FANDOM


Dieser Artikel ist stark ausbaufähig und muss verbessert werden. Du kannst dem Warrior Cats Wiki helfen, indem du ihn erweiterst. Auf der Diskussionsseite findest du Details.

Windpelz (Original: Breezepelt) ist ein schlanker,[7] schwarzer Kater mit bernsteinfarbenen Augen[8] und dornenscharfen Krallen.[9]

AuftritteBearbeiten

Staffel 3Bearbeiten

Der geheime BlickBearbeiten

Er ist der Sohn von Krähenfeder und Nachtwolke.
Als Häherpfote zu ertrinken droht, ist Windpfote gemeinsam mit Krähenfeder, Heidepfote und Hellschweif dabei und rettet ihn. Heidepfote und Windpfote begegnen Löwenpfote auf der Großen Versammlung. Die Kätzin meint, es sei kaum zu glauben, aber Windpfote könne richtig witzig sein, wenn er einen guten Tag habe. Windpfote tritt außerdem gegen Löwenpfote beim Jagen an, wobei sie in einem alten Dachsbau verschüttet werden. Häherpfote kann sie jedoch noch rechtzeitig retten.

Fluss der FinsternisBearbeiten

Er ist bei der Großen Versammlung dabei. Der schwarze Kater nennt Millie ein Hauskätzchen. Windpfote ist außerdem darüber erstaunt, dass seine Mentorin Hellschweif sie sehr freundschaftlich begrüßt, als wären sie alte Freunde. Am Ende des Buches ist er mit Heidepfote gemeinsam in den unterirdischen Höhlen, um nach Igeljunges, Grasjunges und Schwalbenjunges zu suchen. Er ist missbilligend gegenüber den DonnerClan-Katzen, als auch sie in die Tunnel kommen, um zu helfen. Er vertraut Häherpfote, der sie zu den Jungen führen will, erst nicht, erkennt später dann aber, dass er ihnen wirklich den richtigen Weg zeigt. Als sie die Jungen zurückbringen wollen und es regnet, motzt er Häherpfote an, wenn er sie da reingeführt habe, könnte er sie auch wieder herausbringen.

VerbanntBearbeiten

Er wird von Kurzstern mit seinem Vater Krähenfeder in die Berge zum Stamm des eilenden Wassers geschickt. Den anderen Katzen fällt auf, dass sein Vater ihn nicht so liebevoll behandelt, wie ein Vater seinen Sohn eigentlich behandelt.

Zeit der DunkelheitBearbeiten

Er ist froh, bald wieder bei seinem Clan zu sein. Er kommt mit Löwenpfote und Distelpfote von der Jagd zurück. Während er sich ein Lob seines Vaters Krähenfeder wegen des gefangenen, fetten Kaninchens wünscht, wird er zornig, als dieser Löwenpfote lobt. Laut Windpfote halten sich DonnerClan-Katzen immer für etwas Besseres.

Lange SchattenBearbeiten

Er ist jetzt ein Krieger und hat den Namen Windpelz.

SonnenaufgangBearbeiten

Folgt


Staffel 4Bearbeiten

Der vierte SchülerBearbeiten

Er trifft zufällig Häherfeder an der Grenze zum WindClan und sagt, Häherfeder dürfe keine Heilerkatze sein oder zu einem Clan gehören, weil er eine HalbClan-Katze ist. Später greift er Häherfeder am Mondsee an und versucht, ihn zu töten. Er wird aber von Honigfarn aufgehalten.

Fernes EchoBearbeiten

Im Prolog kämpft er im Wald der Finsternis mit Habichtfrost, verliert aber mehr oder weniger. Als Tigerstern zu ihnen stößt, sagt er zu Windpelz, er müsse härter an seinen Techniken arbeiten.

Stimmen der NachtBearbeiten

Er kämpft gegen Löwenglut, da der ihm seine Beute wegnimmt. Seine Eltern schauen auf den Kampf und unternehmen nichts. Dann kommen Blattsee und Rußherz mit Taubenpfote. Blattsee geht dazwischen und ist wütend auf Krähenfeder, da dieser tatenlos zusieht, wie seine Kinder kämpfen. Als Windpelz Blattsee angreift, zieht ihn Krähenfeder weg, was Nachtwolke eifersüchtig werden lässt. Nachtwolke ist sauer auf Blattsee und alle gehen wieder. Er wird von Efeupfote im Wald der Finsternis gesehen.

