FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub und muss dringend verbessert werden. Du kannst dem Warrior Cats Wiki helfen, indem du ihn erweiterst. Auf der Diskussionsseite findest du Details.

Stachelfrost (Original: Bristlefrost) ist eine hellgraue Kätzin,[4] mit dickem Fell[5] und blauen Augen.[6]

LebensgeschichteBearbeiten

Folgt

AuftrittBearbeiten

Staffel 6Bearbeiten

Fluss aus FeuerBearbeiten

Efeusees Junge kommen während der Großen Versammlung. Später, als Erlenherz in die Kinderstube kommt, erklärt Efeusee, dass sie den Jungen Namen gegeben haben und stellt eine hellgraue Kätzin als Stacheljunges vor.
Efeusee stellt ihre Jungen Taubenflug und deren Jungen vor. Lichtjunges legt dabei ihre Nase auf die von Stacheljunges und sagt, dass sie richtig klein sind.

Wütender SturmBearbeiten

Folgt


Staffel 7Bearbeiten

Verlorene SterneBearbeiten

Stachelpfote ist eine Schülerin des DonnerClans, ihre Mentorin ist Rosenblatt. Sie sucht im Unterholz nach Beute, die sich jedoch vor der Kälte der Blattleere in ihren Bauen versteckt. Stachelpfote bewundert den weiß-orangenen Kater Zweigblatt, den sie unbedingt beeindrucken will. Zweigblatt ist gerade dabei, eine Maus zu jagen, als ein Jaulen vom See ertönt. Stachelpfote, Rosenblatt, Zweigblatt und Adlerflügel rennen ins WolkenClan-Territorium und sehen die zwei WolkenClan-Schüler Milanpfote und Schildkrötenpfote am Wasserrand auf und ab laufen. Der junge Kater Wurzelpfote ist im eiskalten Wasser eingebrochen und Stachelpfote rettet ihn, obwohl ihre Mentorin sie zurückgerufen hat. Wurzelpfote ist ihr sehr dankbar und die anderen Schüler gestehen, dass sie auch an seinem Unfall Schuld sind. Die DonnerClan-Patrouille nimmt den halb erfrorenen Kater zusammen mit Milanpfote mit ins DonnerClan-Lager, während Schildkrötenpfote dem WolkenClan Bericht erstattet.
Stachelpfote folgt Wurzelpfote in den Heilerbau, wo dieser etwas Thymian gegen den Schock bekommt. Ihre Wurfgefährten Nelkenpfote und Schnipspfote wollen unbedingt erfahren, was am See vorgefallen ist und zögerlich erzählt sie es ihnen. Stachelpfote wird außerdem von Brombeerstern gelobt und dieser fragt sie, ob sie noch die Kraft hat, zusammen mit Rosenblatt und Zweigblatt den WolkenClan über Wurzelpfotes Wohlergehen zu informieren. Sie stimmt zu, was vor allem daran liegt, dass Zweigblatt dabei ist.
Auf dem Weg fängt sie zusammen mit Zweigblatts Hilfe eine Bachstelze, die ihnen beinahe entwischt wäre. Sie beschweren sich außerdem über die harte Blattleere, die nach Meinung der Ältesten noch nie so kalt war. Zweigblatt redet mit Stachelpfote und er meint, dass aus ihr einmal eine starke Kriegerin wird. Daraufhin ist sie glücklich und stellt sich ihre Zukunft zusammen mit ihm als Gefährten vor.
Die hellgraue Kätzin besucht den WolkenClan-Schüler oft und dieser freut sich immer, wenn Stachelpfote kommt. Wurzelpfote ist schon fast traurig bei dem Gedanken, den DonnerClan bald wieder verlassen zu müssen. Er bezeichnet sie als mutig und sucht nach einer Ausrede, ein paar Tage länger bleiben zu dürfen. Stachelpfote gibt ihm den Rat, sich nicht weiter um Mäusehirne wie Milanpfote oder Schildkrötenpfote zu kümmern und dass er um Katzen, die ihm wehtun oder sich über ihn lustig machen einen Bogen machen soll.
