Fandom


Dieser Artikel ist stark ausbaufähig und muss verbessert werden. Du kannst dem Warrior Cats Wiki helfen, indem du ihn erweiterst. Auf der Diskussionsseite findest du Details.


Eulenstern (Original: Owlstar) ist ein Kater[15] mit glattem,[16] dunkelgrauem Fell,[17] einer ranken und schlanken Gestalt wie die seiner Mutter Schildkrötenschwanz,[16] sowie leuchtenden,[18] großen, unerschrockenen Bernsteinaugen.[17]

LebensgeschichteBearbeiten

Folgt

AuftritteBearbeiten

Staffel 5Bearbeiten

DonnerschlagBearbeiten

Er wird als Junges von Schildkrötenschwanz und Kater geboren, wobei Grauer Flug sein Ziehvater ist.
Eulenauge und seine Wurfgeschwister Sperlingfell und Kieselherz spielen gerade mit Zackiger Berg, der sie auf seinem Rücken reiten lässt. Blitzschweif und seine Wurfgeschwister möchten mit den dreien spielen, doch Gleitender Habicht hält sie auf und sagt, dass die drei noch zu klein sind, um mit ihnen spielen zu können.
Grauer Flug geht zu Schildkrötenschwanz und die drei Jungen kommen angerannt und möchten nach draußen, weil ihre Mutter es ihnen versprochen hatte. Eulenauge behauptet, dass er eine Maus fangen würde.
Die fünf gehen hinaus und die Jungen finden, das die Welt außerhalb unglaublich groß ist und rennen herum. Eulenauge sieht eine Raupe und springt auf sie und zerquetscht sie dabei. Er ist sehr stolz auf sich, und sagt, dass er Jagen kann. Schildkrötenschwanz unterstützt ihn.
Während der Erkundungstour durch das Moor treffen sie auf Hummel, die der Gruppe beitreten möchte. Eulenauge, Kieselherz und Sperlingfell springen aufgeregt auf und ab, als sie das hören und möchten, dass sie der Gruppe beitritt. Schildkrötenschwanz und Grauer Flug erklären Hummel, dass dies nicht ginge, doch Hummel möchte zu Großer Schatten. Die Jungen rennen aufgeregt zurück ins Lager, während die zwei älteren Katzen Hummel ins Lager führen.
Die Katzen kommen im Lager an und die drei Jungen springen aufgeregt auf und ab. Großer Schatten fragt, wer Hummel ist und Eulenauge antwortet, dass sie mit ihnen leben wird. Während Hummel ihre Gründe vorträgt, warum sie wild leben möchte, führt Schildkrötenschwanz die Jungen trotz Protestes weg, damit sie ein Schläfchen machen.
Grauer Flug und Schildkrötenschwanz verbringen die Nacht außerhalb des Lagers und am nächsten Morgen findet Regen auf Blüte zusammen mit Eulenauge, Kieselherz und Sperlingfell die zwei. Die Jungen sind fröhlich und kuscheln mit ihnen.
Die drei Geschwister spielen gerade miteinander. Grauer Flug macht mit bei dem Spiel und spielt einen Fuchs, während die Jungen geschickt ausweichen. Eulenauge holt nach ihm aus und Grauer Flug lobt ihn dafür. Während des Spieles bekommt er eine Asthma Attacke und die Jungen sind sehr besorgt um ihn. Kieselherz geht zu Wolkenfleck und Eulenauge sagt ihm, dass er sich bald erholen soll. Als Wolkenfleck kommt, schickt er die Jungen fort und Schildkrötenschwanz sagt ihnen, dass es Zeit für ein Schläfchen ist.
Grauer Flug wacht auf und sieht die schlafende Schildkrötenschwanz zusammen mit ihren Jungen. Er denkt daran, wie glücklich er mit Schildkrötenschwanz ist und wie sehr er Eulenauge, Kieselherz und Sperlingfell liebt. Er liebt sie, als wären sie seine eigenen Jungen.
Er geht aus dem Lager um zu jagen und die Jungen rennen ihm nach. Eulenauge sagt ihm, dass sie mit ihm jagen wollen. Obwohl Grauer Flug zuerst verneint, können sie ihn überzeugen.
Auf dem Moor finden sie einen Hasen und Grauer Flug zeigt ihnen, wie man ihn jagt und erklärt ihnen alles, was wichtig für die Jagd ist.
Als Grauer Flug den Hasen gefangen hat, hat er erneut eine Asthma Attacke und die Jungen sind sehr besorgt um ihn. Sie fragen ihn, ob er wieder krank sei, doch er schiebt sie weg. Einer von ihnen schreit dabei, woraufhin Grauer Flug sich entschuldigt. Eulenauge erklärt ihm, dass es okay sei.
Zurück im Lager erzählen die Jungen Schildkrötenschwanz von dem Vorfall und diese ist nicht erfreut. Sie sagt den Jungen, dass sie den Hasen forttragen sollen, damit sie allein mit Grauer Flug reden kann.
Die zwei gehen nach draußen, wo sie auf Hunde treffen. Sie entkommen ihnen und gehen zurück ins Lager, wo sie die Gruppe informieren. Während Grauer Flug redet, tut Sperlingfell so, als ob sie ein Hund sei und springt auf Eulenauge. Schildkrötenschwanz trennt die zwei.
Mitten in der Nacht hören sie ein Jaulen und gehen nach draußen, wo sie Mondschatten sehen, der gerade gestorben ist. Grauer Flug befiehlt den drei Katzen im Lager mit Zackiger Berg zu bleiben, während sie Mondschattens Körper begraben würden. Eulenauge fragt warum, worauf Grauer Flug antwortet, dass es Sachen gibt, die junge Katzen nicht sehen müssten.
Als sie fertig sind mit dem Begräbnis und zurückkehren ins Lager, kommt Zackiger Berg zu Grauer Flug und erklärt, dass er, während er mit den Jungen klettert geübt hat, Eulenauge verloren hat. Grauer Flug blickt durch das Lager, findet Eulenauge jedoch nirgendwo. Grauer Flug fragt die zwei ob sie wissen, wo Eulenauge ist, und Sperlingfell antwortet, dass er auf das Moor ging und einen Hasen jagen wollte. Eine Gruppe geht und sucht nach ihm.
Die Gruppe folgt seiner Spur und findet ihn schließlich. Er springt aus dem Gras und hat eine Wühlmaus gefangen. Grauer Flug ist sehr wütend auf ihn, kann ihn jedoch nicht zurechtweisen, weil es anfängt zu regnen und sie Unterschlupf suchen. Sie finden einen verlassenen Kaninchenbau und gehen dort hinein, doch der Eingang bricht zusammen und sie gehen weiter in den Tunnel. Eulenauge findet das sehr aufregend, ist jedoch auch traurig, weil er seine Wühlmaus vergessen hat. Schrei der Dohle schimpft ihn aus und sagt, dass sie nicht in der Situation wären, hätte er nicht das Lager verlassen. Eulenauge sagt, dass es nur Spaß war und Grauer Flug entschärft die Situation, bevor sie eskalieren kann.
Im Tunnel treffen sie auf einen Dachs, doch sie können entkommen, ohne mit ihm kämpfen zu müssen. Als sie draußen sind, sieht Grauer Flug, dass Eulenauge sich verletzt hat, doch dieser sagt, dass es nicht sei. Grauer Flug bekommt Schuldgefühle, weil eine so junge Katze bereits verletzt ist und Eulenauge entschuldigt sich, weil er alleine das Lager verlassen hat.
Zurück im Lager sind alle Katzen, besonders seine Geschwister, froh, dass Eulenauge wieder zurück ist. Schildkrötenschwanz schimpft mit ihm und Kieselherz leckt seine Wunde und erklärt ihm, dass er sie sauber halten muss, damit sie sich nicht entzündet.
Später, als Grauer Flug den Jungen erzählt, dass Hummel gestorben ist, sind er und seine Geschwister sehr traurig.

