FANDOM


Eichelfell (Original: Acorn Fur) ist eine dunkle,[11] kastanienbraune Kätzin[12] mit hellen,[13] bernsteinfarbenen Augen.[14] Sie hat dickes, kurzes Fell, eine gerade,[14] weiche Schnauze[11] und einen dicken Schweif.[15]

LebensgeschichteBearbeiten

Folgt

AuftritteBearbeiten

Staffel 5Bearbeiten

DonnerschlagBearbeiten

Grauer Flug nimmt Donner, Blitzschweif und Eichelfell mit auf das Moor, um ihnen das Jagen zu zeigen. Dies erweist sich allerdings als schwierig, da die Jungen immer wieder anfangen zu spielen und sich ablenken lassen. Eichelfell ist aber trotzdem sehr am Jagen interessiert und fragt Grauer Flug zwischendurch immer wieder, ob er ihnen nun zeigt, wie man einen Hasen jagt. In einem Anflug von Übermut rennt sie in einen der frisch ausgegrabenen Tunnel. Grauer Flug macht sich Sorgen, dass sie sich darin verlaufen könnte, doch da schiebt Schrei der Dohle sie schon wieder hinauf, gibt ihr einen Klaps auf die Ohren und ermahnt sie, dass der Tunnel noch nicht sicher ist.
Nun fangen sie mit dem Üben an. Als Donner eine Maus aufspürt, ruft ihm Eichelfell aufgeregt hinterher, was die Maus verschreckt. Daraufhin versucht Blitzschweif sein Glück bei einer anderen Maus, doch Eichelfell ist so ungeduldig, dass sie schließlich quiekend an ihm vorbeirennt und die Maus selbst fangen will, doch die Beute hat sich bei ihrem lauten Quieken schon versteckt.
Kurz darauf taucht Schildkrötenschwanz auf und lobt Donner, da dieser es doch noch geschafft hat, einen Vögel zu fangen. Etwas neidisch verkündet Eichelfell sofort, dass sie und ihr Bruder auch einmal tolle Jäger sein werden.
Etwas später wird sie von Großer Schatten, Schildkrötenschwanz und Grauer Flug dabei beobachtet, wie sie mit ihrem Bruder Schmetterlinge jagt.
Als Hunde das Lager bedrohen, werden sie und Blitzschweif von ihren Eltern in einen Tunnel gedrängt, um dort Schutz zu suchen. Einer der Hunde rennt zu dem Tunnel und versucht, sich hineinzugraben, doch dann werden die Hunde von ihren Zweibeinern zurückgerufen.
Nachdem Zackiger Berg und Donner später von einem Hund auf dem Moor in einen Tunnel gejagt wurden, der daraufhin einstürzt, kehren diese erschöpft ins Lager zurück. Gleitender Habicht erzählt Eichelfell und Blitzschweif davon, wie Wind und Ginster ihnen zur Rettung geeilt waren und die Jungen hören mit offenen Mäulern zu.
Donner fügt hinzu, dass Grauer Flug bei der Rettung geholfen hat, woraufhin ihn die beiden voller Bewunderung anschauen. Kurz darauf wird sie Wind und Ginster persönlich vorgestellt. Sofort fragt sie neugierig, ob die beiden ihre Beute wirklich bis in den Bau verfolgt haben.
Als sich die Aufregung legt, teilen sie und Blitzschweif sich einen Hasen und werden von Schildkrötenschwanz und Grauer Flug dabei beobachtet, wie sie ihn hinunterschlingen.
Als Grauer Flug und Donner darauf warten, dass Wind ihnen mehr über die Tunnel erzählt, wird kurz erwähnt, dass sie und ihr Bruder bereits in ihrem Nest liegen und schlafen.
Als Schildkrötenschwanz sich nach der anstrengenden Geburt ausruht, hält Gleitender Habicht sie und ihren Bruder zurück und erklärt ihnen, dass die Jungen noch zu klein sind, um mit ihnen zu spielen.
Als Hummel im Lager auftaucht und von ihren Problemen mit Kater erzählt, schlägt Blitzschweif vor, dass sie ein wenig das Fell ihrer Zweibeiner lecken soll, um sie gutmütig zu stimmen. Daraufhin bezeichnet Eichelfell ihn als mäusehirning und erklärt ihm, dass Zweibeiner kein Fell haben.
Als Großer Schatten und Grauer Flug sich unterhalten, sieht man sie und ihren Bruder mit einem Moosball durch das Lager tollen.
Als ein Feuer ausbricht, stürmen sie und ihre Familie schnell in ihren Baum, um in Sicherheit zu sein.
Als Grauer Flug mit Donner darüber reden will, dass dieser zu Wolkenhimmel gehen will, sieht man sie, wie sie mit einer Feder spielt.
Als Blitzschweif und Grauer Flug sich streiten, weil Donner sie verlassen hat, taucht Eichelfell auf und fragt sie unsicher, ob sie sich streiten. Grauer Flug verneint dies, ist aber verärgert.
Danach spricht Grauer Flug zu den Katzen im Lager. Es wird gesagt, dass alle Junge eng zusammen sitzen und Eichelfell schützend neben ihrem Bruder steht.
Später beruft Grauer Flug wieder eine Versammlung ein. EIchelfell und ihr Bruder kommen aus ihrem Bau, um zuzuhören.
Später wird sie gesehen, wie sie sich mit ihrem Bruder Frischbeute teilt.
Als Windläufer überraschend eine Versammlung einberuft, stürmen sie und ihr Bruder durch das Lager und setzen sich, um ihr zuzuhören.