Am Ausgang aus dem Felsenkessel wartet Stachelpfote auf ihre Mentorin, da sie heute ihre Prüfung zur Kriegerin machen wollte. Ihre Wurfgefährten freuen sich für sie und sind kein bisschen neidisch.
Auf der Jagd hat sie Schwierigkeiten, Beute zu finden, obwohl sie sich an verschiedenen Orten aufhält. Auf der anderen Seite der WindClan-Grenze riecht sie eine Wühlmaus und mustert ihre Umgebung. Sie kann Rosenblatt nicht sehen und überlegt, schnell ihre Beute zu fangen und damit im DonnerClan-Territorium verschwinden. Trotz des Hungers und der Sorge, in ihrer Prüfung ohne ein Beutestück umkehren zu müssen, entscheidet sie sich gegen die Jagd auf dem WindClan-Territorium, da sie nicht gegen das Gesetz der Krieger verstoßen will. Kurz darauf wird sie von ihrer Mentorin gelobt und hofft auch ohne Beute zur Kriegerin ernannt zu werden. Zu ihrem Bedauern teilt ihr Rosenblatt dann aber mit, dass sie sie nicht beurteilen kann, wenn sie Stachelpfote nicht richtig jagen sieht und muss leider sagen, dass sie ihre Prüfung wiederholen muss, sobald es etwas wärmer ist.
Im Lager fragt Zweigblatt, wie es der neuen Kriegerin geht, woraufhin sich Stachelpfote noch schlechter fühlt. Rosenblatt erklärt ihm die Lage, woraufhin er ihr sein Mitleid mitteilt. Nelkenpfote und Schnipspfote trösten sie und Stachelpfote fühlt sich ein wenig besser.
Sie übt weiter jagen und fragt sich, was sie denn falsch macht und Rosenblatt sagt ihr, es ist nicht ihre Schuld, dass die Blattleere die Clans so sehr im Griff hatte.
Stachelpfote belauscht Häherfeder und Brombeerstern, als sich diese über den Kontaktabbruch mit dem SternenClan unterhalten. Darauf erwidert sie, dass die Beuteknappheit ein viel größeres Problem sei als ein paar tote Katzen, die aus dem Himmel reden und Häherfeder, der sie gehört hatte, ist außer sich vor Wut über ihre dumme Aussage. Ihr Anführer hat sie ebenfalls gehört und Häherfeder miaut, dass ein Junges mit ungeöffneten Augen mehr Verstand als sie besitze. Brombeerstern beruhigt ihn und sieht Stachelpfote ernst an. Diese entschuldigt sich und sagt, sie hätte nicht nachgedacht und verspricht, nicht mehr solche Dinge zu sagen. Ihr Anführer nimmt sie daraufhin mit ihren Wurfgefährten mit auf die Große Versammlung.
Auf der Insel trifft Stachelpfote auf Wurzelpfote, der ihr sagt, er würde nie vergessen, dass sie ihm das Leben gerettet hat und denkt, dass sie bereits Kriegerin ist. Sie zuckt zusammen und fühlt sich sehr unwohl. Wurzelpfote bemerkt dies nicht und redet einfach weiter. Sie ist etwas schroff zu ihm und ihre Verlegenheit verwandelt sich in Wut, als Wurzelpfote ihr anbietet, dem DonnerClan etwas Beute zu bringen. Er reagiert überrascht und entschuldigt sich. Stachelpfote tut es leid, ihn so angefahren zu haben, doch bevor sie ihre Worte wiedergutmachen konnte, eröffnet Tigerstern die Große Versammlung.
Am nächsten Morgen will Wurzelpfote Stachelpfote unbedingt wiedersehen und er darf ihr als Zeichen seiner Dankbarkeit eine Wühlmaus bringen. Stachelpfote schämt sich und bedankt sich, sagt ihm aber, dass sie die Beute den Ältesten bringen wird. Er ist etwas enttäuscht über ihre Reaktion und geht wieder zurück ins WolkenClan-Territorium.