Der erste KampfBearbeiten

Sagerin von den spitzen Steinen besucht Grauer Flug in einem von seinen Träumen. Sie fragt ihn, wie es Schildkrötenschwanz geht und er denkt daran, wie sie neben ihm schläft mit Eulenauge, Kieselherz und Sperlingfell, die sich an ihren Bauch schmiegen.
Grauer Flug und die Gruppe diskutieren gerade, weil Wolkenhimmel sich sehr angriffslustig verhält. Eulenauge, Sperlingfell und Kieselherz taumeln dabei aus einem Brombeerbusch und fragen sich, was sie spielen könnten. Eulenauge schlägt vor, dass sie Spring den Vogel spielen könnten, doch die anderen sagen, dass sie nicht genug Platz dafür haben. Er meint, dass sie auch hier draußen spielen könnten, doch Grauer Flug befiehlt ihnen, sie nicht zu stören. Sperlingfell schlägt vor, dass sie im Busch klettern können, woraufhin sie in den Busch rennen. Schildkrötenschwanz macht sich Sorgen, dass sie sich weh tun, aber Grauer Flug beruhigt sie und meint, dass sie trotz ihrer Größe und ihres Alters so kräftig wie junge Kaninchen sind.
Als Donner zusammen mit Frost in Großer Schattens Lager zurückkehrt, fragt Eulenauge, ob sie ihn begrüßen dürfen. Grauer Flug erlaubt es ihnen und sie stürmen auf Donner zu und fragen ihn fröhlich, ob er bei ihnen bleibt.
Währenddessen beruft Grauer Flug ein Treffen ein und die Jungen rennen aufgeregt zu ihnen, doch Schildkrötenschwanz sagt ihnen, dass sie nicht zuhören dürfen. Als sie fragen warum, erklärt Schildkrötenschwanz, dass es Dinge gibt, die Katzen, die ihre eigenen Beute noch nicht fangen können, nicht hören sollten. Sperlingfell protestiert, doch dann gehen die drei wieder zurück in den Brombeerbusch.
Eulenauge geht zu Grauer Flug und Zackiger Berg und blickt hungrig auf eine Kaninchenkeule. Zackiger Berg fragt ihn, ob er hungrig sei, worauf er nickt und sich einen Bissen von der Keule holt. Schildkrötenschwanz fragt Kieselherz, ob er auch hungrig ist und als er nickt, gibt sie den beiden einen Bissen von der Keule. Sie essen es schnell und dann scheucht ihre Mutter sie in ihr Nest damit sie schlafen können.
Während die Familie schläft hat Kieselherz erneut einen Traum. Als er aufwacht erzählt er, dass er geträumt hat, dass er, Eulenauge und Sperlingfell allein waren und Grauer Flug war nirgendwo zu finden.
Es wird erwähnt, dass Schildkrötenschwanz sich gerade sonnt und Eulenauge auf ihr herumklettert.
Sperlingfell trainiert mit Zackiger Berg Kampftechniken an einem Kaninchen und Eulenauge geht zu ihnen und fragt Zackiger Berg, ob er auch mit ihnen trainieren darf. Donner merkt, dass sie Kampftechniken trainieren und geht zu ihnen um Zackiger Berg zu erklären, dass er Jungen keine Kampftechniken beibringen sollte. Zackiger Berg sagt den Jungen, dass sie Kieselherz suchen sollten, weil er gerne alleine mit Donner reden würde. Eulenauge sagt, dass sie nicht reden sondern streiten wollten und Sperlingfell bittet sie, dass die zwei nicht wegen ihnen streiten sollten. Donner verspricht ihnen, dass sie nicht streiten würden und Sperlingfell geht, Eulenauge folgt ihr.
Während Donner und Zackiger Berg reden, argumentiert Zackiger Berg, dass die drei Jungen hier geboren wurden und er ihnen nur zeigt, wie sie ihr Eigentum verteidigen und zeigt auf Eulenauge und Sperlingfell, die Kieselherz um den Stein jagen.
Schildkrötenschwanz erklärt Donner später, dass sie möchte, dass die Jungen vorbereitet sind, obwohl sie sie niemals kämpfen lassen würde.
Als Windläufer sich Sorgen macht, dass die Katzen ihre Jungen ablehnen würden, weil sie mehr Jagen müssten, denkt Grauer Flug, dass Eulenauge, Sperlingfell und Kieselherz auch die ganze Zeit essen möchten und niemand lehnt die drei ab.
Er kann Windläufer überzeugen, dass niemand ihre Jungen ablehnen würde und stellt sich dann vor, wie noch kleinere Katzen hinter Eulenauge, Sperlingfell und Kieselherz hinterherrennen.
Die drei Jungen stellen sich in einer Linie neben Schildkrötenschwanz auf als Grauer Flug ein Treffen einberuft, damit Windläufer und Ginsterfell die guten Nachrichten verkünden können.
Grauer Flug lässt Sperlingfell runter von seinen Schultern und diese protestiert, dass Grauer Flug Eulenauge zweimal um das Lager getragen hat, sie aber nicht. Eulenauge kämpft währenddessen spielerisch mit Zackiger Berg, und ist unter ihm gefangen. Grauer Flug sagt Sperlingfell, dass sie Eulenauge helfen könnte, Zackiger Berg abzuwehren, woraufhin sie zu den zwei spielende Katzen rennt.
Als Donner wieder ins Lager kommt, spielen Eulenauge und Sperlingfell immer noch mit Zackiger Berg und merken gar nicht, dass er wieder da ist.
Donner erzählt von Kater, den er im Wald getroffen hatte, und Grauer Flug blickt hinüber zu Eulenauge und Sperlingfell, während er Kieselherz in Wolkenflecks Bau hört. Er denkt, dass die Jungen niemals auf ihren Vater treffen sollten, weil er ihrer Mutter schon sehr viele Schmerzen bereitet hat. Schildkrötenschwanz bestimmt, dass sie ihn treffen müsste, denn andernfalls würde er sie und das Lager finden, und dann würde er wissen, wo die Jungen sind.
Windläufers Junge kommen zu früh und ein Schrei weckt Eulenauge und seine Geschwister auf. Schildkrötenschwanz fragt Grauer Flug wie es ihm geht und Donner befiehlt ihm sich auszuruhen und die Jungen sagen, dass sie auf ihn aufpassen würden. Schildkrötenschwanz erklärt ihnen, dass das beste was sie nun tun könnten im Gras spielen ist, damit sie nach Windläufer sehen kann. Eulenauge und seine Geschwister gehen dann ins Gras spielen, wie es Schildkrötenschwanz ihnen befohlen hat.