Spur des MondesBearbeiten

Er wird zusammen mit Sonnenstrahl und einer, von Efeusee unbekannten, Schülerin des WindClans im Wald der Finsternis von Efeusee gesehen, als er den beiden stolz von der neuen Technik erzählt, welche er von Stachelkralle gelernt hat.
Als Ameisenpelz stirbt, flüstert er zu Wickenpfote und Sonnenstrahl, dass dieser immer noch auf ihrer Seite stehe und sie ja niemandem über den Wald der Finsternis erzählen dürfen.
Später wird er von Efeusee, zusammen mit anderen, bei einer Trainningseinheit mit Habichtfrost gesehen, als dieser ihnen zeigt, wie man sich gegen mehrere Angreifer gleichzeitig verteidigt.

Der verschollene KriegerBearbeiten

Als Efeusee und Birkenfall sich im Bach an der WindClangrenze die Pfoten waschen, taucht Windpelz mit einer Patrouille auf und fordert sie auf, den Bach zu verlassen. Außer Hörweite seiner Gefährten sagt Windpelz dann zu ihnen, dass er nicht gegen Kameraden aus dem Wald der Finsternis kämpfen werde, und es daher einfacher wäre, wenn sie den Bach verlassen.
Als Efeusee Ameisenpelz im Wald der Finsternis tötet, schwört er Rache und sagt, sie seien keine Clangefährten.

Die letzte HoffnungBearbeiten

Bei dem Kampf kämpft er auf Seiten des Waldes der Finsternis und meint zu Efeusee, dass er es gern tut, da er wie er meint nie von jemanden geliebt oder gewollt worden zu sein.


Staffel 6Bearbeiten

Die Mission des SchülersBearbeiten

Seine Gefährtin ist Heideschweif, die seine Töchter Rauchjunges und Tupfenjunges zur Welt gebracht hat. Windpelz wird sonst nur in der Hierarchie erwähnt.

Donner und SchattenBearbeiten

Eschenstern berichtet auf der Großen Versammlung, dass die Streuner am Rand des SchattenClan-Territoriums leben. Das verblüfft die anwesenden Katzen und Windpelz schreit, dass sie Mörder wären, da sie Wickenpelz auf dem Gewissen haben.
Pfützenglanz, Tigerherz, Fleckenpelz und Veilchenpfote gehen zum WindClan, um nach Lungenkraut zu suchen, da der SternenClan Pfützenglanz im Traum besucht hat und gesagt hat, dass es gegen den Gelben Husten hilft. Dort begegnet ihnen eine Patrouille aus Krähenfeder, Windpelz und Blattschweif. Windpelz verhält sich aggressiv, wird aber von Krähenfeder zurückgehalten. Sie begleiten die SchattenClan-Katzen ins Lager.
Als wenig später Blattsee und Erlenpfote ins Lager des WindClans kommen, um mit Kurzstern zu reden, sitzt Windpelz neben Nachtwolke und beobachtet sie aus schmalen Augen.

Zerrissene WolkenBearbeiten

Windpelz tritt im Buch nicht auf, ist aber in der englischen Hierarchie als Krieger aufgelistet.

Dunkelste NachtBearbeiten

Windpelz ist auf der ersten Großen Versammlung nach Dunkelschweifs Regime anwesend, wo er bei den anderen Zweiten Anführern zwischen den Wurzeln der Großen Eiche sitzt.
Auf der nächsten Großen Versammlung sind Windpelz und Eichhornschweif die einzigen Zweiten Anführer, die auf ihrem Platz unter der Großen Eiche sitzen. Als gerätselt wird, wohin Tigerherz verschwunden sein könnte, schnaubt Windpelz und meint, dass dieser sich nur zu gern unvergesslich machen würde indem er die Katze mit den sechs Zehen findet.

Fluss aus FeuerBearbeiten

Blattstern verkündet auf einer Großen Versammlung, dass sie Schafgarbenblatt und Seidenbart, welche zuvor Anhänger von Dunkelschweif waren, vorläufig in den WolkenClan aufgenommen hat. Laut ruft Windpelz, dass man keiner SchattenClan-Katze je trauen kann, woraufhin sich viele Katzen zu ihm umdrehen und ihn anstarren, da er selbst einst seinen Clan verriet. Er schaut herausfordernd zurück, die Katzen sagen jedoch nichts.
Als Baum auf der nächsten Großen Versammlung spricht, fragt Windpelz, wer diese Katze denn sei und ob er nicht ein Streuner gewesen wäre.

Wütender SturmBearbeiten

Folgt


Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Staffel 7

Lost Stars

Folgt

The Silent Thaw

Folgt


Special AdventureBearbeiten

Brombeersterns AufstiegBearbeiten

Windpelz tritt im Buch nicht auf, ist aber in der englischen Hierarchie als Krieger aufgelistet.