Der erste KampfBearbeiten

Nachdem Donner in Großer Schattens Lager zurückgekehrt ist, wundert er sich, dass ihn seine Ziehgeschwister Eichelfell und Blitzschweif noch nicht begrüßt haben. Als die beiden Katzen wieder ins Lager kommen, bemerken sie erfreut Donner. Eichelfell umkreist Donner und wedelt erfreut mit dem Schwanz. Die Kätzin bestätigt, dass ihr Bruder ein sehr guter Jäger sei, während Blitzschweif erzählt, dass Eichelfell Schlangen töten kann. Sie betont aber, nur eine getötet zu haben. Darauf schaut Eichelfell sich Donner genau an und stellt bewundert fest, wie dünn und geschmeidig er sei, woraufhin Donner das Kompliment zurückgibt.
Als Blitzschweif Donner mehr Fragen stellt, geht Eichelfell dazwischen, er solle Donner nicht ausfragen. Anschließend wendet sie sich an Donner und fragt, ob er zurückgekommen sei, weil er sie vermisst habe. Da Donner daraufhin in seinen Gedanken versinkt, macht sich die Kätzin Sorgen um sein Wohlbefinden. Als Donner lügt, meint Eichelfell, dass sie und ihr Bruder von Wolkenhimmels Taten hören. Beide fragen ihren Ziehbruder, ob es einen Kampf geben werde.
Dann ruft Windläufer Eichelfell und Blitzschweif zu sich, damit sie mit ihr, Ginsterpelz und Schrei der Dohle Kampftechniken üben können. Die Kätzin meint aber, dass die beiden Geschwister nur jagen könnten. Zudem schlägt sie vor, das Jagdkauern in ein Kampfkauern umzuwandeln. Donner versucht die Katzen am Kampftraining zu hindern, woraufhin Eichelfell und Blitzschweif ihn unbehaglich anschauen. Als Windläufer ihn darauf beschuldigt, nur für Ärger sorgen zu wollen, versucht Eichelfell ihn zu verteidigen. Die Kätzin zuckt ängstlich mit dem Schwanz, als Windläufer meint, niemand möchte Donner in Großer Schattens Lager haben.
Später sitzt Eichelfell bei ihren Brüdern, während Windläufer und Ginsterpelz offizielle Mitglieder von Großer Schattens Lager werden. Nachdem Großer Schatten verkündet hat, dass Windläufer Junge erwartet, ist Eichelfell davon überzeugt, dass die Gruppe die Jungen wird ernähren können. Zudem erinnern sie und Blitzschweif daran, dass Ginsterpelz ihnen sehr geduldig das Jagen beigebracht hat.
Kurz darauf besuchen Donner und Schrei der Dohle Wolkenhimmels Lager. Währenddessen sitzen Eichelfell und Blitzschweif in ihrem Lager und warten auf die Rückkehr ihres Vaters. Jedoch kommt Donner alleine zurück, da Schrei der Dohle bei Wolkenhimmel bleiben musste. Eichelfell und ihr Bruder sitzen dann bei Großer Schatten, die um Rat gebeten wird. Während der Diskussion, ob sie Schrei der Dohle retten sollen oder nicht, erinnert seine Tochter daran, dass seine Schwester Fallende Feder bei ihm ist. Daher sei er nicht alleine.
Während Donner und Blitzschweif auf der Suche nach Schildkrötenschwanz und ihren Jungen sind, wartet Eichelfell am Lagereingang und beobachtet das Moor ängstlich. Später geht Grauer Flug zu ihr und fragt, ob sie jemanden nach ihm zum Baumgeviert schicken kann, wenn seine Gefährtin und ihre Jungen wieder da sind. Die Kätzin nickt und hofft, dass alle in Ordnung sind. Eichelfell macht sich auch Sorgen um ihren Bruder.
Als Grauer Flug ins Lager zurückkehrt, sitzt Eichelfell mit Zackiger Berg im langen Grass. Beide murmeln miteinander, da Windläufer eines ihrer Jungen verloren hat.
Einige Zeit später warten die Katzen immer noch im Lager auf die Rückkehr von Donner und den anderen. Eichelfell ruft quer durch das Lager, warum sie so lange brauchen. Gleitender Habicht ruft sie zur Ruhe, damit Windläufer in Ruhe trauern kann. Als Donner die Nachricht von Schildkrötenschwanz' Tod mitbringt, versucht auch Eichelfell Grauer Flug zu trösten. Sie erwähnt, dass die Tote ihn geliebt habe. Bei der Beerdigung von Aschenjunges und der Verabschiedung von Schildkrötenschwanz steht Eichelfell neben Brechendes Eis, während Blitzschweif sich an sie presst. Danach durchsuchen die beiden Geschwister die Reste des Frischbeutehaufens.
Nachdem Wolkenhimmel Grauer Flug bei einem Treffen angegriffen hat, holt Donner in Großer Schattens Lager Hilfe. Einige Katzen haben sich bereits freiwillig gemeldet, als Eichelfell jault, dass sie alle gehen werden. Während Brechendes Eis meint, sie müssten sich beeilen, knetet Eichelfell neben ihm den Boden. Sie rennt kurz darauf zusammen mit ihm, ihrer Mutter und ihrem Bruder los. Die anderen drei und Regen auf Blüte kommen als Erste beim Baumgeviert an. Es folgen Eichelfell und Getupfter Pelz, die die bereits angekommenen Katzen umkreisen.
Während des Kampfes eilt Eichelfell Regen auf Blüte zur Hilfe, nachdem diese von einem getigerten und einem schildpattfarbenen Streuner zu Boden gedrückt wird. Eichelfell schafft es den getigerten Streuner von Regen auf Blüte zu jagen. Später wird die junge Kätzin von Fallende Feder gejagt und mit dem Wort „Mäuseherz“ zu Boden geworfen. Donner eilt seiner Ziehschwester zur Hilfe und schafft es, sie von Fallende Feder zu befreien.
Eichelfell beobachtet auch den Kampf zwischen Grauer Flug und Wolkenhimmel. Sie jault, dass Wolkenhimmel aufhören soll, als dieser Grauer Flug zu Boden drückt. Da Wolkenhimmel Grauer Flug nicht töten kann, endet der Kampf. Donner bemerkt, dass auch Gleitender Habicht gestorben ist. Eichelfell beobachtet ihre tote Mutter traurig von der Ferne. Später kann sich Blitzschweif vom leblosen Körper seiner Mutter lösen, wobei ihn seine Schwester zitternd beobachtet. Ihr Bruder berührt ihre Nase und führt sie dann vom Baumgeviert weg.