Schildkrötenschwanz hilft bei der Geburt und Donner sieht zu. Als die Jungen auf der Welt sind, fragt Donner, ob sie so aussehen sollten und Schildkrötenschwanz antwortet, dass Eulenauge, Sperlingfell und Kieselherz auch so ausgehen haben und er wahrscheinlich auch.
Plötzlich wird Schildkrötenschwanz sehr besorgt über ihre Jungen, weil sie sie nicht mehr im Gras spielen hören kann. Sie fragt, wo sie sind und geht sie suchen. Großer Schatten sagt, dass sie die drei zuletzt außerhalb des Lagers gesehen hat, woraufhin Schildkrötenschwanz wütend wird, weil sie eigentlich im Lager bleiben hätten sollen. Die anderen Katzen beruhigen Schildkrötenschwanz und Zackiger Berg geht zusammen mit Gleitender Habicht und Brechendes Eis auf das Moor um sie zu suchen. Donner folgt ihnen kurz danach.
Sie finden Katers Geruch und wissen sofort, dass er die Jungen gestohlen hat.
Blitzschweif und Donner machen sich Sorgen, weil Katers Spur über einen Fluss führt. Donner stellt sich vor, wie Kater die Jungen eines nach dem anderen über den Fluss trägt, während diese verängstigt schreien.
Sie finden die Jungen in einem Monsterbau, weil sie hören, wie Eulenauge quengelt, dass er Hunger hat. Die drei fragen Kater, ob er nicht jagen müsste und quengeln zusammen, dass sie Hunger haben. Kater meint, dass sie nicht jagen müssten und gleich Essen bekommen würden. Eulenauge sagt, dass er es im Bau nicht mag.
Kater befiehlt ihnen, sich zu verstecken, versteckt Eulenauge sich unter einem großen dreckigem Pelz, der am Boden liegt. Ein Zweibeiner gibt Kater etwas zu essen und geht dann wieder. Als der Zweibeiner weg ist, sagt Kater, dass sie rauskommen sollen und Eulenauge sagt, dass er sie gar nicht gesucht hat.
Donner, Blitzschweif und Strömender Fluss gehen in den Bau und Eulenauge fragt, ob Schildkrötenschwanz bei ihnen ist. Donner verneint.
Die drei älteren Katzen diskutieren mit Kater, dass die Jungen auf das Moor gehören und Donner meint, dass er die Jungen nicht für immer geheimhalten kann. Eulenauge ist verängstigt und fragt, was er meint, doch Donner ignoriert ihn.
Als Grauer Flug wieder gesund ist und der Spur von Kater, den Jungen, Schildkrötenschwanz, Donner und Blitzschweif folgt, kommt er am Fluss an. Er denkt, dass die Jungen, vor allem Eulenauge, tagelang damit angeben werden, dass sie den Fluss überquert haben.
Donner, Blitzschweif und Strömender Fluss verabschieden sich, machen es aber so, dass die Jungen vielleicht doch noch mit ihnen zum Moor zurückkommen. Kater holt daraufhin seine Zweibeiner und die einzige Lösung, die Blitzschweif einfällt ist, sich wie ein Hauskätzchen zu benehmen. Eulenauge sieht der älteren Katze dabei zu und bauscht dabei sein Fell neben Sperlingfell auf.
Einer der Zweibeiner hebt Blitzschweif auf und Eulenauge fragt Donner verängstigt, ob sie das bei ihnen auch machen werden. Donner bejaht dies. Kater versucht währenddessen Blitzschweif von den Zweibeinern wegzubekommen und Eulenauge fragt, warum Kater so gemein ist. Donner antwortet, dass er es wahrscheinlich nicht mag, seine Zweibeiner zu teilen und sie vielleicht auch nicht mit ihnen teilen wollen würde. Eulenauge meint, dass sie sie auch nicht teilen würden und nach Hause wollten. Strömender Fluss führt die drei daraufhin zurück.
Donner und Blitzschweif folgen den vier kurz darauf und hören Eulenauge, wie er sich beschwert, dass seine Pfoten nass sind. Die beiden holen die Gruppe ein und Eulenauge ruft, dass der Fluss in ihrer Nähe ist und sie gleich auf dem Moor sind.
Eulenauge rennt voraus in das Lager und ruft nach Schildkrötenschwanz. Er geht zum Tunnel, in dem Schildkrötenschwanz lebte, und ruft hinein, dass sie beim Zweibeinerort waren, und gesehen haben, wo sie früher gewohnt hat. Als niemand ihnen antwortet, denken sie, dass sie noch draußen ist und nach ihnen sucht. Blitzschweif und Donner erklären Grauer Flug, dass Schildkrötenschwanz tot ist und Eulenauge fragt sie, ob sie nach Hause kommen würde. Kieselherz erklärt ihm, dass sie niemals nach Hause kommen würde. Grauer Flug beruhigt die Jungen und meint, dass er sich ab sofort genauso um sie kümmern würde, wie Schildkrötenschweif es getan hätte. Die drei schlafen kurz darauf ein.
Eulenauge und seine Geschwister sind bei Aschenjunges Begräbnis dabei, sagen jedoch nichts. Grauer Flug legt seinen Schweif beschützend um sie.
Als die Gruppe sich auf das Treffen mit Wolkenhimmel vorbereitet, blickt Grauer Flug zu Schildkrötenschwanz‘ ehemaligem Nest. Die drei Jungen sitzen in diesem und Eulenauge starrt in die Ferne.
Als Grauer Flug, Donner und Großer Schatten aufbrechen wollen, fragt Regen auf Blüte Grauer Flug, ob er sich nicht auch bei den Jungen verabschieden wollen würde. Eulenauge fragt ihn, ob er gesund wiederkommen würde, was Grauer Flug bejaht.
Donner rennt zurück ins Lager und fragt Kieselherz aufgeregt, über was sein Traum gewesen sei. Eulenauge springt auf und befiehlt ihm, Kieselherz alleine zu lassen. Kieselherz beruhigt ihn und versichert ihm, dass es okay sei.
Die Katzen gehen, um gemeinsam gegen Wolkenhimmel zu kämpfen und Eulenauge verkündet, dass er mitkommen würde. Donner verneint und sagt, dass er zu jung sei. Eulenauge protestiert und meint, dass er weiß, wie man kämpft. Die Katzen gehen daraufhin und er bleibt im Lager zurück.
Schildkrötenschwanz dankt Strömender Fluss, dass er Donner und Blitzschweif geholfen hat, die Jungen zu finden. Grauer Flug sieht den Trauer in ihren Augen, als sie die Namen der drei ausspricht und denkt, dass sie wahrscheinlich unendlich traurig ist und sie vermisst.

