutspur den toten Habichtfrost. Sie denkt am Ende des Buches, dass die Prophezeiung "Blut wird Blut vergießen und rot in den See fließen, erst dann kehrt Frieden ein" sich erfüllt hat und nun Frieden am See einkehren wird.


Staffel 3

Der geheime Blick

Als Häherjunges von der Klippe fällt, versorgt sie ihn. Häherjunges hat dann einen Traum mit Tüpfelblatt, die ihn heilt und Blattsee sagt ihm, dass sie es sei. Sie findet es erstaunlich, dass Häherjunges sich die Kräuter so gut merken kann, obwohl er blind ist. Sie bekommt Distelpfote als ihre Schülerin.
Sie trainiert mit Distelpfote, Rußpfote und Wolkenschweif Kampftechniken. Am Ende des Trainings schüttelt Rußpfote sich die Pfote und Blattsee wundert sich, denn Rußpelz hat dieses Schütteln auch immer gemacht. Häherpfote folgt Blattsee zum Mondsee, wo Blattsee mit Löwenherz und Blaustern spricht, um mit ihnen über die Entscheidung für den Zweiten Anführer zu sprechen. Sie sagen ihr, dass es Feuerstern überlassen bleibt und Blattsee entdeckt Häherpfote, der sich in ihrem Traum eingefunden hat und alles mitgehört hat. Blattsee meint daraufhin, dass er eine besondere Fähigkeit habe und dass er Heiler werden sollte. Später sagt ihr Distelpfote, dass sie doch keine Heilerin werden will. Blattsee ist überrascht, akzeptiert aber ihre Entscheidung. Sie nimmt Häherpfote mit Freude als ihren neuen Heilerschüler auf und vertraut ihm.

Fluss der Finsternis

Am Anfang des Buches begleitet sie Häherpfote auf seiner ersten Großen Versammlung, um den Kater durch den, für ihn, neuen Weg zu leiten. Sie hilft ihm auch als er über die Baumbrücke klettern will. Auf der Großen Versammlung unterhält sie sich mit Rindengesicht und Mottenflügel und ruft Häherpfote zu sich, der gerade bei Löwenpfote und Heidepfote saß. Nachdem Schwarzstern verkündigt hat, dass Bernsteinpelz Junge geworfen hat, gesellt sich Blattsee mit Häherpfote zu Eichhornschweif, Haselpfote, Löwenpfote und Distelpfote. Sie sagt sie habe schon beim letzten Mal gesehen, dass Bernsteinpelz Junge erwartet, hat es jedoch nicht gesagt, da das Schicksal der Königin noch in den Pfoten des SternenClans lag. Als Eschenkralle kommt und meint, dass nur im Clan geborene Junge eine Bereicherung wären, streiten sich Eichhornschweif und der SchattenClan-Krieger darüber, doch Blattsee geht dazwischen. Danach gesellt sich Krähenfeder zu ihnen und behauptet, der DonnerClan habe eine Vorliebe für gemischtes Blut, was Blattsee sichtlich kränkt und sie zum Weggehen animiert.
Am nächsten Tag haben Distelpfote und Rußpfote, Blattsee mit einem Bündel Kräuter in die Kinderstube gehen sehen, wahrscheinlich weil Minka letzte Nacht geniest hatte. Sie hat Häherpfote aufgetragen, dass er überprüfen solle welche Kräuter sie brauchen, ehe sie aus der Kinderstube zurückkehrt, da Minka eine Erkältung hat.
Bei Halbmond gehen Blattsee und Häherpfote zum Mondsee. Sie plaudert währenddessen mit Mottenflügel. Sie achtet auf Häherpfote während er die Klippe zum Mondsee hochsteigt, was ihm jedoch nicht gefällt. Als Maulbeerpfote, Mottenflügels Schülerin, erwähnt, wie groß der Mondsee sei, erwidert Blattsee es sei das Schmelzwasser. Nachdem Häherpfote gefragt hat, ob jemand das Geflüster gehört hat, meint sie, nichts gehört zu haben. Nach Häherpfotes Traum über den FlussClan, der in Schwierigkeiten steckt, hat Blattsee große Angst und will genaueres wissen. Der Heilerschüler spricht davon, dass Maulbeerpfote mit einem braunen Kater namens Schmutzfell sprach und Blattsee sagt, dass sei der ehemalige Heiler des FlussClans. Doch dan kommt plötzlich Wut in Blattsee auf, da Häherpfote sich in Maulbeerpfotes Traum geschlichen hat. Sie diskutieren darüber, wie er letztes Mal seine Fähigkeit gegen den WindClan genutzt hat und kommen auf den Schluss, er solle niemandem von seiner Fähigkeit verraten, obwohl Häherpfote nicht sehr erfreut darüber ist. Dennoch erzählen sie Feuerstern vom FlussClan, aber der kommt zum Entschluss, dem FlussClan nicht zu helfen, weil sie nichts genaueres über ihre Probleme wissen. Blattsee ist sehr enttäuscht, was Häherpfote wundert, und hat versucht Feuerstern mit verschiedenen Methoden umzustimmen - ohne Erfolg. Frustriert geht sie in die Kinderstube um nach Minka sehen.
Blattsee geht mit Häherpfote, der sich beschwert, dass er noch müde sei, bei Sonnenhoch Malvenblätter sammeln. Sie erklärt ihm, es sei die beste Zeit um die Blätter der Pflanze zu sammeln, da sie dann noch trocken seien. Sie gehen zum Seeufer, doch das Wasser ist höher als sie erhofft hatten, deshalb können sie nicht alle gewollten Kräuter sammeln. Als eine Jagdpatrouille, darunter Löwenpfote, Birkenfall, Mauspfote, Spinnenbein und Aschenpelz, auftaucht, fragt Löwenpfote Häherpfote was Blattsee da mache und er sagt sie grabe Malvenwurzeln aus. Blattsee fragt, was Häherpfote da habe, als er den Stock findet und sie fragen sich woher wohl die Kerben stammen. Häherpfote will den Stock auf keinem Fall seinem Zufall überlassen, aber Blattsee möchte ihn nicht auch noch ins Lager schleppen, deshalb versteckt ihn der Heilerschüler.
Blattsee befiehlt Distelpfote und Rußpfote, dass sie die Moospolster aus dem Ältestenbau wechseln sollen. Sie untersucht Langschweif und findet einen entzündeten Zeckenbiss und behandelt ihn mit einem Umschlag aus Kräutern.
Während Blattsee in der Kinderstube Fuchsjunges' Erkältung behandelt, eilt Häherpfote herbei und holt Blattsee, da Rußpfote von der Himmelseiche gefallen ist. Doch Blattsee bleibt auf der Lichtung des Lagers wie angewurzelt stehen. Als Häherpfote zu Verzweifeln droht, kommt sie wieder zu sich und sagt zu ihm, sie brauchen Mohnsamen, Binsen und Spinnweben um gebrochene Knochen zu schienen und Thymian gegen den Schock. Beide rennen zum Unfallort und als Häherpfote sein Kräuterbündel fallen lässt, hebt Blattsee es auf. Vor Ort kümmert die Heilerin sich um Rußpfote und sagt, Häherpfote solle ihre Brust lecken, während sie ihr Thymian gibt. Blattsee beschnuppert Rußpfote von allen Seiten, erschreck sich und weicht plötzlich zurück, weil Rußpfote sich ein Hinterbein gebrochen hat. Häherpfote sucht in Blattsees Gedanken nach Hinweisen und sieht eine hinkende, graue Katze und spürt tiefe Trauer. Blattsee sagt, dass man Rußpfote ins Lager bringen soll, damit sie den Bruch dort ordentlich versorgen kann. Als Häherpfote zu Distelpfote sagt, dass Rußpfote überleben wird, da sie sich nur ein Bein gebrochen habe, reagiert Blattsee verbissen und sagt ein Krieger brauche vier gesunde Beine. Beide Schüler haben sie nie so fassungslos gesehen. Häherpfote spürt, dass Blattsee Panik, Wut und Bedauern hat, obwohl sie nicht daran Schuld ist, dass Rußpfote gestürzt ist. Im Lager angekommen, legen die Krieger, die Rußpfote getragen haben, im Heilerbau ab und Blattsee befiehlt ihnen zu gehen. Nur Ampferschweif, Mutter von Rußpfote, darf bei ihr bleiben. Die Heilerin verspricht ihr, dass sie alles tun wird, was in ihrer Macht steht, um sie wieder gesund zu pflegen. Beim Erwachen Rußpfotes spricht Blattsee mit ihr wie eine Mutter zu ihrem Jungen. Häherpfote denkt darüber nach, ob es vielleicht deswegen ist, weil sie niemals eigene Junge haben wird. Blattsee stabilisiert Rußpfotes Bein und als Häherpfote fragt, ob er Beinwell holen soll, meine sie, das sei eine gute Idee. Dann meint Häherpfote, im Moment könne sie nichts mehr für sie tun und sie solle sie in Ruhe lassen. Daraufhin faucht Blattsee ihn an, dass sie noch so viel für sie tun können und sie will auf keinen Fall zulassen, dass sie ihr Bein nicht mehr gebrauchen kann. Doch dann entschuldigt sie sich bei ihm und sagt, er sei eine große Hilfe. Sie geht dann mit Farnpelz und Ampferschweif sprechen, um ihnen über die Lage Bescheid zu geben. Als Blattsee wieder zurückkommt, fragt sie ihren Schüler, ob er geträumt habe und Rußpfote wieder gesund wird. Da erzählt Häherpfote ihr, dass sie schon mal hier war und Blattsee hatte schon so eine Vorahnung, dass Rußpfote eigentlich Rußpelz ist. Sie will es Rußpfote nicht erzählen, weil sie meint, es reiche, dass der SternenClan ihr erlaubt hat, den Kriegerpfad zu beschreiten. Die Heilerin sagt, Rußpelz sei erst nach einem Unfall Heilerin geworden und wenn der SternenClan möchte, dass Rußpfote weiß, wer sie wirklich ist, werden sie es sagen. Als Rußpfote nach Essen fragt, hätte Blattsee sich fast mit Rußpelz versprochen, doch kann es noch gerade rechtzeitig wieder anders aussehen lassen und holt ihr was vom Frischbeutehaufen.
Sie wird erwähnt, als sie mit Aschenpelz über die Baumbrücke zur Großen Versammlung geht. Im Lager kommt Distelpfote in den Heilerbau und sieht wie Blattsee getrockneten Schachtelhalm, in der Pfütze an der Wand des Heilerbaus, einweicht. Sie findet es schön, dass Distelpfote da ist, da Rußpfote Gesellschaft gut gebrauchen könnte und es ihr schwer fällt ruhig zu liegen. Als Rußpfote Distelpfote einen Moosball zuwirft und ihr sagt sie solle ihn zurückwerfen, hält das Blattsee für gar keine gute Idee, weil Rußpfote ruhig liegen bleiben soll, damit ihr Bein gerade zusammenwachsen kann. Distelpfote fragt Rußpfote ob sie schon von der Großen Versammlung weiß, aber Rußpfote sagt, dass sie Blattsee mit Häherpfote flüstern gesehen hat, doch ihr nichts erzählt haben.

Verbannt

Sie ist mit Häherpfote am See, um Kräuter zu sammeln.
Als die Gruppe in die Berge aufbricht, leckt sie Häherpfote kurz über ein Ohr.

