Fandom


Dieser Artikel ist schwach ausbaufähig und muss verbessert werden. Du kannst dem Warrior Cats Wiki helfen, indem du ihn erweiterst. Auf der Diskussionsseite findest du Details.


Grasherz (Original: Grassheart) ist eine hellbraun getigerte Kätzin[9] mit glänzendem Fell.[10]

LebensgeschichteBearbeiten

Graspfote ist eine SchattenClan-Schülerin und ihre Mentorin ist Bernsteinpelz.[6] Sie ist schon kurz nach ihrer Ernennung zur Kriegerin eine Königin und zieht in die Kinderstube.[1] Ihr Gefährte ist Steinschwinge[8] und sie bringt Kringeljunges, Blumenjunges und Schlangenjunges zur Welt.[11] Schlangenjunges erkrankt bald an Gelbem Husten und Grasherz kümmert sich besorgt nur noch um sie.[12] Doch dank des Lungenkrauts erholt sich das Junge bald und Grasherz kann zu ihren Kriegerpflichten zurückkehren, da ihre Jungen zu Schülern ernannt werden.[7] Als Dunkelschweif den Clan übernimmt, bleibt Grasherz bei den Streunern,[4] ist damit jedoch nicht wirklich zufrieden.[13] Grasherz ist bald darauf wieder beim SchattenClan[2] und diskutiert mit einigen ihrer Clangefährten über die Prophezeiung von Maulbeerglanz über eine sechskrallige Katze.[14] Nachdem Eschenstern den SchattenClan dem WolkenClan übergeben hat, ist auch sie nun eine WolkenClan-Katze.[15] Als Habichtschwinge die Kriegerzeremonie von Zweigast im DonnerClan besucht, platzen Grasherz und Schlagstein ins Lager und drängen Habichtschwinge mit ihnen zu kommen, da die vermissten SchattenClan-Katzen zurück sind und Tigerherz angeblich tot sei.[16]

AuftritteBearbeiten

Staffel 6Bearbeiten

Die Mission des SchülersBearbeiten

Grasherz tritt im Buch nicht auf, ist aber in der englischen Hierarchie als Königin aufgelistet.