Der Leuchtende SternBearbeiten

Er und seine Schwester Sperlingfell sehen, wie Donner die Streuner, die die Gruppe aufgenommen hat, trainiert und möchten mitmachen.
Als Grauer Flug zurückkommt von seinem Besuch in Wolkenhimmels Lager, sieht er wie er, Sperlingfell und Kieselherz mit einem Moosball am Rande des Lagers spielen.
Großer Schatten ruft eine Versammlung zusammen und Donner bringt Eulenauge und seine Geschwister zum Versammlungsstein und reiht die drei neben ihm auf.
Während der Versammlung meint Donner, dass sie anfangen müssen zu kämpfen, vor allem, wenn sie es mit gefährlichen Katzen wie Einauge und Kater zu tun haben. Eulenauge und Sperlingfell schauen sich besorgt an und Sperlingfell sagt, dass sie zwar nicht weiß, ob ihr Vater gefährlich ist, er aber sicher nicht böse ist.
Die Katzen entscheiden, dass alle Katzen trainieren sollten, sollte ein Kampf ausbrechen. Eulenauge und seine Schwester schauen sich aufgeregt an und Sperlingfell fragt, ob das auch Junge einschließt. Distel bejaht.
Eulenauge fragt Grauer Flug nach der Versammlung, wieso jeder ihren Vater hasst und ob die anderen sie auch hassen. Grauer Flug erklärt ihm und seinen Geschwistern, dass das nicht der Fall ist, erzählt ihnen aber nicht von ihrem Vater. Sie sind darüber überaus enttäuscht und wütend, fragen jedoch nicht weiter nach, weil die drei zu Distel gehen, die ihnen Kampftechniken zeigen möchte.
Während Distel die Kampftechniken demonstriert, fragt Eulenauge, ob es nicht gefährlich ist, den Bauch im Kampf herzuzeigen. Er wird nervös, als er sieht, dass all die älteren Katzen im zuhören, erklärt aber weiter, dass Grauer Flug zu ihnen meinte, dass man niemals seinen weichen Bauch im Kampf präsentieren sollte.
Brechendes Eis geht zu Eulenauge und trainiert mit ihm die neue Technik, die Distel ihnen gezeigt hatte.
Während alle Katzen trainieren, gibt Kieselherz ein Wehklagen von sich und Eulenauge geht zu ihm und fragt ihn, ob er weiß, was falsch ist.
Die Gruppe diskutiert gerade über die Bedeutung des leuchtenden Sternes und Eulenauge meint, dass sie vielleicht einer Sternschnuppe zu neuen Territorien folgen sollten und springt auf und ab in Aufregung bei dem Gedanken.
Kieselherz und Donner möchten den Donnerweg überqueren und Kieselherz meint, dass er niemals gedacht hätte, dass er so groß sei. Donner antwortet, dass er dann eine gute Geschichte hat, die er Eulenauge und Sperlingfell erzählen kann.
Sonnenflaum erkrankt an der unbenannten Krankheit und Eulenauge geht zu Grauer Flug und Kieselherz und fragt, ob es ihr wieder gut gehen wird.
Grauer Flug geht, nachdem er mit Windläufer geredet hat, wieder zu Eulenauge und bemerkt, dass Sperlingfell nirgends zu finden ist. Eulenauge erklärt, dass sie gegangen ist um nach ihren Vater zu suchen. Grauer Flug fragt sich, wieso sie ihm nichts davon gesagt hat und Eulenauge erklärt weiter, dass Zackiger Berg es ihr erlaubt hatte.
Eulenauge hilft Kieselherz dabei, Gänsefingerkraut für Sonnenflaum zu zerkauen. Grauer Flug geht zu ihnen und informiert sie, dass Sperlingfell verletzt in Wolkenhimmels Lager liegt. Eulenauge sagt sofort, dass er mitkommen und sie sehen möchte.
Die Zwei gehen und auf dem Weg in Wolkenhimmels Lager fragt Grauer Flug Eulenauge, warum Sperlingfell unbedingt ihren Vater treffen wollte. Eulenauge ist sichtbar unwohl bei der Frage und meint, dass sie schon immer wissen wollten, wer ihr echter Vater ist. Eulenauge bemerkt, dass Grauer Flug verletzt wirkt und erklärt, dass sie ihn zwar lieben und als Vater ansehen, jedoch wissen möchten, wer ihr wahrer Vater ist und woher ihr Blut kommt. Grauer Flug erzählt ihm, dass sein Vater gestorben ist während er Sperlingfell vor Einauge beschützt hat. Eulenauge ist bestürzt und sagt, dass er wieder zurück ins Lager geht, weil er Wolkenhimmel nicht ins Gesicht blicken könnte, nachdem er eine Katze wie Einauge in sein Lager aufgenommen hat. Grauer Flug sagt, dass er dies versteht und Eulenauge kehrt um und geht wieder zurück ins Lager.
Donner ist besorgt um Eulenauge, weil er allein ins Lager zurückgekommen ist und es eigentlich nicht seine Art ist, seine verletzte Schwester allein zu lassen. Er bemerkt jedoch, dass Eulenauge nicht über die Geschehnisse reden möchte, weshalb er auch nicht weiter nachfragt.
Drei Tage sind seitdem vergangen und Grauer Flug ist verschwunden. Eulenauge und sein Bruder sind verzweifelt, weil niemand Grauer Flug gefunden hatte.
Sie finden Grauer Flug und Großer Schatten meint, dass alle Katzen sich Sorgen um ihn gemacht haben, vor allem Eulenauge und Kieselherz. Grauer Flug sieht daraufhin ein, dass es dumm war, einfach wegzurennen.
Grauer Flug ist besorgt um seine Jungen und hat Angst, dass Eulenauge überschaut wird, weil sein Bruder so schnell aufgewachsen ist.
Eulenauge, Donner und Blitzschweif sind gerade auf der Jagd. Die drei fangen ein Kaninchen und Donner lobt Eulenauge, weil er sehr Angst einflößend ausgesehen hat. Als sie merken, dass das Kaninchen an der unbenannten Krankheit erkrankt ist, befiehlt Donner Eulenauge, dass er zurücktreten soll damit er und Blitzschweif das Kaninchen vergraben können. Eulenauge beschwert sich, dass es zur Zeit viel zu schwer ist, Beute zu fangen, weil alles meist an der unbenannten Krankheit erkrankt ist.
Donner meint, dass Grauer Flug wahrscheinlich gesagt hätte, dass es hier besser ist als in den Bergen und Eulenauge wird sehr traurig, als er Grauer Flugs Namen hört. Donner versucht ihn aufzumuntern, weil Eulenauge denkt, dass es seine Schuld ist, dass Grauer Flug weg ist, doch er schafft es nicht und Eulenauge nimmt die Mäuse, die sie gefangen haben, und geht zurück ins Lager. Donner bleibt zurück und sagt Blitzschweif, dass er und Eulenauge die Beute allein zurück ins Lager tragen sollten, und er gehen würde, damit er sich seine eigene Beute fangen könnte.
Sie treffen während dem Gespräch auf Himmelsstern und Donner befiehlt Blitzschweif, dass er Eulenauge sofort zurück zum Lager bringen solle. Blitzschweif gibt Eulenauge ein Zeichen, dass er folgen sollte und Eulenauge ist zwar verwirrt, folgt im jedoch dennoch.
Wolkenfleck behandelt gerade Sperlingfells Verletzungen und es wird erwähnt, dass Eulenauge zusammen mit Kieselherz am Rande sitzen und besorgt zuschauen.
Die Katzen finden heraus, dass der leuchtende Stern ein Heilmittel ist und Eulenauge schreit mit Zackiger Berg erfreut auf. Die beiden möchten nach draußen, um etwas von dem Kraut zu sammeln.
Wolkenfleck meint, dass sie den leuchtenden Stern unbedingt brauchen. Eulenauge ist besorgt und wirft ein, dass der leuchtende Stern auf der anderen Seite des Donnerwegs wächst. Grauer Flug fragt ihn, ob er deswegen aufgeben würde. Eulenauge verneint, meint jedoch, dass sehr viele Katzen am Donnerweg gestorben sind und er nicht möchte, dass noch mehr Katzen sterben.
Großer Schatten beruft ein Treffen ein und es wird erwähnt, dass Mausohr sein Spiel mit Eulenauge und seiner Schwester unterbricht, damit die drei am Treffen teilnehmen können.
Grauer Flug hat eine Karte in den Sand gemalt und erklärt sie den anderen. Als er auf eine Stelle zeigt, auf der nichts ist, schaut er die anderen erwartend an, doch niemand versteht, was er meint. Eulenauge tritt vor und meint, dass da nichts ist und fragt ihn, ob er an dieser Stelle Einauge angreifen möchte. Grauer Flug bejaht.
Himmelsstern und Donner gehen gerade auf dem Moor und Himmelsstern erwähnt, dass sie Zeit mit Grauer Flugs Jungen verbrach hat und fügt hinzu, dass die drei sehr süß sind.
Die Gruppe macht sich bereit für den Überfall auf Einauge. Grauer Flug sagt Donner, dass Eulenauge sich zusammen mit Sperlingfell in den Ästen der Bäume versteckt. Donner protestiert, dass sie doch noch Junge sind, Grauer Flug antwortet jedoch, dass sie fast ausgewachsen sind und Katzen in ihrem Alter überall mit dabei sein wollen würden.
Während des Überfalls geht der Plan schief und die Katzen werden überwältigt. Eulenauge und Sperlingfell springen aus dem Baum und überraschen die Streuner, was den Moorkatzen genug Zeit beschafft, um zu fliehen.
Wolkenhimmel ist verletzt und Wolkenfleck und Getupfter Pelz versorgen ihn, während Eulenauge und Sperlingfell mit Spinnweben und Kräutern hin und her rennen.