Zeit der Dunkelheit

Blattsee kommt gerade in den Heilerbau, als Häherpfote mit Unkenjunges' Brennesselstichen fertig geworden ist. Sie lobt ihn dafür. Häherpfote bemerkt, dass ihre Gedanken voller Sorgen sind und als Wolkenschweif mit ihr spricht, denkt sie an Rußpelz zurück. Später prüft sie mit Häherpfote den Kräutervorrat.
Als Rußpfote sich dann wieder das Bein verletzt, ist Blattsee sehr entsetzt. Häherpfote sagt ihr, dass es ein Fehler gewesen war, zu sagen, dass Rußpfote schon bereit wäre, ihre Kriegerprüfung zu machen.
Weiteres folgt

Lange Schatten

Blattsee ist immer noch die Heilerin des DonnerClans und arbeitet daran, den Husten im Lager zu kurieren. Häherpfote bekommt von ihr seinen Heilernamen und heißt nun Häherfeder. Blattsee ist nicht bereit mit zum Mondsee zu reisen, weshalb sie Häherpfote allein losschickt. Blattsee ist zu beschäftigt mit dem Husten, der sich immer weiter ausbreitet und sich allmählich in Grünen Husten verwandelt. Ihr Bau ist mit Millie und ihrer Tochter Wurzeljunges schon voll, doch eigentlich müsste sie auch noch Dornenkralle und Fuchspfote aufnehmen.
Während sie die Leiche von Aschenpelz wäscht, entdeckt sie eine Wunde an seiner Kehle, an der sie erkennt, dass er ermordet wurde. Sie erzählt es Feuerstern, der es dem Clan mitteilt.

Sonnenaufgang

Es stellt sich heraus, dass Häherfeder, Löwenglut und Distelblatt nicht die Jungen von Eichhornschweif und deren Gefährten Brombeerkralle sind. Es sind Blattsees und Krähenfeders Jungen, ihre Schwester hat die junge Heilerin nur schützen wollen. Allerdings tritt Blattsee – nachdem Distelblatt die Wahrheit auf einer Großen Versammlung hinausruft – als Heilerin zurück und zieht sich stattdessen zum Kriegerdasein zurück. Das Unverständnis und der Hass des echten Vaters und ihres ehemaligen Gefährten Krähenfeders kann sie zwar nachvollziehen, es quält sie aber trotzdem. Als sie von der Versammlung zurückkehrt, sieht sie Distelblatt in ihrem Bau, die sie zwingt, Todesbeeren zu fressen. daraufhin fragt sie ihre Tochter, was wohl leichter für sie sei, leben oder sterben? Distelblatt weiß, dass es sterben wäre und lässt ihre Mutter auf die Lichtung treten.


Staffel 4

Der vierte Schüler

Blattsee ist nun eine Kriegerin, weil bekannt wurde, dass sie Junge hat. Ihre Söhne sind wütend auf sie und ihre Schwester Eichhornschweif, weil sie gelogen haben, sodass sie gedacht haben, sie seien die Jungen von Eichhornschweif und Brombeerkralle.

Fernes Echo

Im Prolog berichten die Katzen des Waldes der Finsternis Windpelz, dass Blattsee den SternenClan betrogen hat, indem sie Krähenfeder, seinen Vater, zum Gefährten genommen hatte.

Blattsee dient dem DonnerClan weiterhin als Kriegerin und arrangiert sich mittlerweile mit der Situation.

Als der Baum ins DonnerClan-Lager fällt, zischt Häherfeder, Blattsee solle ihm helfen, Wurzelpfote zu heilen, und Blattsee ist damit einverstanden, obwohl sie ja keine Heilerkatze mehr ist. Sie erzählt ihm, dass sie Kleinwolke besuchen würde, da dieser schon einmal mit einer ähnlichen Verletzung zu tun hatte, wäre sie Häherfeder.

Blattsee nimmt an einer Kampftechnikübung teil, zusammen mit vielen anderen Kriegern und Efeupfote. Dabei sieht sie, dass die Schülerin ziemlich anspruchsvolle Kampftechniken ausübt und fragt sie, wo sie diese gelernt hätte. Efeupfote meint, sie hätte sie einfach aufgeschnappt, woraufhin Blattsee antwortet, dass sie dabei Glück gehabt hat.

Stimmen der Nacht

Blattsee macht sich immer besser als Kriegerin. Sie verbringt Zeit mit ihrer Schwester Eichhornschweif. Diese erzählt ihr, dass sie sich Sorgen um Löwenglut gesorgt hat, es ihm aber gut gehe.
Sie verlässt ihre Arbeit beim Kriegerbau, um Häherfeder und Millie streiten zu sehen. Blattsee unterstützt ihren Sohn.
Später, als sie zusammen mit Taubenpfote und Rußherz unterwegs ist, sieht sie Löwenglut und Windpelz kämpfen. Sie sieht Krähenfeder, der einfach nur an der Grenze steht und den beiden dabei zusieht. Deshalb weist sie ihn zurecht und fragt ihn, wie er seine Söhne einfach so kämpfen lassen kann. Sie ist versucht, den Kampf zu beenden, wird aber stattdessen von Windpelz attackiert. In diesem Moment schnellt Krähenfeder zu ihnen und zerrt seinen Sohn von Blattsee herunter. Er macht ihr klar, dass sie damals ihren Clan gewählt hat und nicht ihn, doch sie erwidert, dass das nicht bedeutete, dass sie ihn nicht geliebt hat. Das verletzt Krähenfeder deutlich und meint, dass er ihr zustimmt, sie ihn aber dennoch nicht genug geliebt hat. Krähenfeders Gefährtin Nachtwolke drängt ihn anschließend von seiner ehemaligen Gefährtin weg. Löwenglut macht Blattsee für alles verantwortlich, realisiert dann aber, dass sie viel mehr leidet als irgendwer anders. Als Krähenfeder wieder über die Grenze geht, ist sie voller Trauer.
Wieder im DonnerClan-Lager macht sie sich um ihre Mutter Sandsturm Sorgen, da diese angefangen hat zu husten. Sie möchte ihr gern Rainfarn oder Katzenminze geben, aber Häherfeder verbietet es und fragt sogar nach Wachen, die seinen Kräutervorrat bewachen, um Blattsee von diesem fernzuhalten.

Spur des Mondes

Sie geht zusammen mit Löwenglut auf Patrouille. Ihr Sohn fragt sie, ob sie es vermisse, eine heilerin zu sein. Blattsee antwortet, dass sie es bei jedem Atemzug vermisse. Als sich Löwenglut fragt, warum Rußherz nicht seine Gefährtin sein möchte, bekräftigt sie ihn, dass Rußherz ihn trotzdem sehr liebe. Er fragt seine Mutter, warum der SternenClan erlaubt hat, dass sie Krähenfeder als Gefährten nimmt, wenn es ihre Bestimmung war, eine Heilerkatze zu sein. Blattsee meint, dass man einer Bestimmung nicht blind folgen kann. Sie hatte auf ihr Herz gehört und war wieder zu ihrem Clan zurückgekehrt. Löwenglut hegt immer noch einen Groll gegen sie, genau wie Häherfeder. Blattsee sagt ihm, dass er ebenfalls auf sein Herz hören soll.
Als Häherfeder den Clan kurzzeitig verlässt, um dem Stamm zu helfen, ersetzt sie ihn mit Lichtherz als für diese Zeit.

Der verschollene Krieger

Löwenglut sucht nach Rußherz und wird dabei von Blattsee angefangen. Sie gehen in den Wald, um sich unter vier Augen über Rußherz zu unterhalten. Sie offenbart, dass Tüpfelblatt in ihren Träumen erschienen ist, um ihr über Gelbzahns Vergagenheit zu erzählen.
Sie stimmt nicht mit Häherdeder überein, als er ihr erzählt, dass er es für richtig hält, Rußherz zu erzählen, dass sie die Wiedergeburt von Rußpelz ist. Nach Distelblatts Rückkehr, empfängt sie diese herzlich, überglücklich, dass sie ihre Tochter nun wiederhat, aber Distelblatt duckt sich weg, entweder aus Peinlichkeit oder aus Ekel.
Als Distelblatt ihr vorhat, dem Clan zu erzählen, dass sie Aschenpelz ermordet hat, stimmt Blattsee mit Brombeerkralles Version überein: Aschenpelz hat Distelblatt angegriffen und fiel dann in den Fluss. Trotzdem weiß Blattsee die Wahrheit über Aschenpelz´ Tod.
Sie hilft, Kirschpfote und Maulwurfpfote zu versorgen, als sich diese verletzen. Als Rußherz sie belehrt, streitet sie nicht mit ihr und lässt es über sich ergehen. Dennoch wird sie wütend, als Rußherz verkündet, dass sie schon weiß, wie man mit Kräutern umgeht.
Nachdem Rußherz von ihrem vergangenen Leben erfährt, ist sie aufgewühlt. Blattsee versucht sie zu trösten, scheitert jedoch.

Die letzte Hoffnung

Häherfeder grübelt, ob er zum Mondsee gehen soll und seine Mutter drängt ihn dazu, zu gehen. Sie sagt, dass er Träume mit dem SternenClan teilen müsse und dass er Flammenschweif finden müsse, damit dieser Kleinwolke aufsuchen und ihm die Wahrheit über seinen Tod sagen kann.
Sie ist eine der wenigen Katzen, die darum weiß, dass Löwenglut, Häherfeder und Taubenflug die Prophezeiung sind und sagt, dass sie ihnen hätte helfen können, alles durchzustehen. Häherfeder macht sie an, dass sie sich damit gar nicht hätten rumschlagen müssen, wenn Blattsee nicht das Gesetz der Krieger gebrochen hätte. Das verletzt Blattsee, doch sie erzählt, dass sie geboren werden mussten, um die Clans zu retten.
Brombeerkralle ist verärgert, weil ihn Blattsee und Eichhornschweif angelogen haben, was seine Vaterschaft angeht. Er meint, Blattsee habe alles verloren, außer Eichhornschweifs Bemühungen. Sie erwidert jedoch, dass das nicht richtig sei, da sie mitansehen konnte, wie ihre Jungen zu Kriegern heranwuchsen und sie ihrem Clan immer noch dienen konnte.
Löwenglut bereut seine harten Worte, da er einsieht, dass Blattsee alles geopfert hat und sie nie aufgehört hat, ihre Jungen zu leben.
Blattsee verteidigt Eichhornschweif, indem sie sagt, dass nur sie dafür verantwortlich ist und es das einzige Ziel war, dass die Jungen von ihrem Clan akzeptiert werden.
Sie möchte Häherfeder helfen, die Kräuter für den Kampf vorzubereiten und ihr Sohn ist damit einverstanden, was sie sehr überrascht. Er meint, dass ihre Fähigkeiten nützlich sein werden, was sie dazu bringt, ihn leise zu fragen, ob er ihr vergeben hat. Häherfeder meint, dass es nichts zu vergeben gebe und sie das getan hatte, was sie damals für das Beste gehalten hatte, womit er bestätigt, dass er ihr tatsächlich vergeben hat. Das macht sie glücklich.
Sie wird am Ende gesehen, wie sie über dem sterbenden Körper ihrer Tochter Distelblatt trauert, nachdem Habichtfrost diese ermordet hatte. Distelblatt gesteht, dass sie froh ist, ihre Mutter kennenlernen zu dürfen, bevor sie stirbt.
Als Windpelz seinen Halbbruder Löwenglut auf den Boden drückt und dabei ist, ihn zu töten, greift Krähenfeder ein und sagt Windpelz, dass er endlich damit aufhören muss. Blattsee sagt, sie habe nie gewollt, dass das passiert und dass es vielleicht anders gewesem wäre, wenn sie und Krähenfeder zusammengeblieben wären, aber das es einfach nicht sein sollte. Er berührt ihre Flanke mit seinem Schwanz und sagt, dass er nichts von alldem bereut.
Nachdem Eichhornschweif von Brombeerkralle zur Zweiten Anführerin ernannrt wird, freut sie sich sehr für ihre Schwester und sagt, dass sie es wirklich verdient habe.