Der Leuchtende SternBearbeiten

Nach dem Kampf tragen Eichelfell, Blitzschweif und Donner gemeinsam ihre Mutter und Ziehmutter Gleitender Habicht zu dem Grab für die verstorbenen Katzen. Donner beobachtet aus einigem Abstand, wie Eichelfell und Blitzschweif mit hängendem Kopf und Schultern über dem Körper ihrer Mutter stehen. Die beiden tauschen einen von Trauer erfüllten Blick aus und schieben ihre Mutter in das Grab, wobei sie im letzten Moment die Augen schließen, um nicht sehen zu müssen, wie sie zu den anderen dort liegenden Katzen fällt. Eichelfell sagt zu ihr, dass sie sie nie vergessen werde und dass Blitzschweif und sie sie sehr vermissen würden.
Als die Katzen zurück in ihre Lager gehen wollen und es jedem frei steht, sich für eine Gruppe zu entscheiden, bewegt Eichelfell sich auf die Katzen um Wolkenhimmel zu. Blitzschweif ruft entsetzt aus, dass sie ihn doch nicht verlassen könne, worauf sie entschuldigend antwortet, dass sie sich nicht sicher sei, ob sie nach alldem, was passiert ist, noch in die Senke zurückkehren könne und dass sie dort immer damit rechnen würde, ihre Eltern Gleitender Habicht und Schrei der Dohle anzutreffen. Wolkenhimmel kommt zu ihnen und kündigt an, dass er Eichelfell in seine Gruppe aufnehmen würde, wenn sie das möchte. Eichelfell schaut daraufhin stumm zu Boden, woraus Donner deutet, dass dies genau das ist, was sie möchte. Blitzschweif fragt erneut, wie sie ihn nur verlassen könne, worauf Eichelfell erwidert, dass sie ja nicht weit weg sei. Sie fragt ihn hoffnungsvoll, ob er vielleicht mit ihr kommen möchte, was er wortlos ablehnt.
Grauer Flug erinnert sich daran, wie er früher Donner, Eichelfell und Blitzschweif zusammen trainiert hat. Er kann es immer noch nicht glauben, dass Eichelfell nun wirklich bei Wolkenhimmel lebt.
Bei der nächsten Großen Versammlung beobachtet Grauer Flug, wie Eichelfell auf Blitzschweif zuspringt.
Auf einer Patrouille, bestehend aus Wolkenhimmel, Kater, Einauge und ihr, läuft Eichelfell ein paar Schwanzlängen hinter dem Rest hinterher. Als sie anfängt, sich auf dem Boden herumzurollen und nach toten Blättern zu schlagen, erinnert Wolkenhimmel sich daran, dass sie kaum mehr als ein Junges ist. Kater unterbricht sie und meint, dass sie aufhören solle, woraufhin sie aufsteht, zurückgelaufen kommt und sich entschuldigt. Beim Weitergehen holt sie zu Wolkenhimmel auf und entschuldigt sich auch bei ihm, wobei sie auch meint, dass sie keinen Streit anfangen wolle, nachdem der letzte Mond so großartig war.
Als es an der Grenze zu einer Streiterei zwischen Kater und Mausohr kommt, rennt Eichelfell eifrig neben Wolkenhimmel dorthin. Dieser weist sie an, aus dem Weg zu bleiben.
Als Wolkenhimmel zu seinem Bruder Grauer Flug meint, dass er ihm immer ein Zuhause geben würde, ruft Eichelfell dazwischen, dass Grauer Flug mitkommen und mit ihnen leben solle, woraufhin Wolkenhimmel sie anweist, sich zurückzuhalten.
Bei einem Kampf zwischen Einauge und Sperlingfell schauen Eichelfell und Flinkes Wasser sehr betrübt zu und schauen Wolkenhimmel flehend an. Als der Kampf vorüber ist, kommt Eichelfell mit Spinnweben angerannt und presst sie Sperlingfell auf die blutenden Wunden. Als die Blutungen nach einigen weiteren Ladungen Spinnweben endlich aufhören, fragt Eichelfell verzweifelt, ob es ihr wieder gut gehen werde.
Als Sperlingfells Vater Kater beim Kampf gegen Einauge verstirbt, flüstert Eichelfell, dass er doch nur sein Junges beschützen wollte. Auf Wolkenhimmels Anweisung hin rennt sie zurück zum Lager, damit dort ein Nest für die verwundete Sperlingfell vorbereitet werden kann.
Als Grauer Flug in Wolkenhimmels Lager kommt, um Sperlingfell nach Hause zu holen, nickt Eichelfell ihm schüchtern zu. Da Sperlingfell noch in Wolkenhimmels Lager bleiben möchte, trägt Grauer Flug Eichelfell auf, dafür zu sorgen, dass Sperlingfell immer genug Beute bekommt.
Bei der nächsten Großen Versammlung merkt Eichelfell an, dass nach Sonnenflaums Tod keine weitere Katze erkrankt sei.