Der geteilte WaldBearbeiten

Eulenauge taucht hinter Wolkenhimmel auf und meint, dass er Großer Schatten herholen kann, wenn er wolle. Wolkenhimmel ist erstaunt, und behauptet, dass Eulenauge gewachsen sei. Dieser antwortet darauf, dass Kieselherz auch gewachsen sei und holt ohne ein weiteres Wort Großer Schatten aus Wolkenflecks Bau.
Während Wolkenhimmel mit Großer Schatten redet, blickt er über die Lichtung und sieht dabei, wie Kieselherz Eulenauge über das Gras folgt.
Die Katzen von Großer Schattens Lager möchte Steine werfen um zu bestimmen, wo sie leben werden. Eulenauge und seine Schwester Sperlingfell kommen müde zu den Katzen und Getupfter Pelz informiert die beiden über das Ereignis. Eulenauge fragt sich, wieso sie Steine werfen und Getupfter Pelz erklärt ihm, dass sie entscheiden werden, wo sie leben werden würden.
Es wird erwähnt, wie Sperlingfell aufgeregt zwischen Eulenauge und Kieselherz hin und her schwingt.
Als Eulenauge dran ist seinen Stein zu werfen, legt er diesen neben Sperlingfells und entscheidet sich somit Wolkenhimmels Lager beizutreten. Er blickt zu seinem Bruder und fragt ihn, ob dies okay sei, weil die beiden ihn zurücklassen würden. Kieselherz antwortet ihm, dass sie immer Wurfgefährten sein würden.
Als Wolkenhimmel und die Katzen, die mit ihm mitgehen möchten, sich vorbereiten zu gehen, wird erwähnt wie Eulenauge zusammen mit Sperlingfell am Ausgang geht.
Donner redet mit Grauer Flug und versichert ihm, dass er auf Eulenauge und seine Schwester aufpassen würde. Grauer Flug sagt, dass es sich so anfühlt als würde er Schildkrötenschwanz noch einmal verlieren. Donner antwortet, dass die drei keine Jungen mehr seien, und er sie jederzeit besuchen kommen könne. Grauer Flug meint, dass es jedoch nicht das Gleiche wäre.
Grauer Flug blickt zu den beiden hinüber und sieht, wie Eulenauge eine Schneeflocke fängt. Als er sich zu den zwei Katzen begibt um sich zu verabschieden, meinen die zwei, dass sie Grauer Flug nicht verletzen wollten. Grauer Flug antwortet darauf, dass er nicht verletzt sei, Eulenauge hebt jedoch blinzelnd hervor, dass er keucht. Grauer Flug bemerkt, dass Eulenauge die schlanke Gestalt seiner Mutter hat und fragt die beiden, ob sie ihre Mutter je vergessen werden. Eulenauge meint darauf, dass er immer noch weiß, wie ihr Geruch riecht. Die ältere Katze meint, dass Schildkrötenschwanz sehr stolz auf sie gewesen wäre, woraufhin Eulenauge fragt, ob er auch stolz auf sie sei. Grauer Flug berührt nur mit seiner Schnauze Eulenauges Kopf und bejaht dies.
Eulenauge wird mit Sperlingfell von Eichelfell trainiert, damit sie richtig im Wald jagen können. Eulenauge hat Schwierigkeiten dabei, seine Sprünge auf eine tote Maus zu üben. Bei seinem letzten ist er ausgerutscht und nun konzentriert er sich für kurze Zeit auf ein fallendes Blatt. Donner bemerkt auch, dass er sehr besorgt aussieht. Wolkenhimmel meint, dass sie echte Beute jagen sollten und keine toten Mäuse. Die drei gehen daraufhin in den Wald um zu jagen. Blitzschweif folgt ihnen auch kurz darauf, weil er versprochen hat, dass er Eichelfell dabei hilft, Eulenauge und Sperlingfell zu trainieren.
Eulenauge geht mit seiner Schwester durch den Frischbeutehaufen. Wolkenfleck fragt, ob Sperlingfell die Spitzmaus gefangen hat, worauf Eulenauge antwortet, dass sie schon die ganze Zeit darüber geprahlt hat. Er fragt auch, ob er nicht etwas mit Federn haben möchte, doch Wolkenfleck ist schon mit der Spitzmaus gegangen. Rotauge ruft zu ihm hinüber, dass er gerne den Star hätte. Eulenauge bringt den Vogel zu ihm und entschuldigt sich, dass das Tier etwas mager ist, doch Rotauge meint, dass er froh ist, dass sie Beute haben. Eulenauge meint, dass Blütes Patrouille bald zurückkommen würde mit mehr Beute, doch Flinkes Wasser bestätigt ihm, dass der Vogel genug für die zwei ist.
Wolkenhimmel beobachtet die Szene und denkt daran, wie er Eulenauge und Sperlingfell mit Blatt ausgeschickt hat.
Donner wacht auf und geht aus seinem Bau hinaus, wo er von Eulenauge gegrüßt wird. Eulenauge beobachtet wie Erle und Birke Silberdistel und Klee trainieren. Er informiert Donner, dass Wolkenhimmel bereits Jagdpatrouillen ausgesendet hat. Er sagt auch, dass es der zweite Trainingstag von Klee und Silberdistel ist. Erle erklärt Klee, dass sie sich weniger anschleichen muss, wenn sie weiter springen kann und Eulenauge ruft zu ihnen hinüber, was für ein Problem es mit anschleichen gibt, die beiden ignorieren ihn jedoch. Die vier trainieren weiter und Eulenauge meint erneut, dass sie den zwei Jungen zeigen sollten, wie man sich anschleicht anstatt zu springen. Erle blickt zu ihm und erklärt, dass Wolkenhimmel ihnen befahl, Klee und Silberdistel zu trainieren und nicht ihm. Birke stimmt ein in die Konversation und fügt hinzu, dass Eulenauge wahrscheinlich nur wütend ist, weil Wolkenhimmel Sperlingfell auf die Jagdpatrouille geschickt hat, ihn jedoch nicht. Eulenauge antwortet darauf, dass er viel besser im Jagen während des Regens ist als Sperlingfell und sie es nicht mag, wenn ihre Pfoten nass sind. Er schleicht danach davon unter die Wurzeln einer Buche, legt sich dort hin und schließt seine Augen.