Staffel 6

Die Mission des Schülers

Im Prolog ist sie mit Häherfeder auf dem Weg zum Mondsee. Sie ist besorgt, da die Blattgrüne bald endet und sie nun möglichst viele Kräuter für den Vorrat sammeln müssen, vor allem Katzenminze, da diese besonders gut gegen den gefährlichen Grünen Husten hilft. Häherfeder meint, dass, wenn es nach Blattsee gehen würde, sie ihren Vorrat nur voller Katzenminze hätten. Sie erwidert, dass Weißer Husten schnell zu Grünem Husten werden kann und dass gerade die Ältesten gefährdet sind. Häherfeder meint jedoch, dass Sandsturm, Millie und Charly, die Ältesten zu dieser Zeit, alle gesund seien und es viel Katzenminze beim Zweibeinerort gäbe. Als sie träumt, träumt sie mit den anderen Heilerkatzen zusammen, was ungewöhnlich ist. Sie spricht ängstlich mit der FlussClan-Heilerin Maulbeerglanz. Im Traum sieht sie neben vielen SternenClan-Katzen auch ihren Vater Feuerstern, den sie freundlich begrüßt, indem sie Nase an Nase reiben.
Als Brombeerstern seinem Sohn Erlenpfote erzählt, dass er Heilerschüler werden soll, ist dieser sehr schockiert, aber Blattsee erklärt ihm, dass dieser Weg keine Bestrafung ist und Häherfeder und sie den Anführer darum gebeten hatten, ihn als Schüler ausbilden zu dürfen.
Am nächsten Tag betritt Erlenpfote den Heilerbau und Häherfeder nörgelt, dass er zu spät dran sei. Blattsee wendet jedoch ein, dass die Sonne noch nicht einmal aufgegangen sei und Häherfeder Erlenpfote mal eine Pause geben soll. Ihr Sohn argumentiert jedoch, dass er nicht mehr ihr Schüler sei.
Später versorgt sie Charly mit Wasserminze, da er Bauchschmerzen hat.
Erlenpfote fragt Häherfeder, ob Blattsee schon vom SchattenClan zurück sei, was er verneint. Er meint, dass der SchattenClan so viele Schüler hat, von denen sicher einer fürs Heilerdasein geeignet wäre, der SchattenClan aber unbedingt Blattsee hatte nehmen müssen.

Donner und Schatten

Blattsee hält es für eine gute Idee, dass Zweigjunges mit Wurzellicht Blattfangen spielt, da Häherfeder genervt von dem Jungen ist, weil es ständig im Heilerbau herumtollt. Kurz darauf kommt Graustreif in den Heilerbau und sagt, dass Brombeerstern mit den drei Heilerkatzen sprechen will.
Rest folgt

Zerrissene Wolken

Sie lehnt Erlenherz´Idee ab, Birkenfall Mohnsamen gegen seine Schmerzen von den Wunden des Kampfes zu geben, da sie sehr kostbar sind. Zweigpfotes Nest wird von ihr mit frischem Moos bestückt. Erlenherz gesteht, dass er sich Sorge um die Schülerin macht, doch sie versichert ihm, dass Zweigpfote keine gebrochenen Knochen hat. Anschließend macht sie sich mit ihren Heilern auf den Weg zu Großen Versammlung.
Da Blumenfall bald ihre Jungen auf die Welt bringen wird, sieht Blattsee nach ihr.
Während sie Wurzellicht bei ihren Übungen hilft, fragt sie Häherfeder, wie sich Zweigpfote so macht. Er antwortet, dass es ihr schon deutlich besser geht. Wurzellicht bittet sie darum, mehr über die Jungen ihrer Schwester Blumenfall zu erzählen. Blattsee miaut, dass sie eine tolle Mutter sein wird. Sie und Erlenherz waren lange wach, um bei der Geburt zu helfen. Sie erzählt, dass sie Hoffnung spürt, wenn neues Leben geboren wird, bei all den Tumulten in den Clans. Als Erlenherz bemerkt, dass Dornenkralle sehr nervös war, als seine Jungen geboren wurden, und Blattsee stimmt ihm zu. Amüsiert bestätigt sie dies und meint aber auch, dass es sein erster Wurf Junge ist.
Erlenherz versichert Zweigpfote, dass sie sich jetzt vollkommen erholen wird und seine Mentorin meint daraufhin, dass er sich schlafen legen sollte, da er schon seit Mondhoch wach sei.
Nachdem Charly prompt verstirbt, fragt Blattsee, was geschieht, doch Erlenherz antwortet, dass er es nicht weiß.
Dunkelschweif unterwirft nun auch das FlussClan-Lager. Blattsee hilft Mottenflügel und Maulbeerglanz dabei, nach den FlussClan-Katzen zu sehen, doch selbst mit fünf Heilerkatzen gehen ihnen die Ressourcen aus. Ihre Schwester schlägt vor, dass die meisten verletzten Katzen bei den verlassen Zweibeinernestern leben könnten, bis sie genesen sind, zusammen mit Blattsee und Maulbeerglanz, aber diese Idee wird verworfen.
Löwenglut und seine Gefährtin Rußherz verkünden vor dem Clan, dass sie ihren zweiten Wurf Junge erwarten. Erlenherz erinnert sich daran, wie aufgeregt und glücklich Blattsee war, als sie den beiden die Nachrichten überbracht hat.
Sie entscheidet bei Halbmond, noch ein wenig auf Pfützenglanz und Falkenflug zu warten, die noch nicht erschienen sind. Häherfeder murrt jedoch, dass sie genau wüsste, dass die Katzen nicht mehr kommen werden.
Nachdem Veilchenpfote und eine DonnerClan-Patrouille Rattennarbe und Eichenfell vom SchattenClan retten und ins DonnerClan-Lager gebracht werden, werden sie zu Häherfeder und Blattsee in den Heilerbau gebracht.

Dunkelste Nacht

Blattsee schaut sich mit Erlenherz die Jungen von Bienenwolke an und merkt an, dass es gut war, dass sie gewartet haben, bis sie beim Fluss sind. Bienenwolke hofft, dass sie in ihrem neuen Lager geboren werden. Erlenherz stellt fest, dass sie dann die ersten WolkenClan-Junge wären, die am See geboren sind. Er fragt, ob sie bei der Geburt helfen sollen, wenn es soweit ist, da der WolkenClan keine Heilerkatze hat, aber Blattsee ignoriert ihn und sagt nur, dass er ihr nicht hätte sagen dürfen, dass sie am See geboren werden würden. Des weiteren führt sie aus, dass sie sich nicht sicher sein können, dass der WolkenClan bleibt und obwohl sie das sehr begrüßen würde, hat nicht jeder die selbe Meinung. Erlenherz meint, dass sie nur alle genervt sind, weil sie auf so engem Raum mit dem neuen Clan zusammenleben müssen und auch Nester teilen müssen. Die Heilerin fügt jedoch hinzu, dass solche Katzen auch nicht gern Territorium abgeben und dass sich manche weigern zu glauben, dass der SternenClan möchte, dass sie Teile ihres Territoriums für einen Clan abgeben sollen, von dem sie zuvor noch nie gehört haben. Erlenherz meint, dass keine Katze sich über den SternenClan stellt, aber Blattsee wirft einen Blick auf Funkenpelz. Dessen Bruder erwidert, dass Funkenpelz mit ihm gekommen ist und den WolkenClan gefunden hat, doch Blattsee entgegnet, dass Finden und Behalten zwei verschiedene Dinge sind und er sie lieber nach ihrer Meinung fragen sollte. Häherfeder murrt, dass sie sich beeilen sollen und sie fügt noch hinzu, dass sie schon vor seiner Geburt Heilerin war.
Vor der Großen Versammlung sagt er Blattsee, dass sie recht hatte. Funkenpelz möchte nicht, dass der WolkenClan beim See bleibt. Sie sagt, dass Funkenpelz nicht für jede Katze spricht, aber falls der WolkenClan nicht bleiben darf, müssen sie das akzeptieren. Der Heiler weiß jedoch nicht, ob er das akzeptieren kann, aber Blattsee sagt, dass sie dann keine andere Wahl haben.
Nachdem die Clans entschieden haben, dass der fünfte Clan bleiben kann, sagt Blattsee, dass sie dem SternenClan vertrauen können.
Sie hilft Wurzellicht, Runden im Lager zu drehen und merkt an, dass sie schneller wird. Wurzellicht meint jedoch, dass sie nicht schneller wird, sondern Blattsee langsamer. Das amüsiert die Heilerin und motiviert sie, eine Runde zu drehen, ohne stehen zu bleiben. Die Kriegerin sagt, dass es nicht sie ist, die stehen bleibt, sondern Blattsee selbst.
Bei Halbmond fragt sie, ob Mottenflügel und Maulbeerglanz noch kommen, aber Häherfeder sagt, dass das wahrscheinlich nicht der Fall ist. Falkenflug wirft ein, dass es sein könnte, dass sie im Lager bleiben müssen. Nachdem sich Pfützenglanz mehr oder weniger darüber beschwert, dass sie Flossenpfote selber hatten retten und behandeln müssen, als er unter einem Baumstamm eingeklemmt war, merkt Blattsee an, dass es doch sein könnte, dass es unter den verlorenen WolkenClan-Katzen jemanden geben könnte,der sie en puncto Kräuter belehren könnte. Der SchattenClan-Heiler maunzt jedoch, dass der neue Clan jetzt eine Heilerkatze braucht, weil Bienenwolkes Junge jeden Augenblick geboren werden könnten. Häherfeder schlägt vor, dass Blattsee zum WolkenClan geht, da sie das selbe schon für den SchattenClan getan hat. Das akzeptiert sie, bevor sie alle mit dem SternenClan träumen. Sie möchte gearde zu den SternenClan-Katzen gehen, als ihr Vater Feuerstern sie zuerst empfängt. Streifenstern fragt, wo Maulbeerglanz und Mottenflügel sind und Blattsee antwortet, dass sie sicher hier wären, wenn sie könnten. Plötzlich erscheint Distelblatt und ihre Mutter flüstert ihren Namen. Sie begrüßen sich und Blattsee fragt, ob ihre Tochter glücklich sei. Die schwarze Kätzin antwortet, dass sie Frieden gefunden habe.
Als sie Zweigpfote und Flossenpfote im Heilerbau vorfindet, fragt sie sich, warum die Schülerin dort ist und meint, sie sollte besser gehen. Flossenpfote möchte jedoch, dass die Kätzin bleibt, um ihn von den Schmerzen abzulenken. Sie weist den Schüler dazu an, Übungen zu machen, aber dennoch im Lager zu bleiben, bis seine Wunde geheilt ist.
Es findet ein Treffen aller Heilerkatzen statt und als sie im WolkenClan-Lager ankommt, grüßt sie Häherfeder, wobei sie sich entschuldigt, dass sie zu spät kommt, weil sie so beschäftigt war. Er fragt, wie es Bienenwolkes Jungen gehe und sie antwortet, dass sie geboren wurden, bevor die Patrouille gegangen war. Erlenherz fragt sie nach der Prophezeiung und sie sagt, dass sie versucht hat, darüber nachzudenken, aber sie viel zu beschäftogt war. Häherfeder fragt, ob sie mit zum FlussClan kommen möchte, um Nebelstern von der Prophezeiung zu berichten. Blattsee ist skeptisch und fragt, ob es ihnen überhaupt erlaubt ist, die Grenze zu überqueren, lehnt den Vorschlag dann aber ohnehin ab.
Zweigpfote fällt von einem Baum herunter, weshalb sie von Blattsee behandelt wird. Sandnase fragt, ob es ihr wieder gut gehen wird und Blattsee meint, dass sie wirklich Glück gehabt hat und es nicht so schlimm ist. Nun soll Zweigpfote sich ausruhen und geht dann Kräuter sammeln.
Sie schickt Kleeschweif zum Kräutersammeln, doch die Älteste übertritt aus Versehen die Grenze. Als Blattsee ins Lager zurückkehrt, fragt sie, was denn los sei und warum Wacholderkralle im WolkenClan-Lager sei. Nachdem er die Situation erklärt, sagt sie ihm, dass es ihre Schuld ist, weil sie Kleeschweif wohl zur falschen Stelle geschickt hat. Nach einer kurzen Verwarnung verlässt Wacholderkralle das Territorium wieder. Die Heilerin entschuldigt sich bei der Anführerin Blattstern, aber diese meint, dass es nicht ihre Schuld war.
Flossenpfote und Zweigpfote schleichen sich aus dem Lager und sind gerade dabei, zu jagen, als Blattsee sie erwischt. Sie weist sie an, wieder ins Lager zurück zu kehren, bevor sie noch von anderen gesehen werden.