Nach einer Konfrontation mit Einauge schaut Wolkenhimmel über seine Katzen und denkt sich, dass er Eichelfell vertrauen könne, da sie, seit sie das Moor verlassen hat, immer enthusiastisch gewesen ist und stets hart gearbeitet habe. Als Einauge meint, dass die meisten aus seiner Gruppe Wolkenhimmel nicht sonderlich mögen würden, protestieren Blume und Eichelfell besonders laut und sie fährt die Krallen aus.
Als Wolkenhimmel in einen Kampf mit Einauges Streunern gerät, kommt Eichelfell aus einem Brombeergebüsch geschossen und wirft sich auf den Streuner, der gerade mit ihrem Bruder kämpft und nun herumfährt, um nach ihr zu schlagen. Blitzschweif will trotz Wolkenhimmels Aufforderung nicht fliehen, da er seine Schwester nicht bei Einauge zurücklassen will, kommt dann aber doch mit ihm mit, nachdem Wolkenhimmel meint, dass er nichts für sie tun könne. Wolkenhimmel sieht beim Zurückschauen wie Einauge Eichelfell angreift und bereut es, sie zurückzulassen, meint aber auch, dass er nichts tun könne, um sie zu retten.
Im Lager fragt Blitzschweif, was denn nun mit Eichelfell sei, da er sie nicht Einauge überlassen will, woraufhin Donner zustimmt, Einauge zu vertreiben, anstatt ihm den Wald zu überlassen. Als es darum geht, wer sie im Kampf unterstützen wird, ist Blitzschweif der Meinung, dass Eichelfell niemals freiwillig Einauge unterstützen würde.
Nach einem Besuch bei Strömender Fluss erinnert Donner sich erneut an Eichelfell in Einauges Lager und versucht dann, sich nicht zu sehr um sie zu sorgen, da sie stark sei und auf sich aufpassen könne.
Als Wolkenhimmel seinem alten Territorium einen heimlichen Besuch abstattet, ruft Eichelfell plötzlich nach ihm. Wolkenhimmel fragt sich kurz, ob sie ihn aus seinem Versteck locken will, um ihn Einauge auszuliefern, entscheidet sich dann aber dafür, ihr zu vertrauen, da er sich die tapfere Kätzin nicht als Verräterin vorstellen kann. Eichelfell teilt ihm mit, wie erleichtert sie war, als sie seinen Geruch bemerkt hat und berichtet, wie schrecklich es bei Einauge sei. Als er sie fragt, warum sie dann bei ihm bleibt, fragt sie ihn wütend, wie er darauf komme, dass sie freiwillig dort bleibe und erklärt, dass sie dies nur tue, um herauszufinden, wie sie Wolkenhimmel helfen könne. Außerdem habe sie sich immer für Grenzpatrouillen gemeldet, in der Hoffnung, jemanden anzutreffen, dem sie von ihren Erfahrungen erzählen könne. Auf Wolkenhimmels Nachfrage erklärt sie, dass sie noch nichts Hilfreiches herausgefunden habe, aber es weiter versuchen werde. Als er ihr von dem Plan, Einauge anzugreifen, erzählt, ist sie sofort auf seiner Seite. Dann wird Eichelfell von einem Mitglied aus Einauges Gruppe gerufen, sie verabschiedet sich von Wolkenhimmel und wimmelt die andere Katze mit der Erklärung, dass Wolkenhimmel ihr eine wichtige Nachricht für Einauge überbracht habe, ab.
Nach dem Kampf gegen Einauge, in dem dieser getötet wurde, gehen Wolkenhimmel und die anderen in den Wald. Eichelfell entdeckt sie und ist erleichtert, sie zu sehen. Dann fordert sie sie auf, schnell mit ihr kommen. Die Katzen folgen ihr und sie führt sie zu den schwer erkrankten Blume, Erle und Birke, wo sie den anderen Katzen erklärt, dass Einauge sie sterben lassen wollte und sie sogar bewachen haben lasse, damit ihnen niemand helfen könne. Eichelfell erzählt, dass sie erst zu ihnen gehen konnte, als die Streuner zum Kampf aufgebrochen waren und dass sie und Flinkes Wasser ihnen Beute und Wasser gebracht haben, sie allerdings befürchte, dass es zu spät für die drei sei. Als Wolkenfleck meint, dass Gänsefingerkraut helfen könnte, laufen Brechendes Eis, Sperlingfell und Eichelfell sofort los, um welches zu suchen. Eichelfell kommt kurz darauf mit dem Kraut zurück, allerdings ist Blume in dieser Zeit bereits gestorben. Sie erwähnt daraufhin, dass Blume auch kaum von der Beute gefressen habe und sie lieber den Jungen überlassen habe. Dann hilft sie dabei, die Kätzin zu begraben. Sie stehen eine Weile still neben dem Grab, bis Eichelfell anmerkt, dass sie zurück zum Lager gehen sollten. Wolkenhimmel stimmt zu und schickt Eichelfell vor.
Als Schlange Wolkenhimmel angreift, gehört Eichelfell zu den Katzen, die sich auf Schlange stürzen. Wolkenhimmel zieht sie schließlich beiseite, um den Kampf zu beenden. Nachdem Schlange gegangen ist, meint Eichelfell zu Wolkenhimmel, dass es gut sei, dass sie ihn nun wiederhätten.