Später schlägt Birke vor, dass sie, wie Eulenauge gesagt hat, das Anschleichen üben. Eulenauge flickt sein Ohr als er dies hört, hebt jedoch nicht seinen Kopf.
Die Katzen reden über die Jagdtechniken, die die Moorkatzen hatten. Sperlingfell meint, dass sie damals zu jung waren und deshalb nie in den Tunneln jagen konnten. Eulenauge fügt hinzu, dass sie nun gar nicht mehr jagen dürfen und wirft einen schnellen Blick zu Wolkenhimmel. Er war sichtlich wütend, dass er den ganzen Tag im Lager hocken musste. Blüte meint, dass er sicher am nächsten Morgen jagen gehen dürfe, was Eulenauge in einem sehr sarkastischen Unterton bestätigt und dabei sehr unüberzeugt aussieht.
Donner konfrontiert Wolkenhimmel mit der Situation und erwähnt dabei, dass Eulenauge schon den ganzen Tag jagen wollte, doch stattdessen im Lager sitzen musste und wahrscheinlich mit einem leeren Magen schlafen müsse. Er sagt auch, dass Eulenauge sich nun wahrscheinlich wünscht, dass er bei Großer Schattens Gruppe geblieben wäre, weil diese vermutlich von Morgen bis Abend jagen.
Donner und Wolkenhimmel streiten und Donner meint, dass er nicht so einfach herumzukommandieren ist wie Eulenauge.
Donner holt Eulenauge und Blatte um mit ihnen jagen zu gehen. Eulenauge ist überaktiv und sehr aufgeregt. Blatt führt sie zu einer Buche und Eulenauge folgt ihm, dabei ist er sehr schnell wegen seiner schlanken Gestalt und rennt in zickzack durch den Wald.
Als die drei ankommen befiehlt Donner Eulenauge, dass er in das Dickicht solle, damit die Beute in seine Pfoten rennt wenn Donner und Blatt sie aufscheuchen. Eulenauge nickt und schleicht leise um den Baum herum.
Donner und Blatt fangen eine Maus, scheuchen dabei jedoch ein Kaninchen auf. Eulenauge rennt dem Kaninchen schnell hinterher, fängt es und geht zu den anderen zwei Katzen zurück.
Als die Katzen über Beute streiten, wirft Blüte ein, dass Eulenauge das Kaninchen gefangen hat, aber es trotzdem fröhlich geteilt hat. Blatt erwidert, dass er das nur getan hat, weil Donner ihm das Eichhörnchen, das er auf dem Rückweg gefangen hat, überlassen hat.
Donner und Wolkenhimmel streiten erneut. Es wird erwähnt, dass Eulenauge seine Pfoten bewegt, als Donner behauptet, dass er nicht mehr im Lager herumsitzen kann während alle anderen hungern.
Als Donner sein gehen möchte um sein eigenes Lager aufzuschlagen, fragt Eulenauge ihn ob er auch mitkommen dürfe. Donner bejaht und Eulenauge sieht hoffnungsvoll zu Sperlingfell, ob sie auch mitkommen würde. Sperlingfell verneint. Die von Donner angeführte Gruppe verlässt kurz darauf das Lager.
Während die Gruppe durch den Wald geht, ruft Eulenauge zu Donner, dass sie verfolgt werden. Donner ist alarmiert erkundigt sich, ob er jemanden gesehen hat und Eulenauge antwortet, dass er komische Gerüche wahrgenommen hat. Die Katzen forschen nach und finden Wolfsmilch mit ihren Jungen, die sich ihnen anschließen möchte.
Als die Gruppe noch einen Abhang hinaufklettert murmelt Eulenauge, dass seine Pfoten schmerzen.
Die Katzen finden die Schlucht und klettern hinunter. Eulenauge landet dabei tollpatschig auf seinen Pfoten. Er ruft aus, dass dies ein großartiger Platz ist. Donner meint, dass er zuerst einen Weg durch den Ginster finden müsse, und Eulenauge zeigt ihm einen Weg und schlüpft unter den Ginster hindurch.
Blitzschweif fragt sich, ob jemand Wache halten sollte und Eulenauge meldet sich freiwillig. Donner befiehlt jedoch, dass sie schlafen sollten, weil ihr neues Lager sicher scheint und keine Gerüche von Füchsen oder anderen Katzen aufweist.
Tage sind vergangen und Donner erwähnt, dass Rotauge von Zeit zu Zeit aus dem Lager gehen würde um mit Eulenauge zu jagen.
Grauer Flug denkt, dass Kieselherz sich wahrscheinlich sehr allein fühlt, weil sich Eulenauge mit seiner Schwester Wolkenhimmel angeschlossen hat.
Donner kommt zurück von einer Jagd und Eulenauge bemerkt sofort, dass er wieder zurück im Lager ist. Donner erklärt, dass er Wolkenhimmel zu Großer Schattens Lager bringen muss, weil Sanfter Regen ihn sehen möchte. Als Blitzschweif vorschlägt, dass er mitkommt, verneint Donner mit der Begründung, dass er das Lager bewachen solle, weil Füchse in der Nähe sein könnten. Eulenauge ergreift das Wort und erklärt, dass Blitzschweif mit Donner gehen sollte. Er meint, dass Rotauge einen Fuchs schon riechen könnte, wenn er auf dem Moor sei und Blatt und Wolfsmilch werden Eulenauge dabei helfen die Jungen zu beschützen. Donner willigt ein und Eulenauge versichert ihm, dass er ihm vertrauen kann das Lager sicher zu halten und geht dann zu Rotauge um sich hinzusetzen.
Als Donner und Blitzschweif in Wolkenhimmels Lager ankommen erkundigt sich Sperlingfell bei ihnen, ob es Eulenauge gut geht. Donner bejaht und erklärt ihr, dass er ihn zurückgelassen hat um das Lager zu bewachen.
Sanfter Regen erkundigt sich, wer Schildkrötenschwanz' Junge sind und Grauer Flug erklärt ihr, dass Eulenauge und Sperlingfell im Wald leben.

