Fandom


Dieser Artikel ist stark ausbaufähig und muss verbessert werden. Du kannst dem Warrior Cats Wiki helfen, indem du ihn erweiterst. Auf der Diskussionsseite findest du Details.

Eine Maus (Original: Mouse) ist ein Nagetier, das sich von kleinen Käfern, Regenwürmer und ähnlichen Krabbeltieren ernährt. Sie leben in unteririschen Bauen. Im Gegensatz zu Ratten greifen sie die Clans nicht an und sind etwas kleiner und haben einen langen, nackten Schwanz. Sie dienen den Clan-Katzen als Nahrung. Die Clans unterscheiden zwischen Hausmäusen, Wühlmausen, Spitzmäusen und Feldmäusen, die aber meist schlicht als Mäuse bezeichnet werden. Sie sind die Hauptbeute des DonnerClans.

In der ClanspracheBearbeiten

In der Clan Sprache wird das Wort "Maus" für gewöhnlich als eine Beleidigung angesehen, so zum Beispiel in den (spielerisch gemeinten) Redewendungen "Du bist so ein Mäusehirn"/"Du Mäusehirn" oder "Du bist ängstlich/klein/unentschlossen wie eine Maus". Es wird aber auch manchmal als Abstand benutzt (eine Mäuselänge Abstand). Außerdem gibt es auch den Ausdruck "etwas für ein paar Mäuseschwänze zu tun", man würde also etwas machen, ohne eine Belohnung zu erwarten.

Katzen, die nach Mäusen benannt wurden:Bearbeiten

Es gibt in der Welt der Clans auch Katzen, die als Vor-oder Nachsilbe ihres Namens "Maus(e)" bzw. "Wühlmaus" haben. Bekannt von diesen sind:

AuftritteBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

In die WildnisBearbeiten

Sammy schafft es, in seinem Traum eine Maus zu fangen, doch als er sie in die Luft wirft, wird er durch ein Geräusch abgelenkt und die Maus kann entkommen. Als er aufwacht, riecht er den Geruch der Maus immer noch.
Kurz darauf geht Sammy nach draußen und möchte eine echte Maus im Wald fangen. Er schafft es, doch er hört erneut ein Geräusch und die Maus flieht.
Nachdem er auf Graupfote trifft und mit ihm redet fragt er Sammy, ob er jemals eine selbst gefangen hat, und behauptet, dass man nicht wirklich gelebt habe, wenn man noch nie eine Maus gegessen hat. Sammy verneint dies, und Graupfote erklärt ihm, dass Hauskätzchen niemals das Leben eines Kriegers verstehen würde. Später kommt auch Blaustern hinzu und erklärt Sammy, dass er die Maus gefangen hätte, hätte er nicht so lange gewartet.
In der Nacht nach dem Treffen hat er erneut den Traum, indem er eine Maus fängt. Dieses mal fühlt er sich jedoch noch lebendiger an und Sammy hat sein Halsband nicht mehr.
Feuerpfote frisst im Bau der Ältesten zum ersten Mal eine Maus, welche er sich mit Graupfote teilt. Feuerpfote äußert, dass die Maus fantastisch schmeckt. Als die zwei fertig gefressen haben, ruft Blaustern den Clan zusammen, damit sie einen neuen Zweiten Anführer ernennen kann.
Feuerpfote fragt Graupfote, ob er jemals auf einer Großen Versammlung war, was dieser verneint und währenddessen auf einem Mausknochen herumbeißt.
Während dem Jagdtraining fragt Löwenherz was der Unterschied ist, wenn man sich an eine Maus und an ein Kaninchen heranschleicht. Graupfote erklärt, dass ein Kaninchen einen riecht bevor es einen sieht, doch eine Maus fühlt die Schritte die man macht durch den Boden bevor sie einen überhaupt riecht. Tigerkralle lobt ihn für die richtige Antwort.
Rabenpfote, Graupfote und Feuerpfote werden daraufhin von ihren Mentoren ausgeschickt, um je eine Maus zu fangen. Feuerpfote fängt schnell eine und trägt sie zurück zu den drei älteren Katzen.
Feuerpfote und Graupfote gehen in den Wald, weil das Wetter gut für die Jagd ist. Graupfote fängt im Wald schnell eine Maus, Feuerpfote fängt eine Drossel.
Feuerpfote möchte für sich eine Maus vom Frischbeutehaufen nehmen, doch Tigerkralle sagt ihm, dass er nichts von der Jagd zurückgebracht hat und deshalb nichts bekommen würde. Tigerkralle befiehlt ihm auch, dass er die Maus zu den Ältesten bringen soll. Als Feuerpfote zu Blaustern blickt, sagt sie, dass Tigerkralle recht hat. Feuerpfote trägt die Maus daraufhin zu den Ältesten.
Gelbzahn bekommt eine Maus und einen Finken von Feuerpfote vorgelegt.
Später vergisst Feuerpfote Gelbzahn zu füttern und Graupfote möchte ihm helfen. Feuerpfote möchte ihn aufhalten, doch Graupfote überzeugt ihn, es ihm zu überlassen und geht. Er hebt zwei Mäuse vom Frischbeutehaufen auf, und macht sich auf den Weg, um sie Gelbzahn zu geben, doch Tigerkralle hält ihn auf und fragt ihn, was er mache und ob er Feuerpfote bei seiner Bestrafung helfen würde. Graupfote antwortet, dass er die Mäuse für sich selbst genommen hätte und sie in Ruhe essen würde, weil Rabenpfote und Feuerpfote ihm nichts übrig lassen würden. Tigerkralle befiehlt ihm, die Mäuse jetzt und hier zu essen, was er auch tut. Als er zurückgeht zu den anderen zwei Schülern, hat er Bauchschmerzen und die zwei befehlen ihm, zu Tüpfelblatt zu gehen.
Während dem Jagdtraining sieht Feuerpfote eine Maus und tötet sie, bevor er sie vergräbt.
Tigerkralle weckt Feuerpfote auf, damit die drei Schüler mit zum Mondstein kommen können. Tüpfelblatt gibt den dreien Kräuter und Graupfote beschwert sich, wieso sie nicht eine wohlschmeckende Maus essen können, anstatt diese Blättern. Blaustern erklärt ihm, dass die Blätter sie länger satt halten würden.
Gelbzahn erzählt, dass Braunstern den SchattenClan geändert hat und er sehr hinterhältig ist. Sie sagt, dass er einen überzeugen könnte, dass eine Maus ein Kaninchen ist.

Feuer und EisBearbeiten

Wolkenjunge fängt für den Clan eine Wühlmaus und erfriert dabei fast.


Staffel 5Bearbeiten

Der SonnenpfadBearbeiten

Grauer Flug versucht, eine Maus oder Wühlmaus zu fangen, sie huscht jedoch in einen schmalen Spalt zwischen zwei Felsbrocken, der zu eng für Grauer Flug ist, weshalb er die Maus nicht erreichen kann.
Singender Stein und Silberner Frost fangen jeweils eine Maus.
Grauer Flug fängt eine Maus und überlässt sie vollständig Zackiger Berg. Später wittert Zackiger Berg eine Bergspitzmaus. Diese huscht aus dem Steinhaufen, in dem sie sich versteckt hatte, heraus, und Zackiger Berg erlegt sie. Die beiden Brüder teilen sie sich.


Special AdventureBearbeiten

Riesensterns RacheBearbeiten

Als Riesenjunges keine Milch mehr bekommt, trifft er Pflaumenkralle am Frischbeutehaufen, welche ihm empfiehlt, als erstes eine Maus zu probieren.
Riesenschweif legt Bleichvogel das letzte Stück Beute, eine gefrorene Maus, in die Kinderstube, damit sie auftaut bis seine Mutter aufwacht.
Jake fragt Riesenschweif ob dieser ihm beibringen kann, wie man eine Wühlmaus fängt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.