Stachelpfote will unbedingt zur Kriegerin ernannt werden und bittet ihre Mentorin Rosenblatt um eine zweite Chance. Sie erbeutet tatsächlich eine Maus und Rosenblatt teilt ihr mit, sie hätte bestanden. Stachelpfote ist etwas überracht und will noch mehr Beute finden. Jedoch gehen sie zurück in den Felsenkessel, wo Brombeerstern ihr den Kriegernamen Stachelfrost gibt. Nach der Zeremonie gratuliert ihr Zweigblatt und er erklärt, dass er Stachelfrost für einen großartigen Namen hält. Daraufhin beschließt sie, ihm ihre Gefühle für ihn zu gestehen. Er sagt, er hat sie furchtbar gern, aber eher wie eine Wurfgefährtin. Er bedauert das tief und deutet an, dass er schon in Punktfell verliebt ist. Sie fühlt sich schrecklich und denkt, dass sie nie wieder glücklich sein kann. Ihr Vater Rauchklang will wissen, was los ist, jedoch will sie nicht mit ihm reden.
Später denkt Wurzelpfote an ihre Distanziertheit und schämt sich für seinen Besuch bei Stachelfrost. Er sieht ein, dass er nicht mehr an eine Kätzin aus einem anderen Clan denken darf.
Im DonnerClan fragt Zweigast sie, ob sie mit ihnen jagen gehen will. Stachelfrost verneint und sucht nach einer Ausrede, um im Lager bleiben zu dürfen. Auf dem Weg in ihren Bau wird sie von Rosenblatt aufgehalten, die wissen will, was mit der jüngsten Kriegerin los ist. Stachelfrost gesteht, dass sie Zweigblatt sehr gern hat und sie sich sicher war, dass sie Gefährten werden, sobald sie Kriegerin ist. Rosenblatt versteht sie und erzählt, dass es ihr auch einmal so ergangen ist. Stachelfrost ist verwundert, warum jemand eine wunderhübsche, elegante Kätzin, mit allen Talenten, die eine Kriegerin braucht nicht den Kater bekommen hat, den sie wollte. Rosenblatt sagt, dass sowas beinahe jeder Katze passiert und dass sie noch jung ist und vielleicht einfach ihre Aufgabe beim Clan finden muss. Rosenblatt gibt ihr noch den Rat, sich darauf zu konzentrieren, was sie selbst in der Pfote hat und dass sie zeigen soll, was für eine gute Kriegerin sie ist. Daraufhin gesellt sie sich zu einer Gruppe und als sie Zweigblatt sieht, wäre sie beinahe umgekehrt. Brombeerstern spricht zu der Patrouille und befiehlt ihnen, ja nicht ohne Beute umzukehren, worauf die Katzen geschockt auf seine strengen Worte reagieren. Eichhornschweif gelingt es, ihn zu beruhigen und Stachelfrost überlegt, ob sie so nachsichtig mit dem Gefährten umgehen würde, als Eichhornschweif Brombeerstern nach einer ungerechten Bemerkung vergibt.
Als die Patrouille zur Jagd aufbricht, erschreckt Stachelfrost, als sich plötzlich Zweigblatt neben ihr einreiht. Sie denkt darüber nach, wie gereizter als sonst reagieren und das die Blattleere an allen Katzen Spuren hinterlässt, vor allem, wenn der stets Ruhe bewahrende Anführer die Fassung verliert. Sie will Rosenblatts Rat befolgen und konzentriert sich auf das Überleben des DonnerClans.