Der SternenpfadBearbeiten

Grauer Flug denkt daran, dass er nie eigene Jungen hatte, es sich doch angefühlt hat, dass Eulenauge und seine Geschwister seine Jungen wären.
Es wird erwähnt, dass Eulenauge sehr loyal ist, als Donner darüber nachdenkt, ob er jemals bereut hat Wolkenhimmels Lager zu verlassen.
Donner sendet eine Jagdpatrouille aus. Eulenauge fragt, ob er mitkommen darf und Donner meint, dass er die Patrouille leiten solle.
Silberdistel möchte mitkommen, doch die älteren Katzen erlauben es ihm nicht. Eulenauge schlägt vor, dass er die Schlucht nach Mäusen absucht.
Als die Patrouille geht, hofft Donner, dass Eulenauge und die anderen mehr Beute finden als er und Blitzschweif.
Klee verkündet, dass Eulenauge zurückkommt, weil sie ihn riechen kann. Eulenauge kommt daraufhin durch den Ginstertunnel gerannt und erzählt Donner, dass seine Patrouille auf Wolkenhimmel getroffen ist. Er erklärt, dass Blatt und Wolkenfleck mit ihm reden, während er von Blatt zurückgeschickt wurde um dem Lager zu berichten.
Es wird erwähnt, dass Kieselherz in das DonnerClan-Lager gekommen ist um seinen Wurfgefährten Eulenauge zu besuchen.
Als Schlitzers Streuner Beute vom DonnerClan stehlen meint Eulenauge, dass er sich wünscht, dass er dabei gewesen sei damit er ihre Ohren zerfetzen könnte.
Wolfsmilch ist sichtlich besorgt wegen den Streunern und Eulenauge rennt zu ihrer Seite, beruhigt sie uns sagt, dass er ein Auge auf Klee und Silberdistel halten würde.
Wolkenfleck erklärt, dass sie ein Kampftraining bräuchten und Eulenauge ruft, dass sie gleich alle zusammen anfangen könnten.
Zackiger Berg meint, dass Schiefers Junge Grauer Flug beschäftigt halten würden und Grauer Flug wirft zurück, dass Zackiger Berg nicht vergessen solle, dass er dabei geholfen hat Eulenauge und seine Geschwister aufzuziehen.
Wolfsmilch möchte nach Moos suchen und Eulenauge kommt mit ihr mit und erklärt, dass er ein Auge auf sie halten würde. Er möchte Rotauge auch eine neue Route zeigen, mit der er leichter die Schlucht hinaufklettern könne. Rotauge meint, dass er die alte auch noch gehen könne, doch Eulenauge erklärt, dass sich sein Augenlicht verschlechtert und die neue Route viel leichter zum Hochklettern ist. Die drei verlassen daraufhin das Lager.
Als Donner, Blitzschweif und Lila das Lager verlassen um Strömender Fluss zu besuchen treffen sie auf Eulenauge und Rotauge auf der Schlucht. Rotauge meint zu Eulenauge, dass er nicht den Boden sehen müsse, sondern einfach nur den nächsten Felsvorsprung, doch Eulenauge sagt nur, dass er sich gut daran erinnern soll, wo Eulenauge hingeht.
Als die fünf reden meint Eulenauge, dass sie versucht haben Asche zu integrieren, er jedoch darauf beharrt ein Außenseiter zu bleiben.
Als die Katzen zur Großen Versammlung aufbrechen wird erwähnt, dass Eulenauge neben Rotauge steht.
Auf der Großen Versammlung meldet sich Eulenauge, dass er auch mit in das WindClan-Lager kommen würde. Er tritt vor und presst seine Flanke zu Grauer Flugs Flanke und Grauer Flug ist überrascht, dass er so viele Muskeln hat. Danach gehen die Katzen, die sich gemeldet haben. Dabei führen Eulenauge und Kieselherz gemeinsam zurück in das Lager.
Eulenauge, Sperlingfell und Donner werden dazu beauftragt, Schlitzer und die Jungen bei den Kiefern zu suchen.
Es wird erwähnt, dass Eulenauge mit Sperlingfell am Eingang sitzt, ihre Schweife zucken dabei ungeduldig während sie auf Donner warten, damit sie mit ihm Schwarzohr suchen können.
Als sie draußen sind jault Eulenauge auf, als er Pfotenspuren im Schnee findet. Sie folgen den Pfad bis sie zu einer Stelle kommen, an der Schlitzer und Schwarzohr stehen geblieben sind. Eulenauge ruft, dass der Pfad in eine Richtung führt.
Die drei diskutieren, warum Schlitzer und seine Gruppe sich getrennt hat, und Eulenauge wirft ein, dass Schwarzohr einen Wächter gebraucht hat. Donner meint, dass sie das Versteck von Schwalbe und Schwarzohr finden müssen woraufhin Eulenauge meint, dass sie dort nicht mehr sein würden. Sperlingfell meint, dass sie nicht weit hinter den Streunern sein können und so folgen sie der Spur weiter.
Sie finden die Höhle, in der sich Schwarzohr und Schwalbe versteckt haben und Eulenauge sagt, dass sie vor Kurzem hier gewesen seien.
Ein Fuchs greift die drei an und Eulenauge murmelt, dass das Tier zu groß sei und es sie jagen würde, wenn sie die Höhle verlassen würden.
Sie greifen den Fuchs an und es wird erwähnt, dass Eulenauge am Schweif des Fuchses zerrt. Gemeinsam mit Wolkenhimmel, der ihnen gefolgt ist, können sie ihn besiegen.
Eulenauge erklärt Wolkenhimmel, was passier ist. Die vier Katzen folgen dann weiter der Spur, dabei wird erwähnt, dass Eulenauge die ganze Zeit hin und her blickt. Die Katzen rennen bis Eulenauge stehen bleibt und meint, dass die Streuner in Richtung der Kiefern gegangen sind.
Eulenauge und Sperlingfell drängeln sich nach vorne um die Streuner und Schwarzohr anzustarren, als sie diese finden. Er schlägt vor, dass sie die Streuner den Donnerweg überqueren lassen um ihnen dann in die Kiefern zu folgen, doch Wolkenimmel meint, dass sie das nicht tun können.
Als Schwalbe Schwarzohr auf dem Donnerweg fallen lässt, ruft Eulenauge entsetzt aus, dass das Ungeheuer ihn töten würde.
Eulenauge ruft aus, dass sie dachten, dass Wolkenhimmel tot ist als dieser Schwarzohr vom Donnerweg rettet.
Sie gehen zurück und Eulenauge bietet Wolkenhimmel an, sich auf ihm zu stützen.
Grauer Flug erwähnt, dass Eulenauge und seine Schwester über die Monde von lebhaften und temperamentvollen Jungen zu mutigen und vertrauenswürdigen Kriegern herangewachsen sind und Schildkrötenschwanz stolz auf sie gewesen wäre.