Der geteilte WaldBearbeiten

Eichelfell kommt zusammen mit Nessel und Blatt von der Jagd zurück ins Lager, wobei sie einen ramponierten Star im Maul trägt, den Erle und Birke hungrig anstarren. Sie legt ihre Beute ab und meint, dass es zwar nicht viel sei, aber sie ihn teilen könnten.
Als die Katzen auf dem Moor sich später entscheiden, wer von ihnen wo leben möchte, erinnert Donner sich daran, wie er als Junges dort mit Blitzschweif und Eichelfell, die für ihn wie Wurfgefährten waren, gespielt hat und ist sich nicht sicher, ob er den Ursprungsort dieser Erinnerungen verlassen kann. Auch denkt er daran, das Eichelfell sich bereits für das Leben im Wald entschieden hat, weshalb er nicht überrascht ist, dass ihr Bruder Blitzschweif dort ebenfalls hin möchte.
Im Wald trainiert Eichelfell Eulenauge und Sperlingfell im Jagen in ihrer neuen Umgebung. Sie hat eine tote Maus an den Rand der Lichtung gelegt und fordert Eulenauge auf, sie von einem bestimmten Punkt aus mit einem Sprung zu erreichen, wobei sie erklärt, dass sie bei der Jagd im Wald auch keine zweite Chance für einen Sprung hätten. Sie bittet seine Schwester Sperlingfell darum, still zu sein, damit er sich konzentrieren könne. Als diese ungeduldig wird, meint sie, dass ihr die Maus ja nicht wegrenne und Eulenauge die Übung nun einmal brauche. Als dieser wiederum abgelenkt wird, ermahnt sie ihn, sich voll und ganz auf die Maus zu fokussieren. Donner denkt darüber, dass Eichelfell Eulenauge zu nervös mache und beginnt mit ihr darüber zu diskutieren, wobei er sie auch daran erinnert, wie lange es bei ihr gedauert hat, bis sie das Kauern bei der Jagd beherrschte. Sie erwidert, dass sie es sowohl schneller als er als auch als Blitzschweif gelernt habe.
Als Sperlingfell sich beschwert, dass es ihr zu lange dauert, schickt Eichelfell sie los, um Gerüche aufzuspüren. Wolkenhimmel kommt dazu und meint, dass sie lieber richtige Beute fangen sollten, woraufhin Eichelfell meint, dass sie doch noch gar nicht wüssten, wie man im Wald jagt. Wolkenhimmel schickt sie dennoch los und Eichelfell eilt hinterher.
Kurz darauf kommt Blitzschweif angerannt und erkundigt sich nach Eichelfell, der er beim Training helfen wollte.
Später liegt Eichelfell im Lager in der Sonne, während Birke und Erle mit ihrer Schweifspitze spielen. Als Wolkenhimmel sieht, dass Eichelfell schläft, beschäftigt er die beiden jungen Katzen mit dem Training von Klee und Silberdistel.
Zu einem anderen Zeitpunkt geben Blitzschweif und Eichelfell sich die Zunge, während Erle und Birke sie über das Leben auf dem Moor ausfragen. Eichelfell gibt an, dass sie im Gegensatz zu Blitzschweif das Jagen in den Tunneln bevorzugt habe, da es dort geschützt ist und ihr kein Wind das Fell zerzaust. Sie erklärt, dass man sich dort mit den Schnurrhaaren, der Nase und den Ohren orientieren muss.
Bei einem Streit um die Beute meint Wolkenhimmel, dass sich die Beute erst erholen müsse, bevor sie wieder mehr erbeuten, woraufhin Eichelfell und Blitzschweif einen Blick austauschen. Während ihr Bruder anschließend die Gruppe mit Donner und einigen anderen verlässt, bleibt sie zurück.
Als Donner Sonnenschatten und Sanfter Regen zum Moor bringt, erinnert er sich daran, wie er mit Blitzschweif dort jagen war, während Eichelfell schmollend vor dem Lagereingang auf und ab gegangen war und sich beschwerte, dass sie sie zurückgelassen hatten.
Grauer Flug überlegt, in den Tunneln zu jagen, obwohl er nach eigener Angabe nie Eichelfells Liebe für die Dunkelheit dort geteilt hat.
Als Donner und Blitzschweif Wolkenhimmels Lager besuchen, setzt sie sich in ihrem Nest auf und fragt, was sie hier tun würden und ob sie sich der Gruppe wieder anschließen wollen. Als Blitzschweif dies verneint, fragt sie erneut nach dem Grund für ihre Anwesenheit. Sie erwähnen, dass sie eine Nachricht für Wolkenhimmel hätten, woraufhin Eichelfell ihnen zeigt, wo Wolkenhimmel und Himmelsstern ihr Nest eingerichtet haben.
Als sie erfahren, dass Sanfter Regen sich in Großer Schattens Lager aufhält und Himmelsstern mit dorthin kommen will, erwidert Donner, dass sie doch gar nicht ihre Verwandschaft sei, woraufhin Eichelfell meint, dass er nicht so grausam sein solle. Donner denkt daraufhin, dass Eichelfell keine Ahnung habe, da ihre Mutter nicht gestorben ist und ihr Vater sie nicht verstoßen hat, als sie ein Junges war.
Auf Sanfter Regens Frage, wo die übrigen Katzen der Berge seien, erzählt Wolkenhimmel, dass Flinkes Wasser und Eichelfell bei ihm leben würden. Sanfter Regen fragt, wer Eichelfell sei und Wolkenhimmel erklärt ihr, dass sie eines von Gleitender Habichts Jungen sei.
Als sie nach Sanfter Regens Tod in ihr eigenes Lager zurückkehren, eilen Eichelfell und Nessel ihnen entgegen, nachdem sie sich schon gewundert hatten, wo sie denn so lange blieben. Als sie vom Tod von Wolkenhimmels Mutter erfahren, streichen sie um ihn herum und zeigen ihm ihr Mitgefühl.

Der SternenpfadBearbeiten

Als Wolkenhimmels Gruppe nach Himmelssterns Entführung zurück ins Lager geht, läuft Eichelfell neben Birke her. Nachdem Flinkes Wasser ausgesprochen hat, dass sie Himmelsstern nicht als Lagergefährtin sehe und davon ausgehe, dass sie freiwillig zurück zu den Streunern um Schlitzer gegangen ist, blickt Wolkenhimmel sich wütend unter seinen Katzen um, wobei Blume und Eichelfell die einzigen sind, die seinem Blick begegnen. Als Wolkenhimmel daraufhin erklärt, dass sie zahlenmäßig unterlegen war und die Sicherheit ihrer ungeborenen Jungen nicht riskieren konnte, erkennt Eichelfell, dass die Streuner sie also gegen ihren Willen mitgenommen haben. Sie verspricht, mit Wolkenhimmel zu kommen, um Himmelsstern zu befreien. Als Birke sich unsicher ist, ob sie nicht doch freiwillig mitgegangen ist, wirft Eichelfell ein, dass sie immer noch Wolkenhimmels Junge in sich trage und sie diese als Teil der Gruppe zu sich holen müssten. Als Wolkenhimmel sich auf den Weg zu Donners Lager macht, um dort Unterstützung anzufordern, folgen ihm Erle, Sperlingfell und Eichelfell.
Eulenauge kommt in Donners Lager gerannt und kündigt an, dass eine Patrouille bestehend aus Wolkenhimmel, Eichelfell, Sperlingfell und Erle auf dem Weg zu ihnen ist. Kurz darauf trifft die Gruppe im Lager ein. Beim Gespräch wirft sie ein, dass sie nicht wüssten, wie viele Streuner Himmelsstern bewachen.
Klee begrüßt Eichelfell und fragt sie, ob sie sich noch an sie erinnere. Ihr Bruder Silberdistel meint, dass sie das sicher nicht tue, da sie mittlerweile fast ausgewachsen sind.
Als Donner meint, dass sie ihnen nicht helfen könnten, geht Eichelfell auf Wolkenhimmel zu und fordert ihn auf, weiterzugehen.
Beim Treffen mit den Streunern am Baumgeviert sollen Eichelfell und Flinkes Wasser sich im Schatten einer Eiche verstecken.
Als Donner Wolkenhimmels Lager nach Himmelssterns Rettung besucht, gibt Eichelfell sich gerade die Zunge mit Dorne. Sie schaut auf, begrüßt Donner und fragt ihn, ob er auf seinem Weg irgendwelche Beute gesehen habe. Als Donner von seinem Gespräch mit Wolkenhimmel zurückkommt, fragt Eichelfell ihn, ob er die Jungen sehen durfte, was er verneint.
Als sie bei einer Jagdpatrouille keine Beute aufspähen können, meint Sperlingfell, dass sie Blüte und Eichelfell zum Jagen hätten mitnehmen sollen. Wolkenhimmel erwidert darauf, dass es ihm aber wichtig sei, dass das Lager gut bewacht ist und mehr Jäger auch mehr Geruch hinterlassen würden, welcher die Beute verjagen könnte.
Nachdem sich die Katzen aus Schlitzers Lager den fünf Gruppen angeschlossen haben und Schlitzer angekündigt hat, dass sie dafür bezahlen werden, rennt Wolkenhimmel auf der Suche nach Himmelsstern an Birke, Nessel und Eichelfell vorbei.