Stachelfrost fällt auf, dass Brombeerstern anders läuft als sonst und ist dabei, als der Anführer einfach zu Boden sinkt. Sie schnappt erschrocken nach Luft und eilt ihm zur Seite. Sie will ihm helfen und Eichhornschweif sagt, sie soll ihn zusammen mit Zweigblatt zum Heilerbau tragen. Zuerst ist ihr unwohl dabei, allein mit dem Kater zu sein, aber ihr Anführer braucht Hilfe. Zweigblatt erwähnt, dass Brombeerstern sehr schwer ist. Brombeerstern hängt schlaff, seine Pfoten baumeln und nur das Zucken seiner Schnurrhaare verrät Stachelfrost, dass er noch atmet. Kurz darauf im Felsenkessel wird der DonnerClan-Anführer von Häherfeder und Erlenherz untersucht und der junge Heiler wundert sich, wie schnell Brombeerstern krank geworden ist, zumal ihm nichts gefehlt hat, als er mit der Patrouille aufgebrochen ist. Im Heilerbau kommt der Anführer kurz zu sich und will Erlenherz sprechen. Brombeerstern hatte eine Vision von kämpfenden Katzen und einem sternenlosen Himmel. Sein Sohn gesteht daraufhin, dass der SternenClan seit Ewigkeiten keine Botschaften versendet und Stachelfrost ist zutiefst schockiert über die Nachricht, dass der SternenClan sie verlassen hat. Erlenherz befiehlt Stachelfrost, sie soll Eichhornschweif holen, als Brombeerstern von Krämpfen gepackt wird und reglos im Moos liegen bleibt.
Als die Clans versuchen, den Mondsee vom Eis zu befreien, ist Stachelfrost für den DonnerClan dabei. Der SchattenClan ist nicht anwesend, weil die Clans der Meinung sind, man könne SchattenClan-Katzen nicht trauen und wegen ihres seltsamen Heilerschülers. Wurzelpfote ist einer der WolkenClan-Katzen und entschuldigt sich für die Wühlmaus. Stachelfrost vergibt ihm und sagt, sie war unhöflich und undankbar, was ihr sehr leid tat. Nachdem die Heiler ein Loch in das obere Eis gebohrt hatten, aber immer noch Eis auf dem Mondsee liegt, bittet Tupfenwunsch die Krieger, ihnen zu helfen, obwohl der See ein heiliger Ort ist und nur von Heilern betreten werden darf. Stachelfrost hilft dabei, einen riesigen Stein auf das Eis zu schmettern, wobei die Katzen die Erkenntnis trifft, das der komplette Mondsee zugefroren ist und das Loch noch so tief sein kann, sie werden nicht auf Wasser stoßen.
Auf der Jagd entdeckt Stachelfrost ein Kaninchen und denkt, dass sie schon lange keins mehr gesehen hat. Zusammen mit ihrem Bruder Schnappzahn gelingt es ihr, die fette Beute zu fangen und der Krieger findet, sie sind ein ausgezeichnetes Team. Daraufhin fühlt sie einen Stich, weil sie sich das für sich und Zweigblatt gehofft hatte. Die zwei laufen zurück zu Mausbart und Beerennase, die sich über Brombeersterns Zustand unterhalten. Als die beiden Stachelfrost und Schnappzahn bemerken, freuen sie sich über den Fang und Stachelfrost überkommt ein Triumphgefühl. Aber sie vergisst nicht, was wohl mit Brombeerstern geschehen wird, wenn er ein Leben verliert.
Im Lager teilt sie sich eine Maus mit ihrer Mutter Efeusee und schaut voller Stolz zu, wie Minka, Ampferstreif und Funkenpelz aus der Kinderstube ihr Kaninchen verzehren. Kurz darauf verschwindet ihr Stolz aber, als ein Tumult vor dem Heilerbau ausbricht. Erlenherz macht sich Sorgen um seinen Vater und Anführer und Eichhornschweif regt sich auf, warum die Heilerkatzen ihn nicht gesund machen können. Stachelfrost will sich gerade im Bau verkriechen, als Tigerstern und Schattenpfote ins DonnerClan-Lager kommen. Tigerstern erzählt, er weiß von Brombeersterns Krankheit und Schattenpfote hatte eine Vision, wie man ihn heilen kann. Eichhornschweif bittet Schnipspfote, Häherfeder und Erlenherz zu holen, während Stachelfrost verwirrt ist und keinen klaren Gedanken fassen konnte. Sie fragt sich, ob das alles ein Trick des SchattenClans