Special AdventureBearbeiten

Mottenflugs VisionBearbeiten

Es wird erwähnt, dass Eulenauge zusammen mit Blatt hinter Donner und Blitzschweif ins Lager getappt kommt. Er trägt dabei Beute.
Nachdem er die Beute abgelegt hat geht er zu Wolkenfleck und sagt, dass Lila Morgen ihn bat, Kerbel zu holen, weil sie Bauchschmerzen hat. Als Wolkenfleck ihn fragt, wo sie ist, antwortet Eulenauge, dass sie Apfelblüte und Schneckenhaus dabei hilft Moos zu sammeln.


Die Welt der ClansBearbeiten

Die letzten GeheimnisseBearbeiten

Er war der Nachfolger von Donner, der ihn nach Blitzschweifs Tod zu seinem Stellvertreter machte.
Es wird geschrieben, dass er als Schüler nachts am Eulenbaum auf die Eule wartet und von ihr das nächtliche Jagen erlernt, da er ihrem Schatten am Boden gefolgt ist.
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

The Ultimate Guide

Es wird erwähnt, dass Grauer Flug und Schildkrötenschwanz seine Eltern sind und ihn über alles lieben.


Short AdventureBearbeiten

Donnersterns EchoBearbeiten

Folgt
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Shadowstar's Life

Folgt

SonstigesBearbeiten

WissenswertesBearbeiten

FehlerBearbeiten

  • Im Original wird Eulenauges Early Settler Name auseinander geschrieben, also Owl Eyes, da die Namensgebung der Early Settlers noch keine zusammenhängenden Namen kennt.
  • Im Deutschen wird er häufig fälschlicherweise als zierlich beschrieben.[7]
  • In Donnerschlag wird er einmal mit bernsteingelben Augen beschrieben, obwohl der genauere Farbton seiner Augen eigentlich gar nicht bekannt ist.[6]
  • In Der geteilte Wald wird er einmal Eulenschwanz genannt.[21]
  • In Die letzten Geheimnisse wird er einmal Eulenherz genannt.[22]

FamilieBearbeiten


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sanfter Regen
 
 
 
unbekannt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kater
 
 
 
Schildkrötenschwanz
 
Grauer Flug
 
Schiefer
 
Flatternder Vogel
 
 
 
Wolken
 
Zackiger Berg
 
Distel
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eulenstern
 
Kieselherz
 
Sperlingfell
 
Weißschwanz
 
Schwarzohr
 
Silberstreif
 
Mehr
 
Adlerfeder
 
Sturmpelz
 
Taunase
 

    = männlich
    = weiblich
    = Geschlecht unbekannt
* = Charakter doppelt im Stammbaum vorhanden
In der Familienliste fett gedruckt = bekannte Wurfgefährten


BeziehungenBearbeiten

Folgt

Character ArtBearbeiten

Diese Bilder sind eine Faninterpretation, die sich an Buchinhalten orientiert.

ZitateBearbeiten

Folgt

QuellenBearbeiten

  1. Mottenflugs Vision, Hierarchie
  2. Donnerschlag, Seite 106, 116
  3. Der geteilte Wald, Seite 59
  4. Der Sternenpfad, Hierarchie
  5. 5,0 5,1 Die letzten Geheimnisse, Seite 104-105
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 6,6 6,7 Donnerschlag, Seite 116
  7. 7,0 7,1 Der geteilte Wald, Hierarchie
  8. Die letzten Geheimnisse, Seite 18
  9. Donnersterns Echo, Hierarchie
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 Die letzten Geheimnisse, Seite 34
  11. Donnersterns Echo, Seite 95
  12. 12,0 12,1 Donnerschlag, Seite 216, 106
  13. 13,0 13,1 Donnerschlag, Seite 210-211
  14. Donnersterns Echo, Seite 13
  15. Englische Originalversion: Der geteilte Wald, Hierarchie; Deutsche Version: Der geteilte Wald, Hierarchie
  16. 16,0 16,1 Englische Originalversion: Der geteilte Wald, Seite 56; Deutsche Version: Der geteilte Wald, Seite 66
  17. 17,0 17,1 Englische Originalversion: Die letzten Geheimnisse, Seite 22; Deutsche Version: Die letzten Geheimnisse, Seite 34
  18. Englische Originalversion: Donnerschlag, Seite 108; Deutsche Version: Donnerschlag, Seite 116
  19. Kates Blog
  20. Vickys Facebook-Seite
  21. Der geteilte Wald, Seite 66
  22. Die letzten Geheimnisse, Seite 105
Stellvertreter
DonnerClan: BlitzschweifEulenaugeWeinschweifGänseherzGrünaugeLeafstormMohnpelzBienenschweifRehfederKiefernherzNuschelfußAbendsonneBernsteinfleckVipernzahnBlaupelzRotschweifLöwenherzTigerkralleFeuerherzWeißpelzGraustreifBrombeerkralleEichhornschweifBeerennaseStachelfrostLöwenglut
SchattenClan: SonnenschattenRabenpelzSeesturmSonnenschweifLichtbartMoornarbeSilbergesichtSchlangenschweifZedernpelzSteinzahnFetzenpelzFuchsherzWolkenpelzBraunschweifSchwarzfußHellpelzTriefnaseRostfellEschenkralleKrähenfrostTigerherzBernsteinpelzWacholderkralleKleefuß
WindClan: GinsterpelzSteinschweifSchlammpfützeKieselfellEichelschweifMilchfellHeidetrittGinsterfußSchilffederRiesenschweifLahmfußMoorkralleKurzbartAschenfußHasensprungKrähenfeder
FlussClan: NachtSchlehenfellStachelschweifJubelschreiMuschelherzSchiefmaulBaumpelzEichenherzLeopardenfellSteinfellNebelfußHabichtfrostSchilfbart
WolkenClan: SperlingfellPlatzregenKastanienhaarNachtgesichtRegenwolkeBlumenfallCloudstormBussardfederHonigblattScharfkralleWespenbartHabichtschwinge
Anführer
DonnerClan: DonnerEulensternHellsternEulensternMorgensternGimpelsternLöwensternRebensternRotsternEichensternRehsternKiefernsternAbendsternBlausternFeuersternBrombeersternEichhornschweif
SchattenClan: SchattenRabenpelzHolundersternFleckensternLiliensternGewittersternSchneesternLichtbartBlütensternSedgestarRieselsternMoornarbeGelbsternMorgensternHundesternZedernsternFetzensternBraunsternNachtsternTriefnaseTigersternSchwarzsternEschensternTigerstern
WindClan: Grauer FlugWindGinstersternNebelsternSteinsternHaselsternFedersternRabbitstarTaubensternFalbsternGinstersternBlitzsternHeidesternRiesensternKurzsternHasenstern
FlussClan: FlussAschensternDämmersternSturmherzLachssternTaubensternWillowstarSchilfsternEfeusternKlauensternBirkensternDunkelsternWühlmaussternJubelsternStreifensternLeopardensternNebelstern
WolkenClan: WolkenBirkensternBuchensternMottenpelzAhornsternFennelstarLuftsternHabichtsternFinkensternEschensternAbendsternFliegensternWolkensternBuzzardstarSpinnensternBlattstern
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.