Tigerherz' SchattenBearbeiten

Windpelz tritt im Buch nicht auf, ist aber in der englischen Hierarchie als Krieger aufgelistet.
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Crowfeather's Trial

Windpelz taucht das erste Mal auf der Ehrung der Katzen auf, die im Kampf gegen den Wald der Finsternis gestorben sind. Krähenfeder sieht ihn ein bisschen außerhalb der Katzen stehen und merkt an, dass er wütend und unbehaglich aussieht, so wie immer. Krähenfeder denkt an den Kampf zurück, in dem er Windpelz von seinem Halbbruder Löwenglut herab zerren musste. Es wird erwähnt, dass Kurzstern Windpelz für seinen Teil im Kampf vergeben hat, so wie jedem, der im Wald der Finsternis trainiert hatte, es dem Clan jedoch sehr viel schwerer fiel, den Katzen zu vergeben, allen voran Windpelz, da er als einziger nicht die Seiten gewechselt hat, um für die Clans zu kämpfen. Krähenfeder fragt sich, wie er so ein Flohhirn aufziehen konnte. Als Windpelz gemeinsam mit Heideschweif die Versammlung verlässt, sprechen Ginsterschweif, Kauerfuß und Blattschweif darüber, dass sie Windpelz nicht mehr im Clan haben wollen, da sie ihm nicht vertrauen. Ginsterschweif sagt sogar, dass es dem Clan besser gehen würde, wenn ein Dachs sich um Windpelz kümmern würde, was Krähenfeder schockiert, jedoch denkt er, dass er ihnen in Sachen seines Sohnes nicht widersprechen kann.
Windpelz taucht auf dem Clantreffen auf, auf dem Falkenflug von seinem Traum erzählt. Kurzstern möchte einige Katzen schicken, die sich die Tunnel anschauen sollen, da eine Patrouille am Vortag etwas seltsames dort gesehen hat. Kauerfuß murmelt, dass man Windpelz schicken sollte. Windpelz ist sichtlich von dieser Aussage verletzt, jedoch denkt Krähenfeder daran, dass er dieser Herausforderung nicht gerecht werden kann, da er Angst vor den Tunneln hat, seit er als Schüler in ihnen beinahe ertrunken ist. Jedoch verkündet Windpelz dann doch, dass er der Patrouille beiwohnen wird, was von Kurzstern gelobt wird. Krähenfeder ist überrascht und auch ein wenig beeindruckt, jedoch wird schnell deutlich, dass die meisten diese Meinung über Windpelz nicht teilen. Nachtwolke erklärt sich nun bereit, mitzukommen, und wirft Windpelz einen schützenden, mütterlichen Blick zu, den er dankbar erwidert. Krähenfeder ist ein wenig eifersüchtig auf die Nähe der beiden. Es wird erwähnt, dass Nachtwolke überängstlich war, als Windpelz ein Junges war, da er der einzige des Wurfes war, der überlebte, Krähenfeder jedoch nichts richtig machen konnte. Krähenfeder bedauert, was nun aus Windpelz geworden ist, wie wütend und reizbar er ist. Als Krähenfeder ebenfalls auserwählt wird, in den Tunneln zu suchen, sieht Windpelz wenig begeistert aus.
Windpelz wird später in Krähenfeders Gedanken erwähnt. Seine Clangefährten zweifeln daran, wie gut er sich auf der Mission machen wird, und Krähenfeder hofft, dass Windpelz sich nicht auf seine alten Ängste einlassen wird, da das sie beide blamieren würde.
Als sie auf dem Weg zu den Tunneln sind, schlägt Windpelz vor, dass sie zusammen bleiben, da sie nicht wissen, was in den Tunneln ist. Krähenfeder schnauzt ihn an, da er dies für eine dumme Idee hält. Windpelz setzt erst an, sich zu verteidigen, lässt es dann aber sein und läuft voraus. Nachtwolke spricht nun seit langer Zeit wieder mit Krähenfeder, um Windpelz in Schutz zu nehmen. Sie fragt ihn, ob er nicht sehe, wie die anderen Windpelz behandeln und dass er ein Beispiel für die anderen und liebevoller sein sollte, da er ihn wie verrottete Beute behandelt. Krähenfeder verteidigt sich und sagt, dass es schwierig ist, sich einer so sturen Katze zu nähern, die glaubt, dass alle sich gegen sie stellen. Nachtwolke macht es deutlich, dass Krähenfeder genauso wie Windpelz ist. Krähenfeder will jedoch nicht glauben, dass Windpelz bestimmte Charaktereigenschaften von ihm geerbt hat, und fragt sich, ob Windpelz wohl einfach eine böse Katze ist. Nachtwolke fragt ihn nun, ob er nicht sehe, wie sehr Windpelz die Anerkennung seiner Clangefährten haben möchte, da sein eigener Vater, der ihn eigentlich lieben sollte, sich von ihm fernhält. Krähenfeder denkt, dass er sich nicht sicher ist, ob er Windpelz wie einen Sohn lieben kann oder es je getan hat. Nachtwolke sagt dann weiter, dass es egal ist, dass das ihr und Krähenfeder in die Brüche gegangen ist, da es um Windpelz geht. Sie hat Angst, dass Windpelz sich weiter entfernt, da der Clan wegen Krähenfeders Verhalten glaubt, ihm sei nicht zu trauen. Krähenfeder denkt, dass auch er es nicht ertragen könnte, wenn sein Sohn den Clan verlässt. Allerdings denkt er kurz darauf, dass er vielleicht nicht in der Lage sein kann, Windpelz zu vergeben.
Windpelz wartet beim Eingang zum Tunnel. Hasensprung teilt ihn Nachtwolke als Partner zu und die beiden begeben sich gemeinsam in die Tunnel. Er zeigt Anzeichen seiner Angst, jedoch lässt er sich davon nicht beeinflussen, sondern geht weiter in den Tunnel hinein. Einige Zeit später treffen Heideschweif und Krähenfeder wieder auf ihn, als er vor den weißen Hermelinen flieht, die sich in den Tunneln eingenistet haben.