war, um den DonnerClan zu einem Zeitpunkt anzugreifen, wo er geschwächt ist. Der Heilerschüler erzählt von seiner Vision, in der sie Brombeerstern an einen kalten Ort im Moor bringen müssen und er dort übernachten muss. Der Clan ist sehr misstrauisch und Häherfeder sagt, er würde seinen kranken Gefährten nicht aufs Moor schleppen, damit er dort erfriert. Daraufhin zieht sich Tigerstern sichtlich beleidigt, weil keiner auf seinen Sohn hören will, zurück und wirft ihnen vor, Risse in den zugefrorenen Mondsee geschlagen zu haben. Stachelfrost fragt sich, warum ausgerechnet Schattenpfote so besonders ist und ob seine Botschaft wirklich vom SternenClan kam. Nachdem die SchattenClan-Katzen verschwunden sind, denkt Stachelfrost, dass Brombeerstern sterben wird, wenn sie ihn im Schnee schlafen lassen. Häherfeder hat die Idee, seinen Körper mithilfe von Borretsch herunterzukühlen, der eigentlich gegen Fieber eingesetzt wird. Da aber der Kräutervorrat zur Neige geht und kein Borretsch mehr vorhanden ist, muss eine Patrouille welchen suchen gehen. Erlenherz fragt, wo man bei dem Schnee noch welchen finden kann, antwortet Häherfeder, dass man die Landzunge, die in den See ragt, die man sonst schlecht erreichen kann, über das Eis dorthinkommen kann. Stachelfrost darf die Patrouille anführen und Punktfell, Mohnfrost, Zweigblatt, Kirschfall und Fliegenbart dürfen sie begleiten.
Vor dem zugefrorenen See wirft Kirschfall ein, dass sie nicht wissen, ob die Eisdecke über dem See fest ist und dass sie vielleicht einbrechen könnten. Stachelfrost erinnert sich kurz an Wurzelpfote. Schließlich gehen sie auf den See mit einem gewissen Abstand, um ihr Gewicht zu verteilen. Erst kommen sie ohne Probleme voran, doch als ein unheimliches Knacken zu hören war meint Fliegenbart, es wäre besser, umzukehren. Stachelfrost will aber um jeden Preis die vielleicht heilende Pflanze für Brombeerstern und rennt ohne weiter nachzudenken über das Eis. Sie kommt schließlich auf dem Stück Land an und nimmt ein paar Stängel zwischen die Zähne. Doch auf dem Rückweg gab das Eis nach und sie stürzt in das kalte Wasser und Stachelfrost denkt, sie muss ertrinken. Sie wird von Punktfell gerettet und entschuldigt sich bei den anderen, sie in Gefahr gebracht zu haben, vor allem bei Punktfell. Dann bemerkt sie, einige Borretschstängel mit an Land genommen zu haben und die Patrouille eilt ins DonnerClan-Lager.
Seit sie am vorherigen Sonnenuntergang mit den wenigen kostbaren Stängeln zurückgekehrt war, hat die Behandlung bei Brombeerstern noch nicht angeschlagen und es geht ihm sogar noch schlechter. Stachelfrost bemerkt ein Gespräch zwischen Häherfeder und Erlenherz, die sich streiten, ob sie noch mal mit Schattenpfote sprechen sollten. Sie wird von Häherfeder bemerkt und soll Eichhornschweif holen. Erlenherz redet mit ihr über Schattenpfotes Vorschlag und obwohl Häherfeder damit nicht zufrieden ist, sagt er, dass Brombeerstern im Sterben liegt und ohne den SternenClan vielleicht nicht mehr zurückkehren wird, sobald er ein Leben verliert. Er stimmt Erlenherz zu und meint, dass der Anführer noch eine Chance hat, wenn sie Brombeerstern im kalten Schnee übernachten lassen.
Weiteres folgt
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