Special AdventureBearbeiten

Mottenflugs VisionBearbeiten

Eichelfell ist auf der Großen Versammlung, auf der Mottenflug verkündet, dass jeder Clan einen Heiler haben muss. Himmelsstern geht an Eichelfell und Blüte vorbei, um sich an die Seite ihres Gefährten zu stellen.
Micah berichtet, dass er Eichelfell versprochen hat, ihr beim Kräutermischen zu helfen. Sie ist nun seine Helferin. Micah vermutet, Wolkenhimmel möchte, dass sie ein Auge auf ihn hat. Der Heiler meint, er komme gut mit Eichelfell klar und sie sei nett sowie intelligent. Er habe sie gerne um sich. Micah erzählt auch, dass er und Eichelfell einen Weg gefunden haben, Kratzer zu behandeln.
Eichelfell kommt hinzu, als Micah mit Mottenflug auf dem Weg in Richtung WolkenClan ist. Sie hat nach ihm gesucht, da Wolkenhimmel meint, Kleiner Zweig brauche mehr Katzenminze. Als Micah nicht sofort mit ihr kommen möchte, besteht Eichelfell weiterhin darauf, da Wolkenhimmel wieder launisch sei. Der Heiler verabschiedet sich noch von Mottenflug, woraufhin Eichelfell ihm zuruft, er solle sich beeilen. Letztendlich folgt er ihr.
Während Micah beim ersten Halbmond-Treffen ist, passt Eichelfell auf Kleiner Zweig auf, der noch ein wenig krank ist. Auf dem Weg zum FlussClan rät Mottenflug Micah, mehr auf die Orte zu achten, an denen Kleiner Zweig spielt, da dessen Husten nicht besser wird. Der WolkenClan-Heiler ist aber zu beschäftigt. Auch Eichelfell kann ihm dabei nicht helfen, da Wolkenhimmel darauf besteht, dass sie niemals Micahs Seite verlässt. Später berichtet Micah, dass er und Eichelfell den Baum gefunden haben, der laut Wolkenfleck jeden Husten heilen könne.
Nach Micahs Tod tragen Eichelfell, Ginsterpelz und Blüte dessen leblosen Körper ins WolkenClan-Lager. Eichelfell stabilisiert dabei die Hinterbeine. Im Lager sieht Mottenflug die Trauer in ihren Augen, während die WolkenClan-Kätzin sich gegen Birke drückt.
Eichelfell wird zur nächsten Heilerin des WolkenClans und kommt zum nächsten Halbmond-Treffen. Mottenflug ist davon wenig begeistert. Kieselherz berichtet ihr, Eichelfell sei enttäuscht gewesen, ihre Ahnen nicht gesehen zu haben, da nur Halber Mond den Heilern erschienen ist. Er meint, die WolkenClan-Heilerin wisse mehr über Kräuter als jeder ihrer Clangefährten und möge diese Tätigkeit sehr. Der Kater meint, er hätte Träume gehabt, wie Eichelfell die WolkenClan-Katzen heilt.
Später erscheint Micah Mottenflug im Traum und sagt ihr, sie solle Eichelfell unterrichten. Tatsächlich werden darauf Eichelfell und Getupfter Pelz auf dem WindClan-Territorium gefunden. Windläufer ist nicht begeistert. Daher versucht Eichelfell diese zu überzeugen, dass die Heilerinnen nur Mottenflug sehen wollen. Einige WindClan-Katzen diskutieren darüber, dass der WolkenClan Beute vom WindClan stehle. Eichelfell meint, Wolkenhimmel habe keine Jagdpatrouillen geschickt. Sie fragt, wie der WindClan wissen könne, dass die gefundenen Beutereste vom WolkenClan stammen. Mottenflug schreitet ein und entschuldigt sich bei Eichelfell und Getupfter Pelz für das Verhalten ihrer Clankameraden.
Danach gehen die Heilerinnen zu den Steinen neben dem Lagereingang. Eichelfell meint, Mottenflugs Junge haben Micahs Charakter. Sie erzählt, dass er ihr Freund war und sie ihn vermisse. Zudem habe er laut Eichelfell sehr viel über Mottenflug geredet und sie sehr geliebt. Ihr tut es Leid, dass Mottenflug ihren Gefährten verlieren musste. Mottenflug beschuldigt Eichelfell allerdings der Spionage. Eichelfell erzählt daraufhin, dass sie zwar von Wolkenhimmel beauftragt worden ist, Micah zu beobachten, sie ihm aber schon nach dem ersten Tag vertrauen konnte. Außerdem habe sie festgestellt, dass sie gerne hilft und sich um ihre Clankameraden kümmert.
Nachdem alle anderen Heiler ihr Wissen an Eichelfell weitergegeben haben, ist nun Mottenflug an der Reihe, die Kätzin zu unterrichten. Zunächst ist die WindClan-Heilerin dagegen, doch Eichelfell erinnert sie daran, dass dies Micahs Wunsch ist. Sie erzählt, sie habe von ihm geträumt. Dem Einwand, dass Windläufer und Wolkenhimmel Schwierigkeiten machen könnten, widerspricht Eichelfell, denn die beiden Anführer müssen nichts von dem Training wissen. Letztendlich willigt Mottenflug ein und beginnt sofort mit dem Unterricht.
Später stellt sich heraus, dass die Anführer doch Schwierigkeiten machen. So versucht Windläufer Mottenflug davon abzuhalten, Eichelfell zu trainieren, doch die WindClan-Kätzin kann sich gegen ihre Mutter durchsetzen. Jeden Nachmittag treffen sich Eichelfell und Mottenflug. An einem Nachmittag taucht die WolkenClan-Heilerin allerdings nicht auf. Wolkenhimmel verbietet ihr das Training und hält Eichelfell daher im Lager fest.
Auf der nächsten Großen Versammlung beschließt Windläufer, dass der WolkenClan auf sich alleine gestellt ist. Damit schließt sie auch die Heiler ein. Diese sollen von nun an ihr Wissen nicht mehr mit Eichelfell teilen und sich auch nicht mehr mit ihr treffen. Mottenflug denkt, Windläufer habe nicht das Recht, dies zu entscheiden.