Fluss aus Feuer

Ihre Enkel Fliegenjunges, Schnappjunges und Punktjunges werden geboren.
Eine Krankheit verschafft sich den Weg zum DonnerClan und Pflaumenjunges erkrankt daran. Blattsee nimmt es allein auf sich, die junge Kätzin zu heilen. Sie weist an, Wurzellicht in die Kinderstube zu verlegen, doch diese ist sich sicher, dass ihr nichts fehlt, aber sie wird dennoch verlegt. Erlenherz denkt, dass Blattsees Idee, Wurzellicht in die Kinderstube umziehen zu lassen, die beste war, die sie dieses Jahr hatte, da die Kätzin nun mit Blumenfalls Jungen spielen kann und alle ihren Spaß daran haben.
Sie erzählt Erlenherz, dass sie wirklich Wasserminze gebrauchen könnten, aber dass das bedeuten würde, ins FlussClan-Territorium zu müssen. Ihr ist das aber egal, denn für sie zählt nur, dass die Krankheit überwunden wird, was mit Wasserminze gut möglich ist.
Als sie ihren Neffen beim Halbmondtreffen fragt, wie sich Zweigpfote so im DonnerClan macht, antwortet er, dass sie Schwierigkeiten hat, sich wieder anzupassen. Sie hofft, dass Zweigpfote nicht vorhat, wieder den Clan zu verlassen. Erlenherz hofft das auch, meint aber, dass Zweigpfote bei ihrer Familie sein möchte, sie aber spürt, dass sie zum DonnerClan gehört. Er gesteht auch, dass er nicht so viel Zeit mit ihr verbracht hat, wie er es gern hätte. Blattsee hat die Hoffnung, dass der SternenClan den Heilerkatzen zeigen wird, wie es weitergehen soll. Ihr Sohn entgegenet, dass sie das besser tun sollten. Sie erzählten Katzen später, dass sich die Krankheit im DonnerClan ausgebreitet hat und sich viele Katzen erholen, aber sich auch viele damit infiziert haben. Falkenflug informiert sie darüber, dass sie die selbe Krankheit im FlussClan haben und sich sechs Katzen damit infiziert haben. Tupfenwunsch nach ist diese Krankheit jedoch noch nicht beim WolkenClan angekommen, was Blattsee freut. Sie hofft sehr, dass es auch so bleibt. Zu Falkenflug sagt sie, dass er sie bitte auf dem Laufenden halten soll, was die Krankheit angeht, sie sich generell aber auf die Prophezeiung konzentrieren müssen. Leider hat auch keine der Katzen eine Vision vom SternenClan bekommen, wie sich nach Blattsees Frage herausstellt. Erlenherz sagt, dass Baum ihnen mitgeteilt hat, dass sie die vermissten SchattenClan-Katzen finden müssen und Pfützenglanz meint, dass er nichts lieber geschehen lassen würde, er aber keinen blassen Schimmer hat, wo sie sein könnten. Blattsee nimmt der Verlust sehr mit, ist sich aber sicher, dass der FlussClan wiederkommen wird, wobei sie sich beim SchattenClan nicht so sicher ist. Auch der SchattenClan-Heiler hält es für unwahrscheinlich, dass sein Clan wieder so wird wie früher. Blattsee meintm dass der SternenClan sie in dieser Nacht vielleicht erhellen kann. Nadelschweif, Lichtfell und Löwenauge teilen Erlenherz, Falkenflug und Pfützenglanz mit, dass sich die Schatten nicht auflösen müssen. Die DonnerClan-Heilerin bittet alle darum, diese Nachricht mit ihren Clans zu teilen.
Auf dem Weg zurück zum DonnerClan-Lager fragt Erlenherz die Kätzin, warum sie so beunruhigt ist. Sie antwortet, dass sie sich nicht sicher ist. Einerseits sei es gut, dass der SchattenClan wiederkommen würde, aber andererseits sei sie sich bei vielen Katzen nicht sicher, da einige von ihnen sehr loyal gegenüber Dunkelschweif waren. Trotzdem erinnert der Kater sie daran, dass nicht alle von ihnen böse sind. Außerdem stört sie die WolkenClan-Situation ebenfalls, da Blattstern sehr geduldig mit dem SchattenClan war, die momentane Vermischung mit dem SchattenClan ihr aber viel abverlangt. Erlenherz äußert, dass sie noch immer nicht wissen, was die Nachricht des SternenClans bedeutet. Blattsee gibt ihrem Neffen recht und ist immer noch sehr besorgt. Der junge Heiler vernimmt ein Geräusch in den Büschen und fragt seine Tante, ob sie auch etwas gehört hätte, was sie verneint. Er tut es ab, aber in Wirklichkeit hatte sich Zweigpfote in den Büschen versteckt.
Nun hat sich auch Blattsee mit der Krankheit infiziert, ist aber dabei, sich zu erholen, wobei sie trotzdem nicht alle ihre Pflichten erfüllen kann.
Erlenherz fragt, ob sie damit anfangen sollten, Katzen in den Tunneln schlafen zu lassen. Die Heilerin zögert, aber bestätigt, dass Brombeerstern diese Anweisung geben wird, falls er denkt, dass die Lage wirklich so schlimm ist. Die Heilerkatzen bestimmen, die Kräuter umzuräumen, damit sie nicht beschädigt werden.
Ihr Neffe stellt ihr und Häherfeder Samt und Federball vor und erklärt, dass sie beide krank seien.
Blattsee erholt sich schnell und kann so auch an der Großen Versammlung teilnehmen. Sie bietet an, zum FlussClan zu gehen, nachdem Nebelstern die Clans darüber in Kenntnis gesetzt hat, dass die meisten FlussClan-Katzen verletzt sind. Mottenflügel und Nebelstern akzeptieren das Angebot.
Sie wird Urgroßmutter, da Efeusee Stacheljunges, Schnippsjunges und Nelkenjunges auf die Welt bringt, die gleichzeitig auch die Jungen von Blattsees Enkel Rauchklang sind. Da Häherfeder die einzige Heilerkatze ist, die verfügbar ist, hilft er bei der Geburt der Jungen.
Als Wurzellicht im Sterben liegt, eilt sie in den Heilerbau zu ihrem Sohn und tröstet ihn, indem sie ihren Schwanz um ihn legt, wissend dass Häherfeder total aufgelöst ist. Der Heiler gibt sich selbst die Schuld für den Tod der Kriegerin, doch sein Neffe macht ihm klar, dass nicht Häherfeder schuld ist, sondern er selbst und Blattsee, da sie ihn allein zurückgelassen haben. Blattsee bittet den SternenClan, Wurzellichts Pfad zu erleuchten und sie gute Jagdgründe finden möge. Nach dem Begräbnis kehrt sie wieder zum FlussClan zurück, um dort auszuhelfen.
Häherfeder bemerkt Erlenherz´ Beziehung zu Samt und fragt ihn, ob er sich bewusst sei, dass Blattsee seine Mutter ist. Der junge Heiler verneint dies und Häherfeder erzählt davon, wie sie sich in einen WindClan-Krieger verliebte und mit ihm Kinder bekam und anschließend ihre Schwester Eichhornschweif darum bat, sie aufzuziehen und sich als Mutter auszugeben. Er erzählt außerdem, dass es Eichhornschweif getan hat, weil sie ihre Schwester liebt und als das Geheimnis ans Licht kam, war iher ganzes Leben zerstört, genauso wie das von Löwenglut, Distelblatt und ihm selbst.