Donner und SchattenBearbeiten

Eschenstern kommt ins DonnerClan-Lager und bittet Brombeerstern, ihm eine Heilerkatze auszuleihen, die sich um den im Sterben liegenden Kleinwolke kümmert und Grasherz, die kurz vor der Geburt ihrer Jungen steht, hilft. Brombeerstern stimmt zu und schickt Blattsee, welche von Erlenpfote begleitet wird.
Als Erlenpfote in die Kinderstube geht, um Veilchenjunges zu sehen, wird er von Kiefernnase und Grasherz unfreundlich empfangen, da sie nicht wissen wer er ist. Sie entspannen sich allerdings ein wenig, als Nadelpfote ihn als DonnerClan-Heilerschüler vorstellt. Kurz darauf besteht Kiefernnase auf Veilchenpfotes Mittagsschlaf und sagt, dass Grasherz schlafen möchte und nicht durch das Geplapper zwischen Erlenpfote und dem Jungen gestört werden soll.
Am nächsten Tag kommen die Jungen von Grasherz. Kiefernnase schickt Pfützenjunges, um Blattsee zu holen. Während der Geburt gibt es keine Probleme und sie bringt drei gesunde Junge zur Welt.
Nadelpfote und Veilchenjunges schleichen sich heimlich aus dem Lager, doch Veilchenjunges hat Angst, dass sie entdeckt werden. Nadelpfote beruhigt sie indem sie sagt, dass der Clan damit beschäftigt sei, sich um Grasherz zu kümmern.
Später wacht Veilchenjunges in der Kinderstube auf und stellt fest, dass Grasherz' Junge noch viel zu klein sind, um mit ihnen zu spielen. Deshalb beobachtet sie nur, wie die Jungen sich an den Bauch ihrer Mutter kuscheln.
Blattsee erzählt Erlenpfote, dass es im SchattenClan chaotisch zugeht. Sie berichtet, dass die Schüler viele Regeln einfach missachten und das Jagen vernachlässigen, wodurch Blattsee für Grasherz jagen gehen musste, danit die Königin ihre Jungen ernähren kann.
Kiefernnase fragt Eschenstern, ob sich nicht Grasherz um Veilchenjunges kümmern kann, da sie zu ihren Kriegerpflichten zurückkehren möchte. Aber Eschenstern argumentiert, dass dies Grasherz' erster Wurf sei und die Königin schon mit drei Jungen überfordert wäre und sich nicht noch um ein viertes kümmern kann.
Kurz darauf erlaubt Grasherz Veilchenjunges, mit ihren Jungen zu spielen.
Als Zweigpfote im SchattenClan-Lager ist, stürmen Grasherz' Junge aus der Kinderstube und Kringeljunges springt zu der Schülerin. Panisch rennt Grasherz hinter ihm her, aber Krähenfrost stoppt den jungen Kater und schickt ihn zurück zu seiner Mutter.
Später besuchen Kringeljunges und Blumenjunges die gefangengehaltene Zweigpfote und erzählen, dass Grasherz sich nur noch um Schlangenjunges kümmert, da diese krank ist.
Grasherz hält sich im Heilerbau auf und betrachtet Schlangenjunges besorgt, die sich in ihrem Farnpolster hin und her wendet. Veilchenpfote und Zweigpfote besuchen sie und fragen die Königin, wie es Schlangenjunges geht. Besorgt antwortet Grasherz, dass sie ihr Junges noch nie so krank gesehen hat. Daraufhin stöhnt Schlangenjunges auf und ihre Mutter streicht ihr tröstend über die Flanke.
Später werden ihre Jungen zu Schülern ernannt und Grasherz kann zurück zu ihren Kriegerpflichten und schon bald darauf wird sie von Tigerherz für ihre erste Patrouille eingeteilt.

Zerrissene WolkenBearbeiten

Nach dem ersten Kampf gegen die Clans berät sich Dunkelschweif mit Regen und fragt seinen Stellvertreter, wie sich Grasherz in dessen Augen im Kampf geschlagen hat. Zögernd erwidert Regen, dass er Katzen schon leidenschaftlicher habe kämpfen sehen. Dunkelschweif fragt, ob sie eine Verräterin sein könnte, was Regen jedoch verneint. Kopfschüttelnd antwortet Regen, dass Grasherz wohl nur etwas Zusatztraining gebrauchen könnte.

Dunkelste NachtBearbeiten

Grasherz sitzt bei Fleckenpelz und Steinschwinge am Rande der Lichtung, als die beiden Heilerkatzen Erlenherz und Maulbeerglanz das Lager des SchattenClans betreten. Als die beiden von einer Katze mit sechs Krallen berichten, schlägt Grasherz vor, einen Suchtrupp auszusenden. Doch ihre Clangefährten fangen bald zu streiten an, weswegen sie einen Blick mit Steinschwinge wechselt. Dann schnipst sie mit dem Schwanz und ruft, dass sie eine Patrouille zusammenstellen müssen, um nach der Katze zu suchen, damit sie keinem Sturm entgegentreten müssen. Ihr Vorschlag wird jedoch nicht gut aufgefasst und mehrere Katzen rufen, dass andere Clans sich darum kümmern sollen.
Als Fleckenpelz Eschenstern auf der Großen Versammlung öffentlich niedermacht, sagt Grasherz zu ihm, dass Fleckenpelz auch Schuld am Zerfall des Clans hätte, da er mit seiner scharfen Zunge nichts positives beiträgt. Ihre Jungen weichen mit angsterfüllten Augen zurück und Grasherz und Steinschwinge trösten sie. Eschenstern übergibt seinen Clan und sein Territorium schließlich dem WolkenClan und die ehemaligen SchattenClan-Katzen helfen beim Ausbau des Lagers. Grasherz hat die Idee, Material aus dem ehemaligen SchattenClan-Lager zu holen. Kurz darauf beginnt Blattstern Veilchenpfotes Kriegerzeremonie und Grasherz ist eine der ersten ehemaligen SchattenClan-Katzen, die Veilchenglanz' neuen Namen bejubeln.
Als Baum die Ruhelosen Geister am See heraufbeschwört, sind nicht alle fehlenden SchattenClan-Katzen darunter. Bienennase erklärt, dass einige noch irgendwo am Leben sein müssen und Grasherz fragt, warum diese nicht zu ihnen zurückgekehrt sind.