The Silent Thaw

Folgt

Veil of Shadows

Folgt


Special Adventure

Squirrelflight's Hope

Folgt


Short Adventure

Tawnypelt's Clan

Folgt

FamilieBearbeiten


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rotbrust
 
Flickenpelz
 
Mehr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wuschelpelz
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Langschweif
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rotschweif
 
Buntgesicht
 
Weißpelz
 
Mehr
 
Frostfell
 
Rabenpfote
 
Kastanienjunges
 
 
 
Kirschpfote
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr
 
Sandsturm
 
Holunderjunges
 
Tulpenjunges
 
Aschenpelz
 
Rauchfell
 
 
 
 
 
Borkenpelz
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Minka
 
Spinnenbein
 
Weidenpfote
 
Lärchenjunges
 
Buchenjunges
 
Birkenfall
 
Weißflug
 
Fuchssprung
 
Eiswolke
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unkenfuß
 
Rosenblatt
 
 
 
 
 
Mehr
 
Tigerstern
 
Taubenflug
 
Efeusee
 
Rauchklang
 
Mehr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Schattenpfote
 
Lichtsprung
 
Springschritt
 
Stachelfrost
 
Nelkenpfote
 
Schnipspfote


    = männlich
    = weiblich
    = Geschlecht unbekannt
* = Charakter doppelt im Stammbaum vorhanden
In der Familienliste fett gedruckt = bekannte Wurfgefährten


Character ArtBearbeiten

ZitateBearbeiten

Folgt

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 1,9 Fluss aus Feuer, Seite 229
  2. 2,0 2,1 Verlorene Sterne, Hierarchie
  3. Verlorene Sterne, Seite 153
  4. Englische Originalversion: Fluss aus Feuer, Seite 203; Deutsche Version: Fluss aus Feuer, Seite 229
  5. Englische Originalversion: Verlorene Sterne, Seite 174
  6. Kates Blog
Hauptcharaktere bei Warrior Cats
Warrior Cats: Feuerstern
Die neue Prophezeiung: BrombeerkralleBlattseeFederschweifSturmpelzEichhornschweif
Die Macht der drei: HäherfederLöwenglutDistelblatt
Zeichen der Sterne: HäherfederLöwenglutTaubenflugEfeuseeFlammenschweif
Der Ursprung der Clans: Grauer FlugDonnerWolken
Vision von Schatten: ErlenherzVeilchenglanzZweigast
Das gebrochene Gesetz: ShadowsightWurzelpfoteStachelfrost
Special Adventures: FeuersternBlausternBlattsternStockStreifensternGelbzahnRiesensternBrombeersternMottenflugHabichtschwingeTigerherzBeerenherzKrähenfederEichhornschweifGraustreif
Short Adventures: DistelblattNebelsternWolkensternTigerkralleBlattseeTaubenflugAhornschattenGänsefederRabenpfoteTüpfelpfoteKiefernsternDonnersternRotschweifBernsteinpelzSchattenstern
Mangas:

MillieGraustreifGeißelSashaRabenpfoteMikuschBlattsternSol

Kurzgeschichten:

TüpfelblattFeuersternBlattseeFunkelnder BachSchattenGraustreif

Bonusszenen: BlumeStrömender FlussWindSonnenschattenSchieferEichhornschweifNadelschweifTaubenflugNesselspritzerMaulbeerglanzHäherfeder
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.