Wütender Sturm

Folgt


Staffel 7

Verlorene Sterne

Folgt
In der Bonusszene wird Häherfeder von seinen Erinnerungen an Blattsee übermannt und denkt, dass sie nicht so hätte sterben sollen, wie sie gestorben ist, dass es viel zu früh war und dass sich nun alles so falsch anfühle. Dann fängt er sich wieder und beschließt, dass er keine Zeit hat, um um sie zu trauern.
Als er versehentlich ein falsches Kraut für Flossensprungs Bauchschmerzen heraussucht, gibt er Blattsees Kräuteranordnung die Schuld. Zweigast schlägt ihm daraufhin vor, dass er die Kräuteranordnung jetzt wo Blattsee nicht mehr da ist ja ändern könne. Häherfeder dreht sich zu Blattsees Nest um, welches er jeden Tag überprüft und noch so aussieht, als hätte sie es gerade erst verlassen. Dann denkt er sich, dass es sich manchmal so anfühlt, als sei sie gar nicht tot und er immer, wenn er in den Bau kommt, mit ihrer Anwesenheit oder ihrer Stimme rechnen würde. Es habe zwar Zeiten gegeben, in denen er sie lästig gefunden habe, aber ohne sie fühle sich der Bau leer an.
Nachdem Häherfeder Zweigast angefaucht hat, meint Erlenherz zu ihm, dass er ein Problem habe und Blattsees Kräuteranordnung nicht der Grund dafür sei. Häherfeder denkt daran, wie Erlenherz der Meinung war, dass er das letzte Halbmond-Treffen ausfallen lassen habe, weil er sich davor fürchtete, Blattsee im SternenClan zu begegnen und realisieren zu müssen, dass sie wirklich tot ist, erinnert sich aber auch daran, dass Erlenherz sie gar nicht im SternenClan gesehen hat. Als Erlenherz sich für Häherfeders Verhalten entschuldigt, merkt er an, dass seit Blattsees Tod alles sehr schwierig sei. Zweigast schlägt vor, dass einer der beiden Heiler Blattsees altes Nest übernehmen sollte, da es helfen könnte, über ihren Verlust hinwegzukommen, jedoch möchte keiner der beiden das Nest, da dies einen weiteren Schritt in Richtung der Akzeptanz, dass Blattsee für immer fort ist, bedeuten würde.
In der folgenden Nacht denkt Häherfeder die ganze Zeit über Zweigasts Vorschlag nach. Als er sich schließlich in ihr Nest, an welchem noch eine schwache Geruchsspur von ihr hängt, legt, sieht er Blattsee in seinem Traum plötzlich über sich und ruft laut ihren Namen aus. Sie bewegt ihren Mund, als würde sie ihm etwas Wichtiges sagen wollen, er kann sie jedoch nicht hören. Als Häherfeder versucht, sie zu berühren, fährt seine Pfote nur durch ihre Erscheinung hindurch. Nach dem Aufwachen fragt er sich, ob das nur ein Traum gewesen sei oder ob Blattsee ihn wirklich besucht hat und was sie gesagt hat.
Beim Mondsee meint Pfützenglanz zu Häherfeder, dass ihm Blattsees Verlust immer noch wehtun würde und dass alle Heiler sie vermissen würden, aber Häherfeder der einzige sei, der sich noch nicht damit abgefunden habe. Tupfenwunsch und Zappelflocke halten sich aus dem Gespräch heraus, da sie, wie Häherfeder denkt, ihn oder Blattsee dafür nicht gut genug kennen. Als er herausfordernd fragt, wie Pfützenglanz darauf komme, dass er sich noch nicht damit abgefunden habe, erinnert Erlenherz ihn daran, wie er im Schlaf nach ihr gerufen hat.
Als er sich zum SternenClan begibt, konzentriert er sich auf Blattsee und ist dann überrascht, nicht ihre Stimme zu hören, sondern die seiner Schwester Distelblatt. Er wartet darauf, dass Blattsee hinter ihrer Tochter auftaucht, doch das tut sie nicht. Häherfeder reagiert enttäuscht und beschwert sich, dass alle wollen, dass er mit seiner toten Mutter spricht, aber sie anscheinend besseres zu tun hat. Distelblatt erklärt ihm, dass Blattsee sehr gerne mit ihm sprechen möchte, aber es ein Schock für ihn hätte sein können, sie zu sehen, weshalb sie erst später mit ihm sprechen werde. Sie erzählt, dass sie ebenfalls ihre Probleme mit Blattsee hatte, sie aber nun, nachdem Blattsee sich dem SternenClan angeschlossen hat, endlich die Möglichkeit hatten, miteinander zu reden, und sie Blattsee nun verstehe und sie wieder wie Mutter und Tochter sein können. Blattsee sei eine wundervolle Mutter, sie hatte vorher nur nie die Chance, dies zu zeigen. Häherfeder ist jedoch noch nicht überzeugt und meint, dass Blattsee die ganze Zeit ihre Mutter hätte sein können, anstatt sich nur um sich selbst zu kümmern.
Blattsee gesellt sich zu den beiden und entschuldigt sich dafür, ihre Jungen aufgegeben zu haben, auch wenn sie es nur zum ihrem Schutz getan hat. Sie erzählt, wie sie damals diese schwere Entscheidung getroffen hat und verspricht Häherfeder, dass sie immer über ihn wachen und ihn leiten werde, wenn er sie lässt. Dann berührt sie erst Distelblatts und dann Häherfeders Wange, während Häherfeder sich denkt, dass es seltsam sei, wie Blattsee nun nach ihrem Tod doch noch eine Mutter für ihn werde. Blattsee sagt ihm, dass sie ihn liebt, dann verschwinden Distelblatt und sie in einem glitzernden Nebel.
Nach dem Aufwachen teilt Häherfeder Erlenherz mit, dass er Blattsee nun endlich im SternenClan gesehen habe.
Später im Lager kommt Häherfeder zu dem Schluss, dass Blattsee die Kräuter doch gut sortiert hat und ihr System absolut Sinn ergibt.
Als Eichhornschweif Häherfeder in Blattsees altem Nest sieht, meint sie, dass es genau so sein sollte.

Eisiges Schweigen

Folgt
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Schleier aus Schatten

Folgt

Darkness Within

Folgt


Special Adventure

Feuersterns Mission

Blattjunges und ihre Schwester Eichhornjunges sind erstmalig zu sehen, als Feuerstern seine Gefährtin Sandsturm nach der Rückkehr in den Wald in der Kinderstube besucht. Als Sandsturm Feuerstern ihre Namen vorschlägt, denkt der, dass ihr Name ihn an Tüpfelblatt, die DonnerClan-Heilerin, die Feuerstern geliebt hat, erinnert und an Blattstern, die neue Anführerin des WolkenClans.

Das Schicksal des WolkenClans

Tüpfelblatt sagt am Anfang des Buches zu Blattstern, dass Feuerstern zwei Töchter hat, womit Blattjunges und Eichhornjunges gemeint sind.

Brombeersterns Aufstieg

Brombeerstern trifft sie beim Sammeln von Huflattich, als er auf Patrouille ist. Millie bedankt sich bei ihr, da die Übungen Wurzellicht helfen die Lunge frei zu halten und sie somit den Grünen Husten überstanden hat.
Später geht Brombeerstern mit Rußherz, Farnpelz und Eichhornschweif zum SchattenClan. Auf dem Weg sehen sie Blattsee, die gerade am Verlassenen Zweibeinernest die angepflanzten Kräuter versorgt. Sie bemerkt die Patrouille allerdings nicht. Danach kehrt sie ins Lager zurück und teilt Häherfeder mit, dass beim Kräuterbeet alle Arbeiten erledigt sind, aber ein wenig Regen nicht schlecht wäre.
Rest folgt

Tigerherz' Schatten

Sie wird von Tigerherz erwähnt, als er erzählt, wie die Heilerkatze des SchattenClans, Pfützenglanz, ausgebildet wurde. Er erinnert sich an den Mond, wo sie im SchattenClan war und wie sie es hinbekommen hat, Pfützenglanz zu einer vollwertigen Heilerkatze in solch kurzer Zeit zu machen.

Krähenfeders Prüfung

Folgt

Eichhornschweifs Hoffnung

Folgt
Im Manga am Ende des Buchs sind Eichhornpfote und sie gerade zu Schülern ernannt worden und beginnen nun mit ihren Mentoren ihre erste Trainingseinheit, einem Ausflug durch das DonnerClan-Territorium. Sie verspricht Rußpelz nach deren Erklärung, dass sie als Heilerin wissen müsse, wo welche Kräuter wachsen, dass sie ihr bestes geben wird.
Die vier Katzen ziehen als Schüler-Mentoren-Paare los, Rußpelz zeigt Blattpfote zunächst einige Nesseln und wie man sie richtig pflückt.
Brombeerkralle taucht auf und nennt die beiden Schüler kleine Junge, die lernen wollen, große Junge zu sein, aber sie mit harter Arbeit vielleicht eines Tages auch Krieger sein könnten. Eichhornpfote verteidigt ihre Schülerränge und meint, dass sie definitiv Krieger werden würden, wobei außer Acht gelassen wird, dass Blattpfote eigentlich eine Heilerausbildung macht.
Als Eichhornpfote entgegen der Anweisung, sich nicht zu entfernen, einem Geraschel im Gebüsch nachgehen möchte, versucht Blattpfote, sie aufzuhalten, schafft es aber nicht, und die beiden stürzen in den Fluss, der sich hinter dem Gebüsch befindet. Sie klammern sich an einem Baumstamm fest und werden von der Strömung mitgerissen. An einer ins Wasser ragenden Wurzel ziehen sie sich wieder an Land, wo sie sich das Wasser aus dem Fell schütteln und sich fragen, wie sie wieder zum DonnerClan-Lager kommen. Als sie feststellen, dass sie sich in der Nähe der Sonnenfelsen befinden, meint Blattpfote, dass sie dem Fluss folgen müssten. Als ein Habicht über sie hinwegfliegt, meint Blattpfote, dass Habichte gruselig seien.
Als Eichhornpfote auf dem Weg nach Hause traurig über ihre Schwierigkeiten am ersten Tag ist, tröstet Blattpfote sie und meint, dass sie in mindestens genauso vielen Schwierigkeiten steckt und sie das gemeinsam durchstehen werden. Es wird dunkel und die beiden möchten sich einen Schlafplatz suchen. Blattpfote ist hungrig und meint, dass Rußpelz ihr noch nicht gezeigt habe, welche Beeren man essen könne, sonst würde sie welche sammeln. Auf einmal kann sie hören wie Rußpelz nach ihr ruft. Nachdem die beiden den älteren Katzen von ihrem Abenteuer erzählt haben und diese entsetzt über das Alleinsein der beiden neuen Schüler im Wald sind, erklärt Blattpfote, dass sie ja gar nicht allein waren, sondern einander hatten. Borkenpelz meint, dass er stolz auf ihre Zusammenarbeit und ihr problemlösendes Verhalten sei und sie diese gute Zusammenarbeit von nun an im Lager beim Säubern des Ältestenbaus fortsetzen könnten. Brombeerkralle entschuldigt sich bei den Schülern für sein Verhalten, was die beiden dankbar annehmen und woraufhin Blattpfote ihn fragt, ob er ihnen beim Zecken entfernen bei den Ältesten helfen möchte.
Auf dem Rückweg realisiert Eichhornpfote, dass sie und ihre Schwester in ihrem Leben zwar verschiedene Wege gehen werden, aber dieses Erlebnis sie näher zusammengebracht habe und sie immer für einander da sein werden.
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Graystripe's Vow

Folgt


Die Welt der Clans

Die letzten Geheimnisse

Folgt

Von Helden und Verrätern

Diese Katze, so Stein in ihrem Abschnitt, ist zu nichts bestimmt gewesen, als eine Heilerin zu sein. Blütenjunges scheint darauf neidisch zu sein. Von dem Moment ihrer Geburt an haben sie und ihre Schwester Eichhornschweif gewusst, wo die jeweils andere ist und was sie fühlen. Der SternenClan hat dies unterstützt, weil Eichhornschweif eine lange Reise vor sich gehabt hat und eine Katze im Wald gebraucht haben, die aufpasst. Erst habe es so gewirkt, als würde sie jede Ecke kennen. Sie hat gewusst, dass die Clans ihr neues Zuhause beim See gefunden haben und sie hat gewusst, dass Brombeerkralle einen starken Zweiten Anführer abgeben würde. Sie hat gewusst, dass Blut Blut vergießen würde und hat mit an gesehen, wie Brombeerkralle Habichtfrost getötet hat. Doch sie hat nie gewusst, dass sie sich in einen WindClan-Krieger verlieben würde. Das ist gegen das Gesetz der Krieger. Ihre Liebe konnte zu nichts führen. Es gibt Dinge, die auch sie nicht sehen kann.
Bei Eichhornschweif steht, dass sie, wenn Blattsee wie Wasser ist, wie Feuer lodert. Wäre sie nicht mit Brombeerkralle zum Wassernest der Sonne gereist, wäre sie bestimmt immer Blattsees kleine Schwester geblieben.
Bei Sandsturm heißt es, dass sie eine gute Mutter für Eichhornschweif und Blattsee gewesen ist.
Bei Rußpelz steht, dass der SternenClan ihr einen letzten Test gegeben hat: Sie ließen sie mit dem Wissen über ihren nahen Tod leben, obwohl Blattsee mit Krähenfeder gegangen gewesen ist. Sie hat der Versuchung widerstanden, ihre Schülerin anzuflehen, sie möge bleiben.
Stein sagt, er hätte sich gefragt, ob der SternenClan Krähenfeder vollkommen vergessen hat, als er sich erneut - dieses Mal in Blattsee - verliebt hat. Doch nicht nur ihre Loyalität hat sie zurück zu den Clans geführt. Er hat sie zu sehr geliebt, als dass er sie zwingen wollte, ihre Position als Heilerin aufzugeben.
Nachtwolke, so in ihrem Teil, wäre einfacher zu lieben, wenn sie so sanft wie Blattsee wäre. Krähenfeder hat sie nur zur Gefährtin genommen, um nach seinem Verschwinden mit der Heilerin seine Loyalität zu beweisen.
Bei Mottenflügel und Maulbeerpfotes Kapitel steht, dass Blattsee erst für die nicht an den SternenClan glaubende Mottenflügel mit den Ahnen kommunizieren musste. Die Vorfahren haben aber eine bessere Lösung mit Maulbeerpfote gefunden, die es nun übernimmt.