Fluss aus FeuerBearbeiten

Veilchenglanz führt Zweigpfote ins WolkenClan-Lager, wo Grasherz gerade Wache hält. Als sie die beiden sieht, fragt Grasherz mit finsterem Blick, was Zweigpfote hier will. Veilchenglanz erklärt, dass sie mit Blattstern sprechen will und Grasherz ruft ihnen fragend nach, dass Zweigpfote aber nicht zurück zum WolkenClan möchte.
Später platzt sie zusammen mit Schlagstein in Flossenpfotes Kriegerzeremonie. Grasherz keucht, dass sie den DonnerClan nicht angreifen wollen, sondern nur Habichtschwinge holen, da die vermissten SchattenClan-Katzen zurückgekehrt sind. Unterwegs fragt Erlenherz, warum sie zum WindClan rennen. Grasherz erklärt, dass sie auf dem Weg zum Mondsee sind, da die Katzen, die den toten Tigerherz mitgebracht haben, seinen Leichnam dorthin geschleppt haben.


Wütender SturmBearbeiten

Folgt


Staffel 7Bearbeiten

Verlorene SterneBearbeiten

Folgt

Eisiges SchweigenBearbeiten

Folgt
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Veil of Shadows

Folgt


Special AdventureBearbeiten

Brombeersterns AufstiegBearbeiten

Graspfote ist Bernsteinpelz' Schülerin und gehört der SchattenClan-Patrouille an, die Brombeersterns Patrouille entdeckt, als jener Schwarzstern besuchen möchte. Sie springt vor und verlangt, dass die DonnerClan-Katzen verjagt werden, da sie dort nicht die Grenze übertreten dürfen. Graspfote wird daraufhin von ihrer Mentorin darauf hingewiesen, dass Anführer sich gegenseitig besuchen dürfen. Enttäuscht geht die Schülerin einen Schritt zurück. Als die SchattenClan-Katzen Brombeerstern zum Lager begleiten, läuft sie am Ende der Patrouille.