mehr folgt

Squirrelflight's Hope

Folgt


Die Welt der ClansBearbeiten

Von Helden und VerräternBearbeiten

Stein sagt, dass Nachtwolke schwer zu mögen sei, da sie Krähenfeder und ihren Sohn Windpfote besitzen will. Windpfote teilt ihre Arroganz, aber möglicherweise kann man ihm verzeihen, dass er sofort bereit ist, Blut für seinen Clan zu vergießen. Er hat Gerüchte über seinen Vater gehört und darüber, dass er nicht loyal dem WindClan gegenüber sei und eine Schwäche bei anderen, fremden Katzen hätte. Er weiß nicht, dass die Schwäche einen Namen hat, aber er will nicht, dass seine Clan-Kameraden dasselbe über ihn denken. Er ist das, was Kurzstern am meisten braucht: ein leidenschaftlicher, mutiger, loyaler Krieger des WindClans mit dem Glauben, jeden Kampf gewinnen zu können. Aber Windpfote muss lernen, dass ein Kampf von Grund auf unfair ist, wenn Geheimnisse in den Schatten lauern und die Katzen um ihn herum das Vermächtnis von Fehlern und schlechtem Urteilsvermögen noch nicht hinter sich gelassen haben.
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

The Ultimate Guide

Folgt


Short AdventureBearbeiten

Distelblatts GeschichteBearbeiten

Windpelz tritt im Buch nicht auf, ist aber in der Hierarchie als Krieger aufgelistet.

Nebelsterns OmenBearbeiten

Windpelz tritt im Buch nicht auf, ist aber in der englischen Hierarchie als Krieger aufgelistet.

Taubenflugs SchicksalBearbeiten

Folgt
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Tawnypelt's Clan

Windpelz tritt im Buch nicht auf, ist aber in der englischen Hierarchie als Krieger aufgelistet.


KurzgeschichtenBearbeiten

After Sunset: We Need to TalkBearbeiten

Folgt

Beyond the Code: Brightspirit's MercyBearbeiten

Folgt

SonstigesBearbeiten

WissenswertesBearbeiten

  • In After Sunset: We Need to Talk wird zunächst erwähnt, dass Nachtwolke und Krähenfeder mehrere Junge hatten.[10]
    • Kate erklärte jedoch, dass Windpelz das einzige Junge der beiden sei und dieser Fehler nur unterlaufen sei, weil die weitere Handlung zu dem Zeitpunkt noch nicht genau festgelegt war.[11]
    • Auch Vicky bestätigte, dass Windpelz das einzige Junge im Wurf ist.[12]
    • In Crowfeather's Trial heißt es allerdings, Windpelz wäre der einzige, der aus Nachwolkes und Krähenfeders Wurf überlebt hätte.
  • Kate meinte auf ihrem Blog, dass sie die Idee mag, dass Nachtwolke und Windpelz nach dem Kampf in Die letzte Hoffnung flüchten, um Streuner zu werden und Krähenfeder den WindClan verlässt, um sie zu finden.[13]
  • Er ist auf dem Cover der amerikanischen Reprintversion von Verbannt abgebildet.[14]
  • Seit dem er in den Tunneln von einer Flut weggeschwemmt wurde, fürchtet er sich vor ihnen.[15]