Das Gesetz der Krieger

Blattpfote heißt den Leser willkommen, stellt sich vor, bedenkt aber, dass wir wahrscheinlich schon von ihnen gehört haben, da die Clans sehr bekannt sind. Sie spricht darüber, dass der Leser gerne etwas über das Gesetz der Krieger wissen möchte, erklärt es und sagt dem Leser, er solle es sich bequem machen. Bei jeder Regel erläutert oder drückt sie das jeweilige Gesetz aus. Nahe am Ende redet sie über Gesetzesvorschläge, die es nicht in den Kriegerkodex geschafft haben und im Epilog bedankt sie sich fürs Zuhören und bringt den Leser zum Rand des Territoriums.
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

The Ultimate Guide

Nach den großem Kampf gegen den Wald der Finsternis fordert Häherfeder sie auf, da sie derzeit Kriegerin ist, wieder Heilerin zu werden, was sie auch wird.


Mangas

Rabenpfotes Abenteuer

Ein Clan in Not
Sie kommt zusammen mit ihrer Schwester Eichhornjunges vor und fragt, wer Rabenpfote sei, als dieser im Lager erscheint. Später fragen sie, ihre Schwester und die anderen Jungen Sandsturm nach Nahrung, doch diese hat keine. Sie hat noch einen weiteren Auftritt zusammen mit Eichhornjunges, als sie ihrem Vater Feuerstern folgen, der Rabenpfote eine gute Nacht wünscht.
Das Herz eines Kriegers
Als Rabenpfote und Mikusch den DonnerClan unauffällig wieder verlassen wollen, klappt dies nicht ganz, da Blattjunges und vor allem Eichhornjunges so einen Krawall machen, dass es der ganze Clan mitbekommt.


Short Adventure

Distelblatts Geschichte

Blattsee kommt am Anfang vor, als sie Distelblatt gesteht, dass sie ihre Mutter ist.
Später wird sie nur noch einmal erwähnt, als Distelblatt Fallendes Blatt von ihrer Familie erzählt.

Nebelsterns Omen

Nebelstern fragt Maulbeerglanz, wie Mottenflügel ihr die SternenClan-Pflichten einer Heilerkatze beibringt, da Mottenflügel ja nicht an den SternenClan glaubt. Maulbeerglanz sagt, dass Blattsee sie im Traum aufgesucht und ihr alles darüber beigebracht hat.

Blattsees Wunsch

Folgt

Taubenflugs Schicksal

Sie ist damit beschäftigt die Verwundeten zu behandeln, da Häherfeder mit Brombeerkralle zum Mondsee geht. Sie trauert sehr um den Tod ihrer Freundin Ampferschweif, muss diese Trauer jedoch zunächst aufschieben, da sie sich um die Verletzten kümmern muss.
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Tawnypelt's Clan

Folgt

Mothwing's Secret

Folgt


Kurzgeschichten

After Sunset: We Need to Talk

Blattsee trifft Krähenfeder an der WindClan-Grenze und will Krähenfeder sagen, was sie beunruhigt, aber Krähenfeder kommt ihr immer zuvor und erzählt, dass sein Sohn Windpfote jetzt Schüler ist. Blattsee ist wütend auf Krähenfeder und kurz darauf werden beide von Patrouillen ihrer Clans entdeckt, die im DonnerClan aus Brombeerkralle, Beerenpfote und Wolkenschweif besteht und im WindClan aus Fetzohr, Kurzstern und Hasenpfote. Fetzohr denkt, die DonnerClan-Katzen würden einen Kampf mit Krähenfeder beginnen, aber er bewahrt Frieden und befielt seinen Katzen ins Lager zurückzukehren. Als Blattsee Krähenfeder Auf Wiedersehen sagt, murmelt sie noch: "Ich hoffe wir bereuen es nicht, heute nicht gesprochen zu haben."

The Clans Decide

Wichtiger Hinweis: Der Inhalt des folgenden Abschnittes stammt aus einer Kurzgeschichte, die in einem alternativen Universum der Bücher passiert. Die im Folgenden beschriebenen Ereignisse sind so daher nicht in den Handlungssträngen der Bücher passiert und werden nur der Vollständigkeit wegen aufgeführt.
Blattsee tritt nicht direkt auf, wird aber mehrmals erwähnt: Feuerstern sagt zu Springschweif, dass sie Otterherz schnell zu Blattsee bringen müssten, damit diese sie heilen könne. Später wird auf der Versammlung erwähnt, dass Blattsee Otterherz' Wunden geheilt hat und Springschweif bekräftigt noch einmal, dass sie Otterherz' Leben Blattsee zu verdanken haben.

After Sunset: The Right Choice?

Die Geschichte ist aus Blattsees Sicht geschrieben.
Blattsee tritt aus den Bäumen hervor und läuft einen Hang hinauf zu einer Stelle, von der sie den ganzen See überblicken kann. Es wird erwähnt, dass sie Lichtherz im Lager auf Feuerstern aufpassen lasse. Bei der Erinnerung an die Ereignisse des Tages schaudert sie. Sie denkt an die Prophezeiung Blut wird Blut vergießen, die sie erhalten hat und die nun wahr geworden ist, sowie an ihre Vision von Brombeeren mit Krallen, trotz der sie nur Angst empfunden habe, als Feuerstern Brombeerkralle zum Zweiten Anführer ernannt hat. Als sie Feuerstern nun neben der Fuchsfalle liegen gesehen hat, sei ihr erster Gedanke gewesen, dass Brombeerkralle dies gewesen sein müsse.
Als sie oben auf dem Hügel ankommt, bleibt sie überrascht stehen, da dort bereits eine andere Katze, Brombeerkralle, sitzt. Als dieser sie bemerkt, meint er, dass er sie nicht erwartet habe. Blattsee erzählt, dass sie gerne an diesen Ort komme, um den See zu bewundern. Sie redet sich ein, dass sie sich nicht vor Brombeerkralle fürchten müsse. Als Brombeerkralle gehen möchte, fordert sie ihn auf, zu bleiben. Sie bemerkt, wie niedergeschlagen er aussieht, und fragt ihn, ob es wegen Habichtfrost sei. Dann setzt sie sich bequem hin und fragt sich beim Zurechtrücken ihres immer größer werdenden Bauchs, was passieren werde, wenn ihre Junge auf die Welt kämen, schiebt den Gedanken dann aber beiseite, da später noch genug Zeit dafür sei. Sie bietet Brombeerkralle an, mit ihr zu reden, da das auch ihre Aufgabe als Heilerin sei, worauf Brombeerkralle erwidert, dass sie, wenn sie keine Heilerin wäre, nichts mit ihm zu tun haben wollen würde und sie ihm nicht mehr vertrauen würde als der Rest des Clans. Blattsee weist ihn darauf hin, dass es ihr Traum gewesen sei, wegen welchem Feuerstern ihn zu seinem Stellvertreter gemacht habe, und sie ihm nicht vertrauen müsse, da der SternenClan ihn gebilligt habe und ihre Schwester ihn liebe. Als Brombeerkralle meint, dass er an den Geschehnissen des Tages schuld sei, widerspricht Blattsee ihm. Nach Brombeerkralles Anmerkung, dass er noch keinen Schüler gehabt habe, überlegt Blattsee, ob die Ereignisse des Tages eine Warnung vom SternenClan gewesen sein könnten, kann sich dies aber nicht vorstellen.
Als Brombeerkralle darüber spricht, wie er nichts richtig machen könne und was daraus folgen werde, stellt sie fest, dass sich seine Worte nicht wie eine Drohung anhörten, sondern wie eine Prophezeiung.

Warriors App

In Eichhornschweifs Trivia-Teil sind sie und ihre Schwester noch Junge. Da Blattjunges nie Ärger bekommt, spielt ihre Schwester Eichhornjunges ihr einen Streich: Sie versteckt eine rote Feuerameise in ihrem Nest. Doch Sandsturm findet es heraus und sagt ihnen, dass sie Nester tauschen sollen. Bei ihren Jungen wird nur Distelblatt aufgelistet.
Rest Folgt

Sonstiges

Wissenswertes

  • Auf der offiziellen Webseite gibt es folgenden Artikel über sie: A Legacy of Fire - A Look at the Kin of Firestar
  • Sie ist nach Blattstern und Tüpfelblatt[34] und nach dem Mondsee benannt.
  • Sie hat Hauskätzchen-Blut in sich, da ihr Vater früher als Hauskätzchen lebte.
  • Auf der ursprünglichen amerikanischen Ausgabe von Sternenglanz (und denen, bei denen das Cover übernommen wurde) ist Blattsee die Katze in der Mitte.[35]
  • Auch auf der amerikanischen Reprintversion von Dämmerung ist sie abgebildet.[36]
  • Zudem ist sie auf dem Bild, welches vor jedem Kapitel vorkommt, ab dem Prolog in der amerikanischen Ausgabe von Mitternacht abgebildet.[37]
  • Des Weiteren ist sie auf dem Cover von Blattsees Wunsch abgebildet und als Konsequenz daraus auch auf dem ursprünglichen amerikanischen Cover von Der verschollene Krieger, da beide dieselbe Illustration verwenden.[38]
  • Sie ist außerdem auf dem polnischen Cover von Sternenglanz abgebildet.[39]
  • Wen Krähenfeder am meisten von Federschweif, Blattsee und Nachtwolke liebt lässt sich nicht sagen, da die Erins alle eine andere Meinung dazu haben:
    • Vicky ist der Meinung, dass Federschweif für ihn nur so etwas wie eine "Jugendliebe" war und dass sein Herz immer Blattsee gehören wird.[40] Zudem findet sie, dass seine Beziehung mit Federschweif nie funktioniert hätte, da sie zu alt für ihn war und er sonst keine Chance gehabt hätte, eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln.[41]
    • Kate ist hingegen der Meinung, dass Krähenfeder nach Federschweifs Tod niemanden mehr geliebt hat. Sein Verhältnis zu Blattsee war hierbei nur ein Versuch, ein zweites Mal zu lieben, allerdings ist sein "verschrumpeltes, altes Herz" nicht wieder aufgekeimt.[42] Zudem denkt sie, dass Krähenfeder im SternenClan Federschweif vor Blattsee wählen würde, da sie findet, dass "die erste Liebe immer gewinnt".[43]
    • Cherith ist der Meinung, dass Krähenfeder Nachtwolke zwar liebt, Blattsee für ihn aber immer etwas Besonderes sein wird.[44]
    • Krähenfeders Prüfung enthüllt, dass Krähenfeder Blattsee nicht mehr liebt,[45] sie aber immer noch respektiert.[46]
  • Vicky gab bekannt, dass Blattsee und Mottenflügel stets nur Freunde waren, und nicht ineinander verliebt waren oder Gefährten wurden.[47]

Fehler

Familie


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mokka
 
 
 
Crystal
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Schnurrhaar
 
Ferris
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Quitte
 
 
 
 
 
 
 
Jake
 
 
 
 
 
 
 
Muskat
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Strumpf
 
Ruby
 
Geißel
 
Oliver
 
Prinzessin
 
Luna
 
Filou
 
Tommy
 
Mehr
 
Feuerstern
 
Sandsturm
 
Mehr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr
 
Mehr
 
Lichtherz
 
Wolkenschweif
 
Laila
 
Nele
 
Zack
 
Tobi
 
Brombeerstern
 
Eichhornschweif
 
Blattsee
 
Krähenfeder
 
Mehr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Birkenfall
 
Weißflug
 
Taunase
 
Bernsteinmond
 
Schneebusch
 
Lilienherz
 
Mehr
 
Löwenzahnjunges
 
Wacholderjunges
 
 
Häherfeder
 
Distelblatt
 
Löwenglut
 
Rußherz
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Efeusee*
 
Taubenflug
 
Tigerstern
 
Mehr
 
Blattschatten
 
Honigfell
 
Lerchenlied
 
Funkenpelz
 
Erlenherz
 
 
 
 
Distelschopf
 
Schnappzahn
 
Punktfell
 
Fliegenbart
 
Ampferstreif
 
Unbekannt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lichtsprung
 
Schattenhelle
 
Springschritt
 
 
 
 
 
Finkenpfote
 
Flammenpfote
 
Flimmerjunges
 
 
 
Efeusee*
 
Rauchklang
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Myrtenpfote
 
Lorbeerpfote
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Stachelfrost
 
Nelkenohr
 
Schnipskralle
 


    = männlich
    = weiblich
    = Geschlecht unbekannt
* = Charakter doppelt im Stammbaum vorhanden
In der Familienliste fett gedruckt = bekannte Wurfgefährten


Beziehungen

Wichtig: Bedenke, dass du in diesem Abschnitt Referenzen angeben musst. Wie das geht kannst du hier nachlesen. Ergänzungen ohne Referenzen werden rückgängig gemacht.
Spoilerwarnung: In diesem Abschnitt findet keine Abgrenzung zwischen den Ereignissen einzelner Bücher statt. Der Inhalt kann sowohl aus deutschen als auch aus englischen Büchern stammen.
Folgt

Character Art

Diese Bilder sind eine Faninterpretation, die sich an Buchinhalten orientiert.

Offizielle Artworks

Zitate

Ich würde Eichhornpfote niemals verraten, nicht einmal Feuerstern.
Blattpfote zu Brombeerkralle in Mitternacht, Seite 165


Seine Anerkennung verdient man sich nicht - sie ist ein Geschenk.
Blattpfote zu Mottenflügel über den SternenClan in Mitternacht, Seite 206


Glaub mir, Blattpfote, eines Tages wirst du eine wunderbare Heilerin sein, vielleicht so gut wie Tüpfelblatt.
Rußpelz zu Blattpfote in Mitternacht, Seite 286


Regeln sind nicht alles. Dein Mitgefühl mit anderen Clans und deine Bereitschaft, zu erkennen, dass Regeln manchmal ignoriert werden müssen, werden am Ende eine großartige Heilerin aus dir machen.
Rußpelz zu Blattpfote in Mondschein, Seite 120


Gehörte das auch zum Schicksal einer Heiler-Katze, dass man jede Katze ganz und gar verstand und mit allen mitfühlen wollte?
Blattpfote in Gedanken in Mondschein, Seite 138


Ich weiß, dass der SternenClan große Pläne mit dir hat.
Tüpfelblatt zu Blattpfote in Mondschein, Seite 188


Sehr wichtig. Ich meine, jedes Junge erhält einen Namen, der etwas bedeutet, der ausdrückt, wie es sich von den anderen Clan-Kameraden unterscheidet. Ich denke, man könnte sagen, dass wir den Namen bekommen, den wir verdienen.
Blattpfote zu Laura über Clan-Namen in Morgenröte, Seite 41


Der SternenClan wird nichts tun, um die Clans zusammenzuhalten. Er braucht das nicht zu tun. Einer von vier Clans zu sein - nicht von zwei oder drei, sondern von vier - , ist tief in unseren Herzen verwurzelt, genau wie die Fähigkeit, Beute zu verfolgen und uns in den Schatten des Waldes zu verbergen. Egal, was die anderen Clans sagen, sie können sich nicht von den Trennungen, Unterschieden, den Rivalitäten abwenden, die uns verbinden. Die Schicksalslinie, die uns vom WindClan oder FlussClan trennt, ist auch die Schicksalslinie, die uns verbindet. Der SternenClan weiß das, und es liegt an uns, auf diese Verbindung zu vertrauen.
Blattpfote zu Feuerstern in Morgenröte, Seite 160


Ich habe immer gewusst, dass du ein starkes Band mit dem SternenClan hast, das stärker ist als alles, was ich vorher erlebt habe. Das beinhaltet eine große Verantwortung, und ich bin sehr stolz, wie du damit umgehst.
Rußpelz zu Blattpfote in Morgenröte, Seite 331


Du bist noch eine Zukünftige, dennoch bist du klug.
Steinsager zu Blattpfote in Morgenröte, Seite 337


So ist das mit dem Vertrauen in den SternenClan gemeint - man muss glauben und sich auf die Suche machen, auch wenn keine Zeichen da sind. Ob unsere Kriegerahnen wirklich da sind und über uns wachen, werden wir erst erfahren, wenn unsere Zeit gekommen ist und wir in die Jagdgründe des SternenClans eingehen, um mit ihm zu wandeln.
Blattpfote zu Mottenflügel in Sternenglanz, Seite 268


Du bist deinem Herzen gefolgt. Dein Herz hat dir geraten, nach Hause zurückzukehren. Du könntest von deinem Clan entfernt niemals glücklich sein.
Krähenfeder zu Blattsee in Dämmerung, Seite 335


Dein Herz ist hier. Nicht bei mir. Es ist in Wahrheit niemals bei mir gewesen.
Krähenfeder zu Blattsee in Dämmerung, Seite 335


Es ist gut so. Ich werde bleiben und immer für den Clan sorgen, das verspreche ich. Eines Tages werden wir uns wiedertreffen und unter den Sternen wandeln.
Blattsee zu Rußpelz in Dämmerung, Seite 336


Ihr Ausflug mit Krähenfeder hatte ihr einen kurzen Einblick gewährt, wie es sein könnte, wenn sie ihren Pflichten den Rücken kehrte - aber ihr Herz hatte sie zu ihrem Clan zurückgebracht.
Blattsee in Gedanken in Sonnenuntergang, Seite 68


Wo du auch sein magst, Rußpelz, hoffe ich, dass du mich hören kannst. Ich verspreche dir, dass ich unseren Clan nie wieder verlassen werde. Ich bin jetzt ihre Heiler-Katze, und ich werde deinen Pfotenschritten folgen, bis meine Zeit gekommen ist, zum SternenClan zu gehen.
Blattsee in Sonnenuntergang, Seite 73


Du wirst Pfade beschreiten, auf denen wenige Heiler-Katzen vor dir gewandelt sind.
Gelbzahn zu Blattsee in Sonnenuntergang, Seite 117-118


Manche Katzen brauchen länger, um sich mit ihren Schwächen abzufinden und ihre Stärken zu erkennen. Und bis dahin empfingen sie jede Kränkung wie eine Wunde, an der eine raue Zunge leckt.
Blattsee in Der geheime Blick, Seite 275


Du bist von der Vergangenheit besessen. Du willst sichergehen, dass alles so läuft, wie du es für richtig hälst.
Häherpfote zu Blattsee in Zeit der Dunkelheit, Seite 100


Sie war völlig durcheinander, weil sie Eichhornschweif dabei helfen wollte, euch Junge zu versorgen! Sie hat ein solches Getue gemacht, als wäre Eichhornschweif die erste Königin, die jemals Junge bekommen hat.
Mausefell zu Häherfeder über Blattsee in Sonnenaufgang, Seite 162


Ich weiß, ich kann nicht länger die Heiler-Katze des DonnerClans sein. Es tut mir sehr leid für dich, Feuerstern, und für alle meine Clan-Gefährten. Ihr sollt wissen, dass ich mein Bestes versucht und meine Tat bei jedem Atemzug bedauert habe. Aber ich bedauere es nicht, meine Jungen bekommen zu haben. Sie sind großartige Katzen und ich werde immer stolz auf sie sein.
Blattsee zu den Clans in Sonnenaufgang, Seite 331


Was? Du verzeihst mir? Du bist doch diejenige, die Vergebung bräuchte! Du hast deine Jungen im Stich gelassen! Du hast uns in einem Netz aus Lügen aufwachsen lassen, und nun wird das Gesetz der Krieger vielleicht für immer zerstört, wegen deiner dummen, selbstsüchtigen Tat.
Distelblatt zu Blattsee in Sonnenaufgang, Seite 334-335


Distelblatt. Ich habe meine Jungen verloren, dazu die einzige Katze, die ich je geliebt habe, und meine Berufung als Heiler-Katze. Was, denkst du, wäre wohl leichter für mich? Sterben oder weiterleben?
Blattsee zu Distelblatt in Sonnenaufgang, Seite 335


Es kommt mir nur wie Verschwendung vor, dass sie sich nach ihrer Ausbildung davon abgewandt hat. Sie weiß so viel, und ich habe oft das Gefühl, so wenig zu wissen. Der Clan braucht sie immer noch, Löwenglut. Vielleicht mehr denn je.
Häherfeder zu Löwenglut über Blattsee in Fernes Echo, Seite 242


Sie hat mehr gelitten als wir alle.
Löwengluts Gedanken über Blattsee in Stimmen der Nacht, Seite 234


Das Schicksal ist kein Pfad, dem eine Katze blindlings folgt. Es kommt darauf an, wie man sich entscheidet, und manchmal spricht eben das Herz am lautesten. Tief in meinem Herzen wusste ich immer, was ich zu tun hatte. Deshalb bin ich zu meinem Clan zurückgekehrt. Und ich vertraue auch darauf, dass du weißt, was das Richtige ist, Löwenglut, egal, was passiert. Hör auf dein Herz; es kennt deine wahre Bestimmung.
Blattsee zu Löwenglut in Spur des Mondes, Seite 128


Ich habe mit ansehen dürfen, wie meine Jungen zu wunderbaren Kriegern herangewachsen sind, und ich diene meinem Clan immer noch mit ganzem Herzen.
Blattsee zu Brombeerkralle in Die letzte Hoffnung, Seite 229


Blattsee hatte so vieles geopfert, und obwohl ihre Jungen sie immer wieder abgewiesen hatten, hatte sie doch nie aufgehört, sie zu lieben.
Löwengluts Gedanken über Blattsee in Die letzte Hoffnung, Seite 229


Ich bin stolz darauf, dass Feuerstern mein Vater war, Stachelfell.
Blattsee zu Stachelfell in Die Mission des Schülers, Seite 91


Katzen lernen weit mehr durch Güte als durch Zorn.
Blattsee in Donner und Schatten, Seite 159


Außerdem hat Blattsee die SchattenClan-Heilerkatze trainiert. Sie ist daran gewöhnt, mit fremden Clans zu arbeiten. Sie sollte das übernehmen.
Häherfeder über Blattsee, als es darum geht, welche Heilerkatze sich temporär um den WolkenClan kümmeren soll in Dunkelste Nacht, Seite 100


Eichhornschweif neigte den Kopf, dankbar, dass Blattsee ihre Schwester war. Sie war sanft und klug, und versuchte immer, alles zu verstehen.
Eichhornschweifs Gedanken über Blattsee in Eichhornschweifs Hoffnung, Seite 51-52


Dann können sie nicht einmal ansatzweise verstehen, was uns mit dem SternenClan verbindet und welche Opfer wir bringen, um sie in Ehren zu halten. Heilerkatze zu sein bedeutet mehr, als ein paar Kräuter zu kennen und zu wissen, wie man Bauchschmerzen kuriert. Wahrscheinlich wissen die Schwestern gar nicht, was eine Prophezeiung ist, und sind viel zu sehr damit beschäftigt, im Hier und Jetzt zu leben, um über ihre Vergangenheit oder Zukunft nachzudenken. So würde ich niemals leben wollen.
Blattsee zu Eichhornschweif in Eichhornschweifs Hoffnung, Seite 133


Es braucht mehr als Verlust und Trennung, um eine Mutter daran zu hindern, ihre Jungen zu lieben. Das weiß ich besser, als jede andere Katze.
Blattsee zu Eichhornschweif in Eichhornschweifs Hoffnung, Seite 288


Der Tod wird uns nicht trennen. Wir haben versprochen, immer zusammenzuhalten, und daran wird sich auch nichts ändern. Wenn du zurückgehst, werde ich über dich wachen. Und eines Tages werden wir wieder vereint sein.
Blattsee zu Eichhornschweif in Eichhornschweifs Hoffnung, Seite 427


Blattsee war eine loyale und aufopferungsvolle Heilerin. Sie hat ihren Clan-Gefährten geholfen, wenn sie krank waren, und über sie gewacht, wenn es ihnen gut ging. Sie konnte ihren Jungen keine Mutter sein, deshalb hat sie euch alle bemuttert. Sie schlief nicht, wenn sie wusste, dass eine Katze litt, und verzichtete auf Fressen und Schlaf, um sich um ihren Clan zu kümmern. Sie kämpfte für ihre Überzeugungen und beschützte jene, die sich nicht selbst schützen konnten. Der DonnerClan wird sie vermissen. Wir können uns glücklich schätzen, sie bei uns gehabt zu haben.
Brombeerstern über Blattsee in Eichhornschweifs Hoffnung, Seite 438


Ich weiß sehr gut, wie quälend es sein kann, eine Katze aus einem anderen Clan zu lieben - und zu wissen, dass man zu den eigenen Clangefährten zurückkehren muss, weil man gebraucht wird und weil man dem Gesetz der Krieger treu bleiben will.
Blattsee in Das Gesetz der Krieger, Seite 18


Das Gesetz der Krieger lebt in unseren Herzen, sein Blut fließt in den Adern unter unserem Pelz. Wenn wir sterben, lebt das Gesetz in unseren Jungen weiter, und in deren Jungen, für alle Monde immer weiter. Wenn der SternenClan es will, wird das Gesetz der Krieger bis in die Ewigkeit weiterleben, bis der Wald und der See zu Staub geworden und unsere Jagdgründe verschwunden sind.
Blattpfote in Das Gesetz der Krieger, Seite 225


Zeremonien

Heilerzeremonie

Rußpelz: Bevor wir zu unseren Clans zurückkehren, habe ich noch eine Aufgabe zu erfüllen. Clan-Krieger erhalten ihre Kriegernamen, wenn ihre Mentoren denken, dass sie so weit sind. So ist es auch mit Heiler-Katzen. Hast du geglaubt, du müsstest warten, bis ich sterbe, um deinen Namen zu empfangen? Eine Heiler-Katze empfängt ihren Namen, wenn der SternenClan beschließt, dass sie so weit ist. Blattpfote, unsere Kriegerahnen haben dich erwählt, uns zum Mondsee zu führen, und damit gezeigt, wie sehr sie dich achten.
Rindengesicht: Ganz genau.
Rußpelz: Tritt vor. Ich, Rußpelz, Heiler-Katze des DonnerClans, rufe meine Kriegerahnen an und bitte sie, auf diese Schülerin herabzuschauen. Sie hat hart gearbeitet, um das Wissen einer Heiler-Katze zu erlernen, und mit eurer Hilfe wird sie ihrem Clan viele Monde lang dienen. Blattpfote, versprichst du, die Wege einer Heiler-Katze zu gehen, dich von den Rivalitäten zwischen den Clans fernzuhalten und die kranken Katzen alles Clans zu versorgen, selbst wenn es dein Leben kostet?
Blattpfote: Ich verspreche es.
Rußpelz: Dann gebe ich dir mit der Kraft des SternenClans deinen Namen als Heiler-Katze. Blattpfote, von diesem Augenblick an wirst du Blattsee heißen. Der SternenClan ehrt deinen Mut und deine Treue. Du hast diesen Ort gefunden und damit bewiesen, dass wir wirklich in unserer neuen Heimat angekommen sind.
Rindengesicht, Mottenflügel und Kleinwolke: Blattsee! Blattsee!
Blattsee: Vielen Dank - euch allen. Bei allem, was ich getan habe, hat der SternenClan meine Pfoten gelenkt, und ich hoffe, dass er mich bis zum Ende meines Lebens stets leiten wird.
Rindengesicht und Kleinwolke: Möge der SternenClan dafür sorgen, dass dies geschieht.[56]

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Feuersterns Mission, Seite 554
  2. 2,0 2,1 Dämmerung, Seite 274
  3. Dämmerung, Seite 333-334
  4. Brombeersterns Aufstieg, Seite 322-323
  5. Brombeersterns Aufstieg, Seite 362
  6. Donner und Schatten, Seite 36
  7. Donner und Schatten, Seite 246
  8. Dunkelste Nacht, Seite 107
  9. Fluss aus Feuer, Hierarchie
  10. Fluss aus Feuer, Seite 224, 258
  11. Fluss aus Feuer, Seite 293
  12. 12,0 12,1 Eichhornschweifs Hoffnung, Seite 425
  13. Eichhornschweifs Hoffnung, Seite 372, 425
  14. 14,0 14,1 Mitternacht, Hierarchie
  15. Sternenglanz, Seite 307
  16. Brombeersterns Aufstieg, Hierarchie
  17. Der vierte Schüler, Hierarchie
  18. Sonnenuntergang, Seite 22-24
  19. Sonnenaufgang, Seite 265
  20. Sonnenaufgang, Seite 276
  21. Sonnenaufgang, Seite 274
  22. Sonnenuntergang, Seite 228, 305
  23. Der geheime Blick, Seite 99-100
  24. Der geheime Blick, Seite 259
  25. Die Mission des Schülers, Seite 109
  26. Donner und Schatten, Seite 150
  27. Dämmerung, Seite 334-335
  28. Englische Originalversion: Morgenröte, Seite 114; Deutsche Version: Morgenröte, Seite 132
  29. Link zu Vickys Facebookseite Backup Screenshot - Erlaubnis von Vicky
  30. 30,0 30,1 Englische Originalversion: Mitternacht, Hierarchie; Deutsche Version: Mitternacht, Hierarchie
  31. Englische Originalversion: Rabenpfotes Abenteuer (farbige Version), Seite 111
  32. Englische Originalversion: Mothwing's Secret, Seite 271
  33. Englische Originalversion: Mitternacht, Seite 19; Deutsche Version: Mitternacht, Seite 30
  34. Feuersterns Mission, Seite 555
  35. Link zu Erin Hunter Chat 2 Backup Screenshot
  36. Nachricht der Warriors Facebook-Seite
  37. Link zu www.warriorcats.com Backup Screenshot
  38. Link zu Kates Blog Backup Screenshot
  39. Link zu www.deviantart.com/silesti Backup Screenshot
  40. Link zu Erin Hunter Chat 3, Teil 1 Backup Screenshot
  41. Link zu Erin Hunter Chat 3, Teil 2 Backup Screenshot
  42. Link zu Kates Blog Backup Screenshot
  43. Link zu Kates Twitter Backup Screenshot
  44. Link zu Erin Hunter Chat 3, Teil 2 Backup Screenshot
  45. Krähenfeders Prüfung, Seite 276
  46. Krähenfeders Prüfung, Seite 373
  47. Link zu Vickys Facebook-Seite Backup Screenshot
  48. Mondschein, Seite 62
  49. Morgenröte, Seite 213
  50. Sternenglanz, Seite 321
  51. Fluss der Finsternis, Seite 229
  52. Stimmen der Nacht, Seite 237
  53. Das Gesetz der Krieger, Seite 14
  54. Distelblatts Geschichte, Hierarchie
  55. Englische Originalversion: Distelblatts Geschichte, Hierarchie
  56. Sternenglanz, Seite 305-307
Hauptcharaktere bei Warrior Cats
Warrior Cats: Feuerstern
Die neue Prophezeiung: BrombeerkralleBlattseeFederschweifSturmpelzEichhornschweif
Die Macht der drei: HäherfederLöwenglutDistelblatt
Zeichen der Sterne: HäherfederLöwenglutTaubenflugEfeuseeFlammenschweif
Der Ursprung der Clans: Grauer FlugDonnerWolken
Vision von Schatten: ErlenherzVeilchenglanzZweigast
Das gebrochene Gesetz: SchattenhelleWurzelpfoteStachelfrost
Special Adventures: FeuersternBlausternBlattsternStockStreifensternGelbzahnRiesensternBrombeersternMottenflugHabichtschwingeTigerherzBeerenherzKrähenfederEichhornschweifGraustreifMonkeystar
Short Adventures: DistelblattNebelsternWolkensternTigerkralleBlattseeTaubenflugAhornschattenGänsefederRabenpfoteTüpfelpfoteKiefernsternDonnersternRotschweifBernsteinpelzSchattensternKieselglanzBaumMottenflügelMinkaPunktfellSchwarzfuß
Mangas:

MillieGraustreifGeißelSashaRabenpfoteMikuschBlattsternSolFederschweifMoorkralle

Kurzgeschichten:

TüpfelblattFeuersternBlattseeFunkelnder BachSchattenGraustreif

Bonusszenen: BlumeStrömender FlussWindSonnenschattenSchieferEichhornschweifNadelschweifTaubenflugNesselspritzerMaulbeerglanzHäherfeder
Heiler
DonnerClan: WolkenfleckKratzgesichtBirnennaseFalkenflügelHaferkrümelRabenschwingeSchellbeereGänsefederFederbartTüpfelblattGelbzahnRußpelzBlattseeHäherfederErlenherz
SchattenClan: KieselherzRotnarbeMoosherzWühlpelzSchlehenfellRotdistelSalbeibartGelbzahnTriefnaseKleinwolkeFlammenschweifPfützenglanzSchattenhelle
WindClan: MottenflugFlinkfußDrosselpelzLerchenflügelSchnittlauchkralleHabichtherzRindengesichtFalkenflug
FlussClan: Getupfter PelzWiesenpelzHaselhuhnKnickschweifEisbartEchoschnauzeMilchpelzBrombeerblüteSchmutzfellMottenflügelMaulbeerglanz
WolkenClan: MicahEichelfellZweigschweifWachtelfederRehaugeFarnherzEchoklangTupfenwunsch
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.