Tigerherz' SchattenBearbeiten

Während einer Jagdpatrouille zusammen mit Tigerherz und Schneevogel bemerkt Grasherz, dass Tigerherz in Gedanken abwesend scheint. Sie erinnert ihn daran, dass sie auf der Jagd sind und Tigerherz entschuldigt sich für seine geistige Abwesenheit. Grasherz sagt, dass er später denken kann und sich jetzt konzentieren soll, da der Clan hungrig ist. Sie wirft einen Blick in den Wald und fügt hinzu, dass Rattennarbe in letzter Zeit immer dünner wird. Kurz darauf findet Schneevogel die Fährte eines Hasen und Grasherz fragt wie frisch diese ist. Dann folgt sie Schneevogel in geduckter Jagdstellung. Tigerherz wird von Sandnase und Hasensprung an der WolkenClan-Grenze abgelenkt und hört deswegen Grasherz' Warnruf zu spät. Der Hase rennt an Tigerherz vorbei ins WolkenClan-Territorium und die beiden WolkenClan-Krieger folgen ihm. Verärgert bleibt Grasherz neben Tigerherz stehen und fragt, warum dieser ihn nicht gefangen hat. Schneevogel kommt dazu, blickt Grasherz an und sagt, dass sie dachte, Eschenstern der einzig Unzuverlässige in der Familie wäre, worauf Grasherz mit dem Sprichwort Wie der Vater, so der Sohn antwortet. Erst dann bemerken sie den WolkenClan-Geruch und Grasherz faucht, dass Tigerherz die Beute direkt zum WolkenClan getrieben hat. Sandnase und Hasensprung kommen zurück und überlassen den SchattenClan-Katzen den Hasen. Schneevogel schanubt, aber Grasherz meint, dass Rattennarbe für diese Mahlzeit dankbar sein wird. Daraufhin sagt sie zu den WolkenClan-Kriegern, dass es nett von ihnen sei, die Beute zurückzubringen. Als sie weg sind, beschwert sich Schneevogel darüber, dass der WolkenClan so arrogant wie der DonnerClan wäre, worauf Grasherz erwidert, dass sie nur nett sein wollten. Aber Schneevogel beschwert sich weiterhin und Grasherz sagt zu Tigerherz, dass sich die weiße Kriegerin bald wieder beruhigen wird und sie nimmt den Hasen, um sich auf den Rückweg zum Lager zu machen.
Später sieht man Grasherz und Schlagstein zusammen am Kriegerbau arbeiten. Kurz darauf beauftragt Eschenstern Tigerherz einen Jagdtrupp zu versammeln, da der Frischbeutehaufen schrumpft. Sein Vater schaut sich im Lager um und sagt, Tigerherz soll Grasherz, Schneevogel, Wacholderkralle und Fleckenpelz mitnehmen. Tigerherz fragt sich aber, wo Wacholderkralle und Fleckenpelz sind, da diese vorhin noch Grasherz geholfen haben, den Kriegerbau zu reparieren. Er geht zum Ausgang und winkt Grasherz und Schneevogel mit einem Schwanzschnippen zu sich. Als Grasherz neben Tigerherz steht, fragt dieser wo Wacholderkralle und Fleckenpelz sind. Grasherz antwortet, dass sie es auch ohne die beiden schaffen werden. Auf Tigerherz' Nachfrage, wechselt sie einen Blick mit Schneevogel und erwidert anschließend, dass sie die zwei das letzte Mal gesehen hat, als sie beim Kriegerbau geholfen haben. Tigerherz merkt, dass irgendetwas nicht stimmt und Grasherz sagt, dass sie versprochen hat nichts zu verraten. Aber schon kurz darauf gibt sie nach und erzählt, dass sich Wacholderkralle und Fleckenpelz dem WolkenClan anschließen wollen. Tigerherz versteht nicht, warum die beiden das tun wollen, erwidert Grasherz, dass sie gesagt haben, dass sie zu einem richtigen Clan gehören wollen und stapft dabei nervös von einer Pfote auf die andere. Dann offenbart sie, dass Fleckenpelz Angst hat, dass er nochmal die Beherrschung verliert. Anschließend sagt Tigerherz zu Grasherz und Schneevogel, dass sie alleine jagen gehen sollen und er sich um die beiden Ausreißer kümmert.
Sie kommt in einem Traum von Tigerherz vor, wo sie gähnend auf der Lichtung im Lager steht, als ein Schatten auf ihr glänzendes Fell fällt.
Nach einiger Zeit ist sie erneut auf Jagdpatrouille, zusammen mit Tigerherz, Wacholderkralle, Schlagstein und Schlangenpfote. Sie räumt gerade ein paar nasse Blätter vor einem Mauseloch zur Seite und sagt, dass der Regen die Beute zu weit unter die Erde getrieben hätte. Wacholderkralle schlägt vor, in den Sümpfen nach Fröschen Ausschau zu halten und Grasherz erwidert, dass es dort mittlerweile bestimmt schon Fische geben wird, da dort alles überschwemmt ist. Schlangenpfote hat die Idee, bei den neu entdeckten Buchen zu jagen, aber als die Patrouille dort ankommt, liegen nur noch die Schalen der Früchte verstreut auf dem Boden. Grasherz seufzt, dass die Beute wohl schon hier war und tritt eine leere Schale zur Seite. Doch Schlangenpfote entdeckt noch ungeöffnete Früchte, weshalb sich die Katzen rund um das Buchenfeld versteckt. Es erscheint tatsächlich ein Hase, jedoch auch Pflaumenweide vom WolkenClan, die den Hasen erlegt. Mit aufgestelltem Fell kommt Grasherz aus ihrem Versteck und sagt, dass der Hase dem SchattenClan gehöre. Als Pflaumenweide erklärt, dass der WolkenClan dem SchattenClan einen Gefallen getan hat, als er einen Teil dessen Territorium übernommen hat, fragt Grasherz ungläubig, ob der WolkenClan denkt, dass er den SchattenClan beschützt. Tigerherz beschließt, Pflaumenweide den Hasen zu überlassen, worauf Grasherz ihn empört an das Gesetz der Krieger erinnert. Doch er lässt sich nicht umstimmen, weshalb sie einen verärgerten Blick mit Wacholderkralle tauscht.
Im Lager angekommen, erzählen Wacholderkralle und Grasherz Eschenstern von dem Vorfall. Sie wird kurz darauf ausgewählt, um mit Eschenstern zum WolkenClan zu gehen und den Hasen zurückzufordern. Unterwegs sträubt sie das Fell und es scheint, als würde sie die Aussicht auf einen Kampf genießen. Beim WolkenClan angekommen, befiehlt ihnen Eschenstern, die Kampfpositionen einzunehmen. Doch Tigerherz verhindert einen Kampf und kann Blattstern dazu bringen, ihnen einen Hasen zu überlassen. Zufrieden folgt sie Wacholderkralle und Schlagstein, die sich auf den Weg zurück ins Lager machen.
Nachts will Tigerherz nicht in den Kriegerbau, da Steinschwinge und Grasherz so laut schnarchen.