FehlerBearbeiten

FamilieBearbeiten


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aschenfuß
 
 
 
Lahmfuß
 
Mehr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Adlerjunges
 
Daunenjunges
 
Hügeljunges
 
Mehr
 
Nachtwolke
 
Krähenfeder
 
Blattsee
 
Mehr
 
Mehr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr
 
Heideschweif
 
Windpelz
 
 
Häherfeder
 
Distelblatt
 
Löwenglut
 
 
Rußherz
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Applepaw
 
Woodpaw
 
Fleckenpelz
 
Rauchnebel
 
Schnapppfote
 
Punktpfote
 
Fliegenpfote
 
Distelschopf
 
Ampferstreif
 
Mehr
 
Rauchklang
 
 
 


    = männlich
    = weiblich
    = Geschlecht unbekannt
* = Charakter doppelt im Stammbaum vorhanden
In der Familienliste fett gedruckt = bekannte Wurfgefährten


Character ArtBearbeiten

Offizielle ArtworksBearbeiten

ZitateBearbeiten

Er ist unser jüngster Schüler. Was man seinem Benehmen allerdings nicht anmerkt. Seit er zur Pfote ernannt wurde, versucht er ständig, alle anderen Schüler herumzukommandieren.
Heidepfote zu Löwenpfote über Windpfote in Der geheime Blick, Seite 150


Es ist kaum zu glauben, aber Windpfote kann richtig witzig sein, wenn er seinen guten Tag hat.
Heidepfote zu Löwenpfote über Windpfote in Der geheime Blick, Seite 150


Keine Angst, Schwalbenjunges. Ich halte dich fest. Ich werde dich auf keinen Fall ertrinken lassen.
Windpfote zu Schwalbenjunges in Fluss der Finsternis, Seite 326


Das ist die beste Methode, einen Feind anzugreifen. Wenn er einen nicht erwartet.
Windpfote zu einigen Zukünftigen in Verbannt, Seite 280


Obwohl Windpfote so übellaunig wie sein Vater und doppelt so eingebildet war, tat er ihr ein bisschen leid. Krähenfeder behandelte seinen Sohn mit so viel Verachtung, dass Windpfote manchmal unter seinen eigenen Clan-Gefährten wie ein Einzelläufer wirkte.
Distelpfotes Gedanken über Windpfote in Zeit der Dunkelheit, Seite 26


Deine Mutter hat nicht nur ihren eigenen Clan betrogen, sondern auch meinen Vater. Du bist keine rechtmäßige Heiler-Katze. Und es steht dir auch nicht zu, bei den Clans zu leben. Was du getan hat, werde ich dir nie verzeihen! Niemals!
Windpelz zu Häherfeder in Der vierte Schüler, Seite 179


Dich zum SternenClan zu schicken, ist als Strafe für dich nicht genug. Du sollst spüren, wie es sich anfühlt, wenn dich jede Katze in deinem Clan anstarrt und über dich tuschelt. Du sollst spüren, dass du von Lügen und Hass und Dingen umgeben bist, die niemals hätten geschehen dürfen.
Windpelz zu Häherfeder in Der vierte Schüler, Seite 265


Windpelz haben sie auch rekrutiert. Sie nähren seinen Hass gegen uns und seine Gier nach Rache.
Häherfeder über Windpelz und den Wald der Finsternis in Der vierte Schüler, Seite 334


Habichtfrost verlässt sich zu sehr auf seine Kraft und Windpelz zu sehr auf seine Schnelligkeit. Gemeinsam würden sie einen großen Krieger abgeben. Getrennt voneinander sind sie verwundbar.
Braunstern über Habichtfrost und Windpelz in Fernes Echo, Seite 13


Rattennarbe kam mir ja schon immer etwas Zwielichtig vor. Dass er hier ist überrascht mich nicht. Und Windpelz war schon immer ein nerviger Fellball.
Efeusee zu sich selbst, als sie Windpelz im Wald der Finsternis sieht in Spur des Mondes, Seite 150


Warum sollte ich den stärksten Clan verlassen? Mein Clan verschwendet viel zu viel Zeit damit, sich um die Kranken und Alten zu kümmern. Wenn du uns anführen würdest, müssten wir nie wieder bei einem anderen Clan um Hilfe betteln.
Windpelz zu Braunstern in Die letzte Hoffnung, Seite 187


QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.