Sperlingfell kommt zur Großen Versammlung und bittet die Heiler um Hilfe, da Kleiner Zweig von einem Fuchs schwer verletzt worden ist und Eichelfell seine Blutung nicht stoppen konnte. Als sie im WolkenClan-Lager ankommen ist Eichelfell gerade auf der Suche nach Spinnweben. Mottenflug stellt fest, dass Eichelfell versucht hat, Kleiner Zweig mit Schachtelhalm und Ringelblume zu behandeln. Eichelfell ist auf so schwere Verletzungen noch nicht vorbereitet gewesen.
Während die anderen Heiler versuchen, Kleiner Zweig zu retten, kommt Eichelfell mit den Spinnweben wieder. Sie unterstützt die anderen Heiler. Am Ende stirbt Kleiner Zweig trotzdem. Eichelfell gibt sich die Schuld an Kleiner Zweigs Tod und meint, sie hätte mehr Spinnweben in ihrem Bau haben müssen. Die anderen Heiler versuchen, sie aufzumuntern.
Während Mottenflug und Fleckenfell im WolkenClan-Lager festgehalten werden, besucht Eichelfell sie. Sie fragt nach dem Befinden der beiden WindClan-Katzen. Diese versuchen Eichelfell davon zu überzeugen, ihnen bei der Flucht zu helfen. Doch Eichelfell weigert sich, da sie ihre Clangefährten nicht verraten kann. Dann könne ihr niemand mehr vertrauen und sie könne die WolkenClan-Katzen nicht mehr heilen. Daraufhin möchte Mottenflug, dass Eichelfell die anderen Heiler holt, damit diese mit Wolkenhimmel reden können. Die WolkenClan-Heilerin meint, dass dies vielleicht funktionieren könnte und macht sich angetrieben von Mottenflug sofort auf den Weg.
Eichelfell kommt erst nach einem Kampf zwischen Wind- und WolkenClan mit den anderen Heilern wieder. Sie und die anderen Heiler helfen Mottenflug damit, die Verletzten zu behandeln. Zunächst rennen Eichelfell und Getupfter Pelz zum Kräuterlager. Nachdem Weidenschwanz gestorben ist, kommen die beiden Heilerinnen mit Kräutern und Spinnweben wieder. Daraufhin kontrolliert Eichelfell Blüte und Flinke Flosse auf Wunden.
Auch Eichelfell wird von Mottenflug über die Neun Leben der Anführer informiert. Bei dem nächsten Halbmond-Treffen warten Eichelfell und Getupfter Pelz am Mondstein auf die anderen Heiler. Der Himmel ist allerdings mit Wolken bedeckt. Eichelfell hat noch die Hoffnung, dass die Wolken noch verschwinden. Zudem hat sie die Vermutung, dass der SternenClan Wolken geschickt haben könnte, da er nicht mit den Heilern reden möchte. Sie fragt Kieselherz, ob Großer Schatten ihre Neun Leben empfangen habe und berichtet, dass Wolkenhimmel nun Wolkenstern heißt. Sie hat es erschreckt, dass jedes Leben starke Schmerzen verursacht. Als Kieselherz von Sonnenschattens Bluthusten erzählt, meint Eichelfell, sie sollten für seine Heilung durch den SternenClan beten.
Mottenflug berichtet von Sturmpelz' eingerissener Ohrspitze, woraufhin Eichelfell von Rote Kralle zu schwärmen beginnt. Sie meint, er habe sich seit dem Kampf geändert. Letztendlich gibt sie zu, dass sie sich in ihn verliebt habe und es Pläne gebe ein Nest zu teilen. Mottenflug ist dagegen. Zunächst vermutet Eichelfell, es läge daran, dass Mottenflug Micah so früh verloren hat. Doch Mottenflug meint, dass Heiler weder Junge noch einen Gefährten haben sollten, da ein Heiler nur seinen eigenen Clan, sowie den SternenClan lieben sollte. Eichelfell ist wütend, da Mottenflug selber Junge bekommen und einen Gefährten genommen hat.
Eichelfell arrangiert, dass Wolkenstern Honigpelz in den WolkenClan aufnimmt. Einen Tag vor der Übergabe der Jungen besucht sie Mottenflug. Sie fragt, ob die WindClan-Heilerin sich sicher sei, dass die Jungen getrennt werden sollen. Wenn sie zusammenblieben, könnten sie gegenseitig aufeinander aufpassen. Doch Mottenflug bleibt bei ihrer Entscheidung. Eichelfell berichtet, dass Wolkenstern und Himmelsstern gespannt sind, Honigpelz aufzunehmen. Das Junge wird ihnen ein Trost sein, da sie noch immer um Kleiner Zweig trauern.
Beim nächsten Halbmond-Treffen zittert Eichelfell und meint, sie sei noch nicht bereit für die Blattleere. Auf der Reise zum Mondstein hat sie Mottenflug erzählt, dass Honigpelz Wolkenstern überall hin folgt und ständig Fragen stellt. Kurz bevor der Mondstein vom Mondlicht getroffen wird, fragt sich Eichelfell, ob der SternenClan wichtige Informationen mit ihnen teilen werde.
Als Halber Mond verkündet, dass die Heiler versprechen müssen, nie Junge oder einen Gefährten zu haben, wandert ihr Blick über Eichelfell. Diese empört sich, dass sie neben ihrer Tätigkeit als Heilerin auch Junge und einen Gefährten haben könne. Sanfter Regen tritt vor sie und fragt Eichelfell, woher diese wissen könne, wie es ist, eine Mutter zu sein. Sie erzählt Eichelfell ihre Geschichte. Doch Eichelfell ist immer noch nicht davon überzeugt, sich entscheiden zu müssen. Sanfter Regen wendet sich an Mottenflug und fragt, ob diese die törichte Katze nicht gewarnt habe. Aber Mottenflug meint, Eichelfell sei nicht töricht, da sie nie die Erfahrung gemacht habe, gleichzeitig Mutter und Heilerin zu sein. Dann wendet sie sich erneut an Eichelfell, dass diese ihre Entscheidung jetzt treffe müsse; entweder Heilerin sein oder einen Gefährten haben.
Nachdem die anderen Heiler sich für den SternenClan entschieden haben, fragt Sanfter Regen, Eichelfell nach ihrer Entscheidung. Diese schaut ängstlich zu Mottenflug, doch diese kann ihr die Entscheidung nicht abnehmen. Nach kurzem Zögern entscheidet sich auch Eichelfell für den SternenClan. Mottenflug presst sich an Eichelfell und gibt ihr den Rat, ihr Herz ihrem Clan zu schenken.


Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Short Adventure

Thunderstar's Echo

Honigpelz erwähnt, dass er am Tag zuvor einen großen Flecken Gänsefingerkraut für Eichelfell gefunden habe, den diese benutzen könne, falls sich eine Katze verletzen sollte.

Shadowstar's Life

Folgt

SonstigesBearbeiten

FehlerBearbeiten

  • In der deutschen Version wird Eichelfells Name fälschlicherweise wie ein Clanname zusammengeschrieben, obwohl sich der Namen der Early Settler aus zwei Wörtern zusammensetzt. In der Originalausgabe ist ihr Name Acorn Fur.
  • In Der erste Kampf wird sie einmal mit Blitzschweif übersetzt.[16]

FamilieBearbeiten


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
unbekannt
 
unbekannt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gleitender Habicht
 
Schrei der Dohle
 
Fallende Feder
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eichelfell
 
Blitzschweif


    = männlich
    = weiblich
    = Geschlecht unbekannt
* = Charakter doppelt im Stammbaum vorhanden
In der Familienliste fett gedruckt = bekannte Wurfgefährten


BeziehungenBearbeiten

Folgt

Character ArtBearbeiten

ZitateBearbeiten

Er hat mir gezeigt, dass eine Heilerkatze zu sein mehr bedeutet, als nur Kräuter zu kennen. Man muss sich nicht nur um die Wunde kümmern; man muss sich um die ganze Katze kümmern.
Eichelfell zu Mottenflug in Mottenflugs Vision, Seite 363


Plötzlich verstand sie, warum Micah Eichelfell so gemocht hatte. Sie war freundlich, ehrlich und offen.
Mottenflugs Gedanken über Eichelfell in Mottenflugs Vision, Seite 363


QuellenBearbeiten

  1. Mottenflugs Vision, Hierarchie
  2. 2,0 2,1 Donnerschlag, Hierarchie
  3. Der geteilte Wald, Hierarchie
  4. Der erste Kampf, Hierarchie
  5. 5,0 5,1 Mottenflugs Vision, Seite 367
  6. Mottenflugs Vision, Seite 326
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 7,5 Donnerschlag, Seite 11
  8. 8,0 8,1 Donnerschlag, Seite 14-15
  9. Mottenflugs Vision, Seite 272
  10. Mottenflugs Vision, Seite 326, 360
  11. 11,0 11,1 Englische Originalversion: Der erste Kampf, Seite 51
  12. Englische Originalversion: Der erste Kampf, Seite 51; Deutsche Version: Der erste Kampf, Seite 61
  13. Englische Originalversion: Donnerschlag, Seite 187
  14. 14,0 14,1 Englische Originalversion: Der erste Kampf, Seite 51; Deutsche Version: Der erste Kampf, Seite 62
  15. Englische Originalversion: Der erste Kampf, Seite 50
  16. Englische Originalversion: Der erste Kampf, Seite 52; Deutsche Version: Der erste Kampf, Seite 62
Heiler
DonnerClan: WolkenfleckKratzgesichtPearnoseFalkenflügelHaferkrümelRabenschwingeCloudberryGänsefederFederbartTüpfelblattGelbzahnRußpelzBlattseeHäherfederErlenherz
SchattenClan: KieselherzRotnarbeMoosherzWühlpelzSchlehenfellRedthistleSalbeibartGelbzahnTriefnaseKleinwolkeFlammenschweifPfützenglanzShadowsight
WindClan: MottenflugFlinkfußDrosselpelzLerchenflügelChiveclawHabichtherzRindengesichtFalkenflug
FlussClan: Getupfter PelzWiesenpelzHaselhuhnKnickschweifEisbartEchosnoutMilchpelzBrombeerblüteSchmutzfellMottenflügelMaulbeerglanz
WolkenClan: MicahEichelfellZweigschweifWachtelfederRehaugeFarnherzEchoklangTupfenwunsch
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.