Krähenfeders PrüfungBearbeiten

Graspfote tritt im Buch nicht auf, ist aber in der englischen Hierarchie als Schülerin von Bernsteinpelz aufgelistet.
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Eichhornschweifs Hoffnung

Grasherz tritt im Buch nicht auf, ist aber in der englischen Hierarchie als Kriegerin und Mentorin von Hollowpaw aufgelistet.

Graystripe's Vow

Folgt


Short AdventureBearbeiten

Taubenflugs SchicksalBearbeiten

Graspfote tritt im Buch nicht auf, ist aber in der englischen Hierarchie als Schülerin aufgelistet.
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Tawnypelt's Clan

Folgt

FamilieBearbeiten


 
 
Steinschwinge
 
Grasherz
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kringelpelz
 
Schlangenzahn
 
Blütenstiel


    = männlich
    = weiblich
    = Geschlecht unbekannt
* = Charakter doppelt im Stammbaum vorhanden
In der Familienliste fett gedruckt = bekannte Wurfgefährten


BeziehungenBearbeiten

Folgt

Character ArtBearbeiten

Diese Bilder sind eine Faninterpretation, die sich an Buchinhalten orientiert.

ZitateBearbeiten

Jagen wir sie davon! Sie sind hier eingedrungen!
Graspfote über eine DonnerClan-Patrouille in Brombeersterns Aufstieg, Seite 45


Mir hat sie gesagt, wenn die Jungen dort nicht brav sind, werden sie in den See geworfen.
Blumenjunges über eine Geschichte von Grasherz über den DonnerClan in Donner und Schatten, Seite 327


Grasherz kümmert sich nur noch um Schlangenjunges.
Blumenjunges zu Zweigpfote und Veilchenpfote über Grasherz in Donner und Schatten, Seite 329


Lasst uns eine Patrouille zusammenstellen und die Katze mit den sechs Zehen suchen. Dann müssen wir keinem Sturm mehr entgegentreten.
Grasherz in Dunkelste Nacht, Seite 188


Kein SchattenClan-Krieger würde jemals eine Katze vergiften. Wir sind Krieger keine Fuchsherzen. Wir regeln Streitigkeiten mit Krallen.
Grasherz in Wütender Sturm, Seite 236


QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.