Warrior Cats Wiki
Advertisement
Warrior Cats Wiki
Allgemeine InformationenHierarchieCovergalerieKapitelnotizenCharakterliste

Morgenröte (Original: Dawn) ist der dritte Band der zweiten Warrior Cats-Staffel Die neue Prophezeiung.

Klappentexte

Hardcover

Die große Eiche neigte sich, zunächst langsam, dann immer schneller, bis sie krachend zu Boden fiel. »Der Wald ist tot«, murmelte Sandsturm.

Die Zweibeiner zerstören den Wald: Das Lager des WindClans ist dem Erdboden gleichgemacht worden, das Baumgeviert gefällt. Alle Katzen hungern erbärmlich. Es scheint unvermeidlich: Die Katzen müssen den Wald verlassen, wenn sie nicht sterben wollen! Doch wohin sollen sie gehen, wo in Zukunft leben? Und wie kann unter solchen Bedingungen Frieden zwischen den vier Clans herrschen? Ausgerechnet jetzt hüllt der SternenClan sich in Schweigen. Als die Katzen endlich aufbrechen, weiß keine, wohin ihre Reise sie führen wird ...

Taschenbuch

Die Zweibeiner zerstören das Lager des WindClans und das Baumgeviert. Wenn die Katzen nicht Hunger leiden wollen, müssen sie den Wald verlassen! Aber wo sollen sie in Zukunft leben? Und wie kann unter solchen Bedingungen Frieden zwischen den vier Clans herrschen? Ausgerechnet jetzt hüllt sich der SternenClan in Schweigen. Die Katzen brechen auf, ohne zu wissen, wohin ihre Reise sie führen wird ...

Danksagung

Besonderen Dank an Kate Cary

Zusammenfassung

Im Prolog des Buches gehen die Katzen des DonnerClans, angeführt von Feuerstern, zum Baumgeviert, um zur Großen Versammlung zu gelangen. Die Lage für die Katzen ist trostlos, da die Zweibeiner den Wald weiter zerstören, um einen neuen Donnerweg zu bauen. Beute ist für alle Katzen, bis auf den FlussClan, rar. Als sie am Baumgeviert ankommen, müssen sie mit ansehen, wie die Zweibeiner mit ihren Monstern die vier alten Eichen eine nach der anderen fällen.

Brombeerkralle, Bernsteinpelz, Krähenpfote, Sturmpelz und Eichhornpfote erreichen nach der langen Heimreise über die Berge und die Hochfelsen endlich wieder den Wald. Als sie zu Hause ankommen, müssen sie feststellen, dass sich der Wald und seine Clans durch die Zerstörung der Zweibeiner sehr verändert haben. Als sie sich aufteilen, versprechen sich die fünf Katzen den Anführern von der Prophezeiung von Mitternacht, einer sternkundigen alten Dächsin, zu berichten, und auf das Zeichen zu warten.

Brombeerkralle, Eichhornpfote und Sturmpelz, der mit seinem Vater Graustreif reden will, gehen zum DonnerClan-Lager, welches sie verlassen vorfinden. Nur Rußpelz, die Kräuter aus ihren Vorräten holen will, erklärt ihnen die Situation und führt die drei zum neuen, provisorischen Lager des DonnerClans bei den Sonnenfelsen. Brombeerkralle und Eichhornpfote berichten Feuerstern von der Reise und der Prophezeiung, der ihnen Glauben schenkt. Da alle Anführer mehr oder weniger einverstanden sind, auf das Zeichen zu warten, treffen sie sich an der Stelle wo das Baumgeviert und der Großfelsen standen. Doch noch sind die Anführer sich nicht einig. Während Riesenstern so schnell wie möglich den Wald verlassen will, ebenso wie Feuerstern, der jedoch nicht ohne alle vier Clans losziehen will, wollen Leopardenstern und Schwarzstern im Wald bleiben oder in die Stadt ziehen.

In der Zwischenzeit nehmen die Zweibeiner immer mehr Katzen gefangen. Blattpfote, die in eine Falle getappt ist, findet sich in Käfig wieder, der einem hölzernen Zweibeinernest neben weiteren Käfigen voller den Katzen steht, darunter Lichtherz, Wolkenschweif, Nebelfuß, Ginsterschweif und einigen Einzelläufern wie Ruß und Sasha. Dabei freundet sie sich mit dem Hauskätzchen Laura an, die ihr hilft, nicht aufzugeben und versucht sich zu befreien. Eichhornpfote, bekommt in der Nacht einen Traum vom SternenClan, in dem ihr Tüpfelblatt zeigt, wo sich Blattpfote befindet. Eichhornpfote und Ampferschweif, die Blattpfote befreien wollen, erhalten Unterstützung von einer DonnerClan-Patrouille um Graustreif. Ihnen gelingt es alle Katzen aus den Käfigen zu lassen. Unglücklicherweise wird Graustreif, als er Lichtherz befreit, von den Zweibeinern gefangen und in einem Monster entführt. Die verbleibenden Katzen können den Zweibeinern entkommen und kehren zu ihren Lagern und in die Freiheit zurück. Laura folgt den Clan-Katzen zum DonnerClan-Lager, wo sie bis zum Aufbruch der Clans Schutz sucht und sich um Birkenjunges und Rauchfell kümmert.

