Warrior Cats Wiki
Advertisement
Warrior Cats Wiki
Allgemeine InformationenCovergalerieCharakterliste
Dieser Artikel ist stark ausbaufähig und muss verbessert werden. Du kannst dem Warrior Cats Wiki helfen, indem du ihn erweiterst. Auf der Diskussionsseite findest du Details.

Das Herz eines Kriegers (Original: The Heart of a Warrior) ist der dritte und letzte Band der Manga-Trilogie Rabenpfotes Abenteuer.

Klappentext (übersetzt)[]

Folgt

Zusammenfassung[]

Der DonnerClan hat sich schnell erholen können und blüht wieder auf. Rabenpfote ist aufgeregt, da Feuerstern sein Versprechen einlösen will Rabenpfote und Mikusch  zu helfen, die Farm wieder zu erobern. Zusammen mit Graustreif, Wolkenschweif, Lichtherz, Farnpelz und Brombeerpfote*. Obwohl sie still und leise gehen wollten, da Mikusch keine Aufregung mag, sind sie durch Eichhornjunges entdeckt worden, da sie auch mitgehen wollte und Lärm machte. Der ganze Clan verabschiedet sich von den beiden. Auch der WindClan wartet an seiner Grenze, da auch sie sich verabschieden wollten. Lahmfuß (der eigentlich tot sein müsste) verabschiedet sich höflich. Rabenpfote freut sich, dass er viele Freunde auch in anderen Clans gefunden hat. Dann machen sie sich weiter auf den Weg. Gemeinsam spioniert die Patrouille die Streuner aus und überlegt sich einen Plan. Sie schaffen es, die Scheune von innen zu sehen. Geschockt erkennt Rabenpfote, wie schlimm dieser Ort nun aussieht. Außerdem macht es ihn wütend, dass Eiszapfen, Sniff, Schneeflocke und Wölkchen mit der Beute spielen, anstatt sie zu essen. Als es Abend wird, greifen sie an. Leise gehen sie in die Scheune, doch werden sie von den Hühnern verraten. Schnapper entdeckt sie. Feuerstern bleibt keine Zeit, weshalb sie trotzdem angreifen. Schnell rennen die Katzen in die Scheune, wo sofort ein harter Kampf ausbricht. Als sich Rabenpfotes Augen an die Dunkelheit gewöhnt haben, endeckt er, dass auch der alte BlutClan sich angeschlossen hat, so auch Hüpfer und Johler. Der Farmer hört den Lärm und jagt kurzer Hand die Clan-Katzen raus. Mikusch ist erschrocken, dass seine Brüder auch dort sind. Feuerstern überlegt einen neuen Plan. Während die Katzen versuchen, durch das Loch im Dach in die Scheune zu gelangen, erschrecken Farnpelz und Brombeerpfote die Hühner. Einige Streuner haben begonnen, Farnpelz und Brombeerpfote zu verjagen, währenddessen die anderen Clan-Katzen festellen müssen, dass das Dach wieder repariert worden ist. So müssen sie ein neues Loch machen. Erneut beginnt ein Kampf und diesmal wurden die Streuner aus der Scheune verjagt. Doch haben Schnapper und Springer nur Verstärkung geholt. Die Clan-Katzen sind umzingelt worden und jeder weiß, dass der weitere Kampf den Tod bedeuten würde. Dennoch wollen sie weiterkämpfen. Doch kriegen sie unerwartete Hilfe. Die Hunde haben sich befreien können und haben die Streuner verjagt. Mikusch rettet seine Brüder vor den Hunden und nimmt sie in der Scheune auf. Die Patrouille verabschiedet sich und geht nach Hause. Johler und Hüpfer machen sich es leicht, indem sie Rabenpfote herumscheuchen und Mikusch brüderlich behandeln. Doch Mikusch bemerkt diesen Trick und verscheucht sie, Bruder hin, Bruder her. Zum Schluss heißt Mikusch Rabenpfote nochmals willkommen.

Sonstiges[]

Fehler[]

Publikationsgeschichte[]

Folgt

Quellen[]

Advertisement