Viele Katzen, darunter Buchenjunges und Weidenpfote, sterben in den folgenden Tagen. Außerdem finden die Clan heraus, dass Tigerstern der Vater von Habichtfrost und Mottenflügel ist, da Sasha, die Einzelläuferin, dies vor Feuerstern zugibt. Als die Zweibeiner schließlich das provisorische WindClan-Lager zerstören und auch das SchattenClan-Lager erreicht haben, schließen sich die vier Clans zusammen um dem SchattenClan zu helfen. Feuerstern leitet die Evakuierung des Lagers an und verliert dabei ein Leben, als er von einem Baum getroffen wird. Daraufhin berät er sich mit allen Anführer, den Wald so schnell wie möglich zu verlassen. Leopardenstern und Schwarzstern stimmen nun ebenfalls zu aufzubrechen, da das SchattenClan-Gebiet zerstört ist und die Zweibeiner nun auch langsam den Fluss umleiten und austrocknen. Als Schmutzfell, der FlussClan-Heiler, stirbt, entscheiden einige Älteste im Wald zu bleiben und ihm die letzte Ehre zu erweisen.

Die Clans brechen nun über das WindClan-Gebiet zu den Hochfelsen auf, wo sie von Rabenpfote und Mikusch die Einladung erhalten, in einem verlassenen Zweibeinernest zu übernachten. Kurz darauf sehen Brombeerkralle, Eichhornpfote, Sturmpelz, Bernsteinpelz und Krähenpfote den sterbenden Krieger am Nachthimmel, der ihnen laute Mitternachts Prophezeiung den Weg zu ihrem neuen Zuhause weisen soll. Er zeigt dabei auf die Berge, welche die Clans nach einem Weg über Wiesen und Felder bald erreichen. Dabei beginnen die verschiedenen Clans einander zu vertrauen und zusammen zu arbeiten. Die fünf Katzen führen die Clans in die verschneiten Berge, wo sie auf den Stamm des eilenden Wassers treffen, die ihnen Unterschlupf gewähren, bis sie sich erholt haben. Der Stamm ehrt die fünf Katzen, da sie diesen vor Scharfzahn gerettet haben. Außerdem verleiht Riesenstern Krähenpfote seinen Kriegernamen, den sich der Schüler selbst auswählen darf. Er nennt sich zur Erinnerung in Ehre an die verstorbene Federschweif Krähenfeder. Als sie aufbrechen, entscheidet sich Sturmpelz bei dem Stamm zu bleiben, da er Bach liebt und Federschweifs Geist um sich weiß. Eichhornpfote gesteht Brombeerkralle schließlich ihre Liebe, der sie ebenfalls liebt.

Als die Clans die Berge hinter sich lassen, gehen sie über hohe Wiesen und Wälder weiter bis sie einen Wald erreichen. Dort entdeckt Blattpfote einen großen See, der das Sternenlicht reflektiert. Diesen See hatte ihr Tüpfelblatt in einem Traum gezeigt, als sie beim Stamm gerastet hatten. Blattpfote ist sich sicher, dass dies ihr neues Zuhause ist.

Weitere Buchinformationen

Versionen

E-Book

Hörbuch

Taschenbuch

Publikationsgeschichte

  • Englisch: Dawn
  • Deutsch: Morgenröte
  • Französisch: Aurore
  • Russisch: Рассвет
  • Japanisch: 夜明け
  • Taiwanisch: 重現家園
  • Finnisch: Aamunkoi, Art House (Gebunden) übersetzt von Nan Sironen, 17. April 2013[10]
  • Niederländisch: Dageraad, Bakermat/Baeckens Books (Gebunden) übersetzt von Huberte Vriesendorp, 9. Juli 2013[11]

Sonstiges

Wissenswertes

  • Auf dem neueren amerikanischen Cover ist Eichhornpfote zu sehen.[12]
  • Auf dem polnischen Cover ist ebenfalls Eichhornschweif abgebildet.[13]
  • Ursprünglich sollte Morgenröte das allerletzte Warrior Cats Buch der Reihe werden und zusammen mit Mitternacht und Mondschein nur eine Trilogie bilden. Nachdem die erste Staffel sich jedoch zu einem weltweiten Erfolg entwickelte, beschloss HarperCollins die Serie fortsetzen zu lassen.[14]
  • Bei der Idee, dass die Zweibeiner den Wald zerstören und die Katzen ein neues zu Hause finden müssen, ließ sich Vicky von dem Buch Unten am Fluss inspirieren.[14]

Fehler

  • In den Impressen der deutschen Erstauflage und der später erschienenen Taschenbuchausgabe steht, dass die Originalausgabe 2006 erschienen ist, dabei erschien sie im Dezember 2005.[15]

Quellen

Externe